Start > News zu RKI

News zu RKI

The Arakanese language is often considered a dialect of Burmese. Arakanese can be divided into three dialects: Sittwe–Marma, Ramree, and Sandoway.

Kontrollen von Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen nehmen ab

Kontrollen von Arbeitsbedingungen in Schlachthoefen nehmen ab 310x205 - Kontrollen von Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen nehmen ab

Die Kontrollen von Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen gehen stark zurück. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Samstagsausgaben) berichten. Demnach habe sich die Anzahl der Kontrollen durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) von 2009 bis 2018 mehr als …

Jetzt lesen »

Fast jede zweite Masern-Erkrankung inzwischen bei Erwachsenen

Fast jede zweite Masern Erkrankung inzwischen bei Erwachsenen 310x205 - Fast jede zweite Masern-Erkrankung inzwischen bei Erwachsenen

Fast jede zweite Masern-Erkrankung tritt inzwischen bei Erwachsenen auf. "Das durchschnittliche Alter der Masernfälle ist seit Beginn der Meldepflicht im Jahr 2001 konstant gestiegen", heißt es in der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Freitagsausgaben berichten. Demnach entfielen im …

Jetzt lesen »

Impfquoten bei Schulanfängern weiterhin zu niedrig

Impfquoten bei Schulanfaengern weiterhin zu niedrig 310x205 - Impfquoten bei Schulanfängern weiterhin zu niedrig

Die Impfquoten bei Schulanfängern in Deutschland sind weiterhin zu niedrig: Zwar bekamen zuletzt 97,1 Prozent der Schulanfänger die erste Impfung, bei der entscheidenden zweiten Masernimpfung gab es jedoch große regionale Unterschiede, sodass die gewünschte Impfquote von 95 Prozent noch immer nicht erreicht wurde. Das geht aus neuen Auswertungen zu Impfquoten …

Jetzt lesen »

Impfstatistik: Viele Schulanfänger ohne Schutz gegen Masern

Impfstatistik Viele Schulanfaenger ohne Schutz gegen Masern 310x205 - Impfstatistik: Viele Schulanfänger ohne Schutz gegen Masern

In Deutschland haben sieben Prozent der Schulanfänger keinen ausreichenden Masernschutz. Das geht aus der neuen Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) zu Impfquoten hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben) berichtet. Danach haben im Jahr 2017 insgesamt 97,1 Prozent der Schulanfänger die erste Impfung bekommen. Bei der entscheidenden zweiten Masernimpfung dagegen …

Jetzt lesen »

Ärztepräsident will Impfpflicht nicht auf Masern begrenzen

Aerztepraesident will Impfpflicht nicht auf Masern begrenzen 310x205 - Ärztepräsident will Impfpflicht nicht auf Masern begrenzen

Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat davor gewarnt, die Debatte über eine Impfpflicht auf Masern zu beschränken. "Eine Impfpflicht auf einzelne Krankheiten zu begrenzen, ist schon deshalb problematisch, weil heute in der Regel Mehrfachimpfstoffe verwendet werden und Präparate gegen einzelne Krankheiten gar nicht mehr zur Verfügung stehen", sagte Montgomery dem "Redaktionsnetzwerk …

Jetzt lesen »

Spahn bringt HIV-Selbsttests auf Weg

Spahn bringt HIV Selbsttests auf Weg 310x205 - Spahn bringt HIV-Selbsttests auf Weg

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bringt freiverkäufliche HIV-Selbsttests auf den Weg. "Der HIV-Selbsttest ist ein Meilenstein beim Kampf gegen AIDS. Er kann auch jene erreichen, die sich sonst nicht testen lassen würden", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). "Schätzungsweise 13.000 Menschen in Deutschland wissen nichts von ihrer HIV-Infektion", warnte Spahn. …

Jetzt lesen »

Spahn fordert bessere Zusammenarbeit bei Masernimpfung

Spahn fordert bessere Zusammenarbeit bei Masernimpfung 310x205 - Spahn fordert bessere Zusammenarbeit bei Masernimpfung

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat eine bessere Zusammenarbeit bei der Masernimpfung gefordert. "Es ist verantwortungslos, Kinder nicht gegen Masern impfen zu lassen oder eigene Impflücken hinzunehmen. Wir brauchen bundesweit eine Impfquote von 95 Prozent für die zweite Impfung, damit diese ansteckende Virus-Erkrankung ausgerottet wird", wird Spahn am Donnerstag in einer …

Jetzt lesen »

EU-Kommission will wegen Grippewelle mehr Impfungen

eu kommission will wegen grippewelle mehr impfungen 310x205 - EU-Kommission will wegen Grippewelle mehr Impfungen

Vor dem Hintergrund einer europaweiten Grippewelle hat die Europäische Kommission in Brüssel eine höhere Impfbereitschaft angemahnt. "Ich appelliere an alle Bürger in der Europäischen Union, sich selbst und ihre Kinder impfen zu lassen. Damit schützt man nicht nur die eigene Person, sondern auch die Mitbürger", sagte der zuständige EU-Gesundheitskommissar Vytenis …

Jetzt lesen »

Zahl der Masern-Infektionen 2017 verdreifacht

mindestens 280 tote durch masern spaetfolgen seit 2007 310x205 - Zahl der Masern-Infektionen 2017 verdreifacht

Die Zahl der Masern-Infektionen hat sich in Deutschland im vergangenen Jahr gegenüber dem Vorjahr nahezu verdreifacht. Das geht aus noch unveröffentlichten Daten des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) hervor, über welche das ZDF-Magazin "Frontal 21" berichtet. Demnach wurde das hochansteckende Virus im gesamten Jahr 2017 bei insgesamt 929 Menschen diagnostiziert. Ein …

Jetzt lesen »

Aktueller Dreifachimpfstoff gegen Grippe hat Schwächen

institut aktueller dreifachimpfstoff gegen grippe hat schwaechen 310x205 - Aktueller Dreifachimpfstoff gegen Grippe hat Schwächen

Der aktuelle Dreifachimpfstoff gegen Grippe hat Schwächen. "Mehr als die Hälfte der bisher nachgewiesenen Influenza-Fälle wurde durch Influenza-B-Viren der Yamagata-Linie verursacht, die nicht in dem Dreier-Impfstoff enthalten sind", sagte die Sprecherin des Robert-Koch-Instituts, Susanne Glasmacher, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe). Im Vierfachimpfstoff dagegen gebe es eine solche Komponente. Während der …

Jetzt lesen »

Mindestens 280 Tote durch Masern-Spätfolgen seit 2007

mindestens 280 tote durch masern spaetfolgen seit 2007 310x205 - Mindestens 280 Tote durch Masern-Spätfolgen seit 2007

Impflücken in der Bevölkerung können zu einer erheblichen Zahl von Todesfällen führen: So sind in den vergangenen zehn Jahren "insgesamt etwa 190.000 Menschen in Deutschland an Erkrankungen gestorben, gegen die man impfen kann", heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion, über welche die "Welt" …

Jetzt lesen »