Start > News zu Rettungsfonds Soffin

News zu Rettungsfonds Soffin

Commerzbank zahlt verbleibende Staatsschulden zurück

Berlin – Im Juni 2011 hatte die Commerzbank einen Großteil der Staatshilfen zurückgezahlt, da die Bank zuvor mit 16,2 Milliarden Euro aus Steuergeldern unterstützt werden musste. Bisher waren von diesen 16,2 Milliarden Euro 14,3 Milliarden Euro zurückgezahlt worden und die verbliebenen 1,9 Milliarden Euro blieben bestehen. Noch im Dezember 2012 …

Jetzt lesen »

Bernd Wittkowski: Kommentar zum Jahresabschluss des deutschen Bankenrettungsfonds Soffin

Frankfurt – Der deutsche Bankenrettungsfonds Soffin erstmals in einem kompletten Jahr in der Gewinnzone, die Liquiditätsgarantien binnen Jahresfrist um fast neun Zehntel zurückgeführt, Ausfälle Fehlanzeige – sechs Jahre nach ihrem Beginn ist die Finanzkrise offenbar vorbei, die Steuerzahler können aufatmen! Schön wär’s. Gewiss ist es eine gute Nachricht, wenn der …

Jetzt lesen »

Soffin-Chef: An Bankpleiten kann man nicht verdienen

Frankfurt am Main – Der Chef der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung und des Bankenrettungsfonds Soffin hält es für unmöglich, von Bankpleiten zu profitieren. „An einer Bankpleite kann man nicht verdienen. Aber bei einer Restrukturierung oder einer Stabilisierung sei das durchaus möglich“, sagte Christopher Pleister dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). Konkret seien durch Liquiditäts-Stabilisierungsmaßnahmen …

Jetzt lesen »

Kosten von HRE-Rettung betragen bislang 19,1 Milliarden Euro

Berlin – Für die Rettung der Hypo Real Estate (HRE) im Jahr 2008 hat der deutsche Steuerzahler bis heute 19,1 Milliarden Euro aufgebracht. Das bestätigte auf Anfrage der Wochenzeitung „Die Zeit“ die Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA), die den nationalen Bankenrettungsfonds Soffin führt. Die Summe ergibt sich aus mehreren Faktoren: der …

Jetzt lesen »

Deutsche Banken zahlen 2012 insgesamt 692 Millionen Euro Bankenabgabe

Frankfurt/Main – Die deutschen Banken zahlen in diesem Jahr insgesamt 692 Millionen Euro an Bankenabgabe. Das sagte Christopher Pleister, Chef des Bankenrettungsfonds Soffin, der „Süddeutschen Zeitung“. „Das ist mehr als wir geschätzt haben“, so Pleister. Der Soffin verwaltet die Bankenabgabe, die jede deutsche Bank seit 2011 abführen muss. Ihre Höhe …

Jetzt lesen »

Bund und Länder einigen sich offenbar über Defizitabbau

Berlin – Bund und Länder haben sich offenbar auf eine gemeinsame mittelfristige Finanzplanung geeinigt. Im „Arbeitskreis Stabilitätsrat“ verständigten sich die Experten aus den Finanzministerien darauf, dass der Gesamtstaat 2016 einen Überschuss von drei Milliarden erwirtschaften soll, berichtet das „Handelsblatt“ in seiner Donnerstagausgabe unter Verweis auf Länderkreise. Im einzelnen sehen die …

Jetzt lesen »

Grüne verlangen Einsicht in Jahresabschluss des Soffin

Berlin – Die Grünen verlangen von der Bundesregierung, dass die jährlichen Bilanzen des Bankenrettungsfonds Soffin offengelegt werden. Auch dürften Milliardenverluste des Fonds nicht länger in einer Art Schattenhaushalt verschleiert werden, sagte der finanzmarktpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Gerhard Schick, der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstagausgabe). So müsse der Soffin-Fehlbetrag des Jahres 2011 in …

Jetzt lesen »

Grüne werfen Schäuble Bildung von Schattenhaushalt vor

Berlin – Die Grünen haben Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vorgeworfen, die Kosten der Rettung Griechenlands in einem Schattenhaushalt zu verstecken. Der Bankenrettungsfonds Soffin hatte vergangene Woche ein Minus von 13 Milliarden Euro bekanntgegeben, davon neun Milliarden Euro infolge des Schuldenerlasses für Griechenland. „Die Bundesregierung darf die Kosten in Höhe von …

Jetzt lesen »

Lehman-Pleite trifft Banken weniger hart als befürchtet

Frankfurt/Main – Die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers im Jahr 2008 trifft deutsche Banken weniger hart als erwartet. „Das tut nicht so weh wie ursprünglich gedacht“, sagte der Präsident des privaten Bankenverbandes, Andreas Schmitz, dem „Handelsblatt“. Denn die Zahlungen aus der Insolvenzmasse der deutschen Tochter und wohl auch der US-Muttergesellschaft …

Jetzt lesen »