Start > News zu Robert Mood

News zu Robert Mood

Robert Mood ist ein norwegischer Generalmajor. Er war Generalinspekteur des norwegischen Heeres, leitete von 2009 – 2011 UNTSO und war der erste Leiter von UNSMIS.
Robert Mood ist verheiratet und hat einen Sohn.
Mood startete seine militärische Laufbahn 1979. Er diente in der Brigaden i Nord-Norge als Gruppen-, Zugführer und Kompaniechef. Zwischendurch besuchte er die Krigsskolen in Oslo. Während des Bürgerkriegs im Libanon diente er im Stab des Norwegischen UNIFIL-Bataillons. 1993 wurde er stellvertretender Kommandeur des Telemark Bataillons. Nach einer Ausbildung beim United States Marine Corps diente er bis 1998 im Stab der 6. Division. Anschließend wurde er Kommandeur des Telemark Bataillons, das 1999–2000 im Kosovo eingesetzt wurde. Als Leiter des Planungsstabes des Norwegischen Oberkommandos erfolgte 2000 seine Beförderung zum Oberst. 2002 wurde Mood zum Brigader befördert und 2004 Leiter des Hærens Transformasjons- og Doktrinekommandos. Nach der Entlassung von Lars Sølvberg wurde Mood 2005 Generalinspekteur des Heeres.
Im Januar 2009 ernannte der Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-Moon ihn zum neuen Leiter von UNTSO. Mood nahm den Posten bis 2011 wahr.

UN-Sicherheitsrat berät in Sondersitzung Gewalt in Syrien

New York – Der UN-Sicherheitsrat berät in einer Sondersitzung die neuerliche Gewalteskalation in Syrien. Bei dem Massaker in der Stadt Hula habe es 116 Tote und etwa 300 Verletzte gegeben, sagte Robert Mood, Leiter der UN-Beobachtermission in Syrien, laut Diplomaten dem UN-Sicherheitsrat. Zuvor hatten die Beobachter der Vereinten Nationen von …

Jetzt lesen »

Internationale Gemeinschaft verurteilt Gewalt in Syrien

Damaskus – Das Massaker an mehr als 90 Zivilisten in der syrischen Stadt Al-Hula ist international scharf verurteilt worden. US-Außenministerin Hillary Clinton verlangte ein Ende der anhaltenden Gewalt. „Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden“, sagte Clinton. Die USA würden mit der internationalen Gemeinschaft zusammenarbeiten, um den Druck auf den …

Jetzt lesen »