Start > News zu Renten

News zu Renten

Bedeutung von Erwerbstätigkeit als Haupteinkommensquelle gestiegen

Bedeutung von Erwerbstaetigkeit als Haupteinkommensquelle gestiegen 310x205 - Bedeutung von Erwerbstätigkeit als Haupteinkommensquelle gestiegen

Die Bedeutung von Erwerbstätigkeit als Haupteinkommensquelle ist in Deutschland in den vergangenen Jahren gestiegen. Während im Jahr 2000 noch 41 Prozent ihren Lebensunterhalt hauptsächlich durch ihre Erwerbstätigkeit bestritten, waren es im vergangenen Jahr 47 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag anhand von Ergebnissen des Mikrozensus mit. Für 24 …

Jetzt lesen »

Lambsdorff: Griechenland ist noch nicht über den Berg

Lambsdorff Griechenland ist noch nicht ueber den Berg 310x205 - Lambsdorff: Griechenland ist noch nicht über den Berg

Der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff sieht den griechischen Wahlsieger Kyriakos Mitsotakis mit großen Herausforderungen konfrontiert. "Griechenland ist noch nicht über den Berg. Athen muss sich auch weiter eng mit der EU und den anderen Kreditgebern abstimmen", sagte Lambsdorff der "Heilbronner Stimme" (Dienstagsausgabe). Zwar könne sich das Land dank der Hilfe …

Jetzt lesen »

Roßbach: Renten steigen seit Jahren stärker als Preise

Rossbach Renten steigen seit Jahren staerker als Preise 310x205 - Roßbach: Renten steigen seit Jahren stärker als Preise

Nach Angaben von Rentenpräsidentin Gundula Roßbach steigen die Renten in Deutschland seit Jahren deutlich stärker als die Preise. "Für eine breite gesellschaftliche Akzeptanz der Rentenversicherung ist es wichtig, dass sich die Renten automatisch im Einklang mit den Löhnen und Gehältern der Arbeitnehmer entwickeln", sagte Roßbach dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Mit …

Jetzt lesen »

Grundrente: Millionen Rentner profitieren von Vorgängerregelungen

Grundrente Millionen Rentner profitieren von Vorgaengerregelungen 310x205 - Grundrente: Millionen Rentner profitieren von Vorgängerregelungen

Die Rentenversicherung hat im vergangenen Jahr 3,3 Milliarden Euro für Rentenaufschläge bei langjährigen Geringverdienern ausgegeben. Das geht aus der Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Freitagsausgaben berichten. Dabei geht um Ansprüche in Zusammenhang mit der 1972 eingeführten "Rente …

Jetzt lesen »

Umfrage: Deutsche halten Umgang mit Steuergeld für verantwortungslos

Umfrage Deutsche halten Umgang mit Steuergeld fuer verantwortungslos 310x205 - Umfrage: Deutsche halten Umgang mit Steuergeld für verantwortungslos

Die Mehrheit der Deutschen hält unser Steuersystem für ungerecht und undurchsichtig. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungs-Instituts INSA (1.013 Befragte) im Auftrag der "Bild-Zeitung" (Montagsausgabe) hält nur rund jeder Fünfte (21,9 Prozent) die Steuer- und Abgabenlast insgesamt für gerecht. Auch die eigene Steuerbelastung empfinden 58,4 Prozent der Befragten nicht als gerecht. …

Jetzt lesen »

Grundrenten-Streit: Spitzengespräch vereinbart

Grundrenten Streit Spitzengespraech vereinbart 310x205 - Grundrenten-Streit: Spitzengespräch vereinbart

Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wollen Anfang kommender Woche über eine mögliche Lösung im festgefahrenen Streit über die SPD-Pläne für eine Grundrente beraten. Das berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben) unter Berufung auf Regierungskreise. Dabei soll eine mögliche Kompromisslinie zum geplanten Renten-Aufschlag für langjährige Geringverdiener erarbeitet werden. …

Jetzt lesen »

Dobrindt: Arbeitsminister Heil „besserwisserisch“ bei Grundrente

Dobrindt Arbeitsminister Heil besserwisserisch bei Grundrente 310x205 - Dobrindt: Arbeitsminister Heil "besserwisserisch" bei Grundrente

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) im Streit über dessen Grundrenten-Pläne attackiert. "Der Bundesarbeitsminister hat einen Entwurf präsentiert, der zu 100 Prozent im Widerspruch zum Koalitionsvertrag steht und an dem er weiterhin besserwisserisch festhält", sagte Dobrindt dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagsausgaben). "Das halte ich für ein Mitglied der Bundesregierung …

Jetzt lesen »

Wagenknecht hält Fusion von SPD und Linke nicht für ausgeschlossen

Wagenknecht haelt Fusion von SPD und Linke nicht fuer ausgeschlossen 310x205 - Wagenknecht hält Fusion von SPD und Linke nicht für ausgeschlossen

Die Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Sahra Wagenknecht, hält einen Zusammenschluss von SPD und Linkspartei nicht für grundsätzlich ausgeschlossen. "Abstrakte Fusionsdebatten bringen nichts", sagte Wagenknecht den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Doch wäre es "sehr wünschenswert", wenn der SPD jetzt ein echter politischer und personeller Neuanfang gelingen würde. "Dann kann man über vieles …

Jetzt lesen »

27 Prozent der Rentenempfänger zahlten 2015 Einkommensteuer

27 Prozent der Rentenempfaenger zahlten 2015 Einkommensteuer 310x205 - 27 Prozent der Rentenempfänger zahlten 2015 Einkommensteuer

Von insgesamt 21,2 Millionen Personen, die im Jahr 2015 in Deutschland Leistungen aus gesetzlicher, privater und betrieblicher Rente erhielten, mussten 27 Prozent (5,8 Millionen Personen) Einkommensteuer auf ihre Renteneinkünfte zahlen. Das Gesamtvolumen der Rentenleistungen lag 2015 bei rund 278 Milliarden Euro, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Davon …

Jetzt lesen »

SPD-Grundrente kostet mehr als von Heil veranschlagt

SPD Grundrente kostet mehr als von Heil veranschlagt 310x205 - SPD-Grundrente kostet mehr als von Heil veranschlagt

Die von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) angekündigte Einführung einer Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung kostet möglicherweise fast doppelt so viel, wie von ihm veranschlagt wird. Das ergaben Berechnungen des Finanzwissenschaftlers Bernd Raffelhüschen im Auftrag der Stiftung Marktwirtschaft, über welche die "Welt" (Freitagsausgabe) berichtet. Schon im Jahr der Einführung 2021 belaufen sich die …

Jetzt lesen »

Studie: Jedem fünften Rentner droht in Zukunft Altersarmut

Studie Jedem fuenften Rentner droht in Zukunft Altersarmut 310x205 - Studie: Jedem fünften Rentner droht in Zukunft Altersarmut

Das Risiko von Altersarmut in Deutschland wird einer Studie zufolge wegen des sinkenden Rentenniveaus ansteigen. Laut der Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), über die das "Handelsblatt" berichtet, gelten aktuell rund 17 Prozent der über 65-Jährigen als armutsgefährdet. Der Anteil könnte bis zum Jahr 2045 auf 21 Prozent steigen. …

Jetzt lesen »