News zu Rentenbeiträge

Rentenversicherung: Nur wenige Menschen arbeiten länger

Nur wenige Bundesbürger arbeiten bislang länger als sie müssten. „2020 waren es rund 42.000 Personen, die weiter Rentenbeiträge gezahlt haben“, sagte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, dem „Tagesspiegel“. Zwar ist das verglichen mit dem Jahr 2017, als die Flexirente eingeführt wurde, eine Verdopplung: Angesichts von 21 Millionen …

Jetzt lesen »

Grünen-Rentenexperte für höhere Rentenbeiträge von Arbeitgebern

Innerhalb der Ampel-Koalition kommt in Sachen Finanzierung der geplanten Aktienrente Bewegung: Grünen-Rentenexperte Markus Kurth schlägt vor, dass Staat und Arbeitgeber einen von ihm sogenannten Finanzierungspakt schließen. Das schreibt er in einem Papier zur Aktienrente, über das das Portal „Business Insider“ berichtet. Der Bund erkläre sich dabei zur Zahlung der im …

Jetzt lesen »

Renten steigen stärker als Inflation

Die Renten sind seit der Jahrtausendwende stärker gestiegen als die Inflation. Dies geht aus einer Auswertung der deutschen Rentenversicherung (DRV) hervor, über die die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet. Demnach erhöhten sich die Verbraucherpreise zwischen 2000 und 2020 um 32,4 Prozent. Die Brutto-Standardrente legte in diesem Zeitraum im Westen um 37,6 Prozent …

Jetzt lesen »

Rente steigt 2022 endlich wieder

Für viele Rentner ist es eine gute Nachricht. Nachdem in den letzten Jahren die Rentenbeiträge in Deutschland kaum bis gar nicht gestiegen sind und für viele damit die Altersarmut droht, gibt es nun endlich wieder erleichtertes Aufatmen. 2022 soll die Rente nämlich wieder ansteigen. Mit steigenden Lebenskosten und der Inflation ist das …

Jetzt lesen »

GKV-Vize richtet Pflegereform-Appell an „Ampel“-Parteien

Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hat von den Ampel-Parteien gewaltige Investitionen und Reformen für die gesetzliche Pflegeversicherung gefordert. „Die Probleme sind so gravierend, dass sie keinen Aufschub mehr dulden“, sagte der Vize-Vorsitzende des GKV-Spitzenverbands, Gernot Kiefer, dem „Handelsblatt“ (Donnerstagausgabe). „Nicht zu handeln ist keine Option.“ Es sei unstrittig, dass …

Jetzt lesen »

Rentenexperte: Rentenversicherung steuert auf „Finanzschock“ zu

Ohne Reformen steuert die gesetzliche Rentenversicherung nach Meinung des Rentenexperten Axel Börsch-Supan auf einen „Finanzschock“ zu. Der Wissenschaftler und Politikberater warnte SPD, FDP und Grüne im „Tagesspiegel“ davor, bei der Rente alles beim Alten zu lassen. „In den nächsten drei, vier Jahren gehen die geburtenstarken Jahrgänge in Rente. Das heißt, …

Jetzt lesen »

Mehr als doppelt so viele Midi-Jobs

Die Midi-Job-Reform von Mitte 2019 hat die Zahl der Beschäftigten in diesem Segment mehr als verdoppelt. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken im Bundestag hervor, über die die „Süddeutsche Zeitung“ (Donnerstagausgabe) berichtet. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hatte zum 1. Juli 2019 nicht nur …

Jetzt lesen »

DIW warnt vor Kollaps des Rentensystems

Der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, warnt vor einem zeitnahen Kollaps des deutschen Rentensystems. „Die Politik agiert erst dann, wenn sie mit dem Rücken an der Wand steht“, sagte er dem Portal „Business Insider“. So wie es im Augenblick sei, könne es „wahrscheinlich noch drei bis …

Jetzt lesen »

FDP warnt vor Steuerflucht bei Rot-Grün-Rot

FDP-Chef Christian Lindner hat vor den Folgen einer möglichen Regierungskoalition aus SPD, Grünen und Linken gewarnt. „Und rot-grün-rot, was die an Steuern erhöhen wollen — da werden ganz viele Leute sagen, dann gehe ich halt nach Österreich“, sagte er dem Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ (Mittwochsausgabe). „Von 26 nicht-deutschen EU-Ländern sind 25 …

Jetzt lesen »

IG Metall für höhere Beiträge statt Rente mit 68

Statt einer Erhöhung des Renteneintrittsalters plädiert die IG Metall für höhere Beiträge zur Rentenversicherung. „Auskömmliche Renten, gerecht und nachhaltig finanziert – das muss das zentrale Ziel sein. Und nicht möglichst niedrige Beiträge für die Arbeitgeber bei Zusatzbelastungen durch Privatvorsorge allein für die Beschäftigten“, sagte Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied, dem „Redaktionsnetzwerk …

Jetzt lesen »