News zu Reporter ohne Grenzen

Reporter ohne Grenzen beklagt „Einschüchterungsversuche“ in Türkei

Die Journalisten-Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF) beklagt eine Zunahme von „Einschüchterungsversuchen“ gegen Medienschaffende in der Türkei. Knapp ein Jahr vor den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen gebe es immer mehr Attacken und Drohungen von nationalistischen Politikern gegen Medienschaffende, teilte RSF am Donnerstag mit. Man befürchte, dass die Angriffe eine „neue Welle der …

Jetzt lesen »

Reporter ohne Grenzen zieht „ernüchternde“ Afghanistan-Bilanz

Die internationale Journalisten-NGO Reporter ohne Grenzen (RSF) hat ein Jahr nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan eine „ernüchternde“ Bilanz gezogen. Das sagte RSF-Geschäftsführer Christian Mihr am Donnerstag. „Deutsche Behörden sind gescheitert, ihrer Verantwortung für ehemalige Ortskräfte, Journalistinnen und Journalisten sowie die engagierte Zivilgesellschaft aus Afghanistan angemessen nachzukommen“, so Mihr. …

Jetzt lesen »

Streit um Aufenthaltserlaubnis für russische Dissidenten

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock fordert von den Innenbehörden eine schnelle Lösung für nach Deutschland geflüchtete russische Journalisten. „Klar ist: Die Menschen, die jetzt hier sind und offensichtlich nicht zurück können, müssen die Möglichkeit haben, hier zu arbeiten“, sagte Baerbock dem „Spiegel“. „Das liegt in unser aller Interesse, gerade bei kritischen Journalisten, …

Jetzt lesen »

RSF: Russische Journalisten unbürokratisch aufnehmen

Reporter ohne Grenzen (RSF) fordert wegen weiterer Einschränkungen der Pressefreiheit in Russland unbürokratische Aufnahmeverfahren für russische Journalisten. Man gehe davon aus, dass nun immer mehr Journalisten und Reporter aus Russland das Land verlassen werden, sagte Geschäftsführer Christian Mihr dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Sonntagausgaben). Sie seien „wegen ihrer unabhängigen Berichterstattung akut von …

Jetzt lesen »

„Reporter ohne Grenzen“ gegen Verbot von RT und Sputnik

Die Journalisten-Organisation „Reporter ohne Grenzen“ (RSF) hält das geplante Verbot der russischen Staatssender „Russia Today“ (RT) und Sputnik durch die EU für „nicht zielführend“. „Der Einfluss dieser Medien auf die Meinungsbildung in Europa ist begrenzt, die zu erwartenden russischen Gegenmaßnahmen allerdings könnten eine unabhängige Berichterstattung aus Russland erschweren oder sogar …

Jetzt lesen »

Weltweit mindestens 488 Journalisten inhaftiert

Zum Jahresende 2021 sitzen weltweit mindestens 488 Journalisten und andere Medienschaffende wegen ihrer Arbeit im Gefängnis. Das geht aus der Jahresbilanz der Pressefreiheit hervor, welche die Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF) am Donnerstag veröffentlichte. Das ist demnach ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 20 Prozent. 212 der …

Jetzt lesen »

Rettungsliste des Auswärtigen Amtes für Afghanen in der Kritik

Eine Rettungsliste des Auswärtigen Amts mit 2.640 afghanischen Menschenrechtsaktivisten, die nach Deutschland ausgeflogen werden sollen, führt zu Unmut. Zwar konnten Hilfsorganisationen wie Amnesty International dafür Namen nennen, sie wissen aber in der Regel bis heute nicht, wer es auf die Liste geschafft und damit eine Aufenthaltserlaubnis bekommen hat, berichtet der …

Jetzt lesen »

ROG fordert humanitären Schutz für afghanische Journalisten

Die Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen (ROG) hat das Bundesinnenministerium aufgefordert, eine Grundsatzentscheidung über humanitäre Visa für geflüchtete afghanische Medienschaffende zu treffen. Humanitärer Schutz sollte grundsätzlich sowie schnell und unbürokratisch gewährt werden, teilte die Organisation am Mittwoch mit. Dies gelte sowohl für Journalisten, die eigenständig in Nachbarländer Afghanistans geflüchtet sind, als …

Jetzt lesen »

Reporter ohne Grenzen will UN-Notfallplan in Afghanistan

Angesichts der jüngsten Entwicklungen in Afghanistan fordert Reporter ohne Grenzen (RoG) den UN-Sicherheitsrat dazu auf, einen Notfallplan zum Schutz von Journalisten zu erarbeiten. „Nur mit einer konzertierten Reaktion der Regierungen können Afghanistans Medienschaffende aus ihrer verzweifelten Lage gerettet werden“, heißt es in einer Stellungnahme der Organisation vom Donnerstag. Der Notfallplan …

Jetzt lesen »

ROG beklagt Willkür bei Akkreditierungen in Türkei

Die Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen (ROG) wirft den türkischen Behörden eine willkürliche Vergabe von Presseakkreditierungen vor. „Die derzeitige Praxis ist reine Schikane“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr am Dienstag. Sie bestrafe kritische Journalisten in der Türkei. „Wir fordern eine unabhängige Instanz, damit die voreingenommene Vergabe von Pressekarten endlich ein Ende hat.“ …

Jetzt lesen »

Reporter ohne Grenzen fordert Freilassung von Journalisten in Kuba

Nach den Massenprotesten in Kuba hat die Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen (RSF) die Regierung des Karibikstaates aufgefordert, alle inhaftierten Journalisten freizulassen. „Die kubanischen Behörden müssen das Recht von Journalisten auf freie Berichterstattung über die Proteste respektieren“, sagte RSF-Geschäftsführer Christian Mihr am Montag. „Nur so kann die kubanische Bevölkerung ungefiltert erfahren, …

Jetzt lesen »