Stichwort zu Renate Künast

Künast kritisiert Klöckners Tierwohl-Pläne

Die tierschutzpolitische Sprecherin der Grünen, Renate Künast, hat anlässlich der Coronakrise beim Fleischbetrieb Tönnies die Tierwohl-Pläne von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) kritisiert. „Ihre Vorschläge haben nichts Gutes für das Bauerntum. Klöckner ist eine Verteidigerin des alten Systems“, sagte Künast im Magazin Cicero. Schon als Bundestagsabgeordnete aus Rheinland-Pfalz habe Klöckner im Grunde immer gesagt, die bisherigen Strukturen seien doch gut. „Aber …

Jetzt lesen »

Grüne wollen irreführende Werbung auf Verpackungen verhindern

Die Grünen im Bundestag wollen irreführende Werbung auf Lebensmittelverpackungen verhindern. Ein Antrag der Fraktion sieht ein entsprechendes Verbot vor, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“. Darin heißt es: „Werbung und Produktaufmachungen, die kleinbäuerliche, tier- und artgerechte Tierhaltung vorgaukeln, obwohl es sich um Erzeugnisse aus industrieller Tierhaltung handelt“, sollten wirkungsvoll verboten werden. Renate Künast, tierschutzpolitische Sprecherin der Grünen, sagte der NOZ: „Es …

Jetzt lesen »

SPD und Grüne weisen Vorwurf der Mitschuld an Fall Tönnies zurück

Im Streit um die politische Verantwortung für die schlechten Arbeitsbedingungen beim Fleischfabrikanten Tönnies in Nordrhein-Westfalen haben SPD und Grüne den Vorwurf von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) scharf zurückgewiesen, dass frühere rot-grüne Regierungen eine Mitschuld tragen. „Ministerpräsident Armin Laschet ist ein miserabler Krisenmanager, wie sich jetzt auch wieder durch das Ausbruchs-Desaster bei Tönnies in Gütersloh zeigt“, sagte SPD-Landeschef Sebastian Hartmann dem …

Jetzt lesen »

Grüne: Klöckners Fleisch-Branchentreffen ein „Showgipfel“

Die Agrarexpertin der Grünen-Bundestagfraktion, Renate Künast, übt scharfe Kritik an dem von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) initiierten Gespräch mit der Fleischwirtschaft an diesem Freitag. „Das ist definitiv nicht der Aufbruch für eine neue Tierhaltung oder grundlegende Änderungen in der Fleischindustrie“, sagte Künast dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben). „Das ist keine Agrarministerkonferenz, sondern drei CDU-Ministerinnen laden zu einem exklusiven Branchentreff ein, weil …

Jetzt lesen »

Künast: Erstattungspraxis der Airlines „absolute Frechheit“

Die Grünen-Verbraucherschutzpolitikerin Renate Künast hat die Erstattungspraxis von Fluggesellschaften in der Coronakrise scharf kritisiert. „Es ist eine absolute Frechheit, wenn eine große Airline wie die Lufthansa einerseits ein Milliarden-Hilfspaket vom Staat erwartet und bekommt, andererseits aber die sonst üblichen umgehenden Rückzahlungen von Flugtickets längst absichtlich verzögert hat“, sagte Künast dem „Handelsblatt“. Das gehe insbesondere zulasten kleiner Reiseveranstalter, „die dafür in …

Jetzt lesen »

Künast: Klöckner soll Verbraucherwünsche berücksichtigen

Die Grünen-Agrarexpertin Renate Künast hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) dazu aufgefordert, den im „Ernährungsreport 2020“ dokumentierten Bedürfnissen der Verbraucher stärker Rechnung zu tragen. „Der Report belegt, Verbraucherinnen und Verbraucher ernähren sich immer bewusster. Sie wollen gesunde Nahrungsmittel, weniger Fleisch und die Reduzierung von Lebensmittelverschwendung“, sagte Künast dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben). Sie zeigten seit Corona vermehrt, dass sie regionale Lebensmittel sowie …

Jetzt lesen »

Millionen Versuchstiere in Forschungslaboren ohne Nutzung getötet

In deutschen Forschungseinrichtungen werden Millionen Tiere gezüchtet, dann aber ohne weitere wissenschaftliche Verwendung getötet. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen. Für das Jahr 2017 geht das Bundeslandwirtschaftsministerium demnach von etwa 3,9 Millionen getöteten Tieren aus. „In erster Linie handelte es sich hier um Mäuse (85 Prozent) und Zebrafische …

Jetzt lesen »

Grüne fordern mehr Schutz für Saisonarbeiter

Die Grünen fordern die strikte Einhaltung von gesundheitlichen Standards und der Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes beim Einsatz von Saisonarbeitern in der Landwirtschaft. In einem Brief an Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), über den die „Passauer Neue Presse“ (Montagausgabe) berichtet, verlangen die frühere Landwirtschaftsministerin Renate Künast und andere Grünen-Bundestagsabgeordnete Aufklärung darüber, wie dies konkret gewährleistet werden soll. Auch …

Jetzt lesen »

VZBV-Chef will juristisch gegen Geschäftemacher in Coronakrise vorgehen

Verbraucherschützer wollen juristisch gegen unseriöse Geschäftemacher vorgehen, die sich die Corona-Pandemie mit überteuerten Produkten oder fragwürdigen Versprechen zunutze machen. „Menschen, die in dieser Krise auf Kosten anderer dreiste Geschäfte machen, sollten sich schämen“, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe). Die Verbraucherzentralen mahnten ab, wenn es die Rechtslage hergebe. „Drei Atemmasken für 999 Euro oder …

Jetzt lesen »

Künast kritisiert Palmer-Vorschlag zu Separation älterer Menschen

Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast hat den Vorschlag des Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer (Grüne) kritisiert, zur Bekämpfung der Coronakrise ältere Menschen und Risikogruppen zu separieren. „Das ist ein unsinniger Vorschlag“, sagte Künast den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). Knapp 18 Millionen Menschen könne man „nicht kasernieren, ohne Kontakt zu Jüngeren zu haben“. Das funktioniere am Ende überhaupt nicht. „Ich glaube auch, …

Jetzt lesen »

Künast warnt vor „Verbraucherabzocke“ wegen Coronavirus

Die Grünen-Verbraucherschutzpolitikerin Renate Künast hat davor gewarnt, dass unseriöse Anbieter im Internet aus der Angst vieler Menschen vor dem Coronavirus Profit schlagen wollen. „Es ist Verbraucherabzocke, wenn Anbieter das Coranavirus nutzen, um `Schutz-Artikel` überteuert an die Frau und den Mann zu bringen“, sagte die frühere Verbraucherschutzministerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). Wenn Verbraucher überteuerte Angebote entdecken, sollten sie die „Abzocke …

Jetzt lesen »