Start > News zu ROG

News zu ROG

ROG ruft zur Einhaltung der Pressefreiheit in Bolivien auf

"Reporter ohne Grenzen" hat alle Konfliktparteien in Bolivien dazu aufgerufen, die Pressefreiheit zu respektieren und Berichterstattenden ihre Arbeit zu ermöglichen. In der extrem aufgeheizten, polarisierten Stimmung zwischen Anhängern sowie Gegnern des ins mexikanische Exil geflohenen ehemaligen bolivianischen Präsidenten Evo Morales würden Medienschaffende zur Zielscheibe von Bedrohungen, Aggressionen und teilweise lebensgefährlicher …

Jetzt lesen »

Immer mehr Journalisten-Morde in Mexiko

In Mexiko werden immer mehr Journalisten ermordet. Nachdem im August zwei weitere Medienschaffende getötet wurden, steigt die Gesamtzahl in diesem Jahr auf mindestens zehn - mehr als im gesamten Jahr 2018 und weitaus mehr als in jedem anderen Land der Welt, teilte Reporter ohne Grenzen (ROG) am Mittwoch mit. "Bei …

Jetzt lesen »

ROG: Syrien geht auch gegen regimetreue Journalisten vor

ROG Syrien geht auch gegen regimetreue Journalisten vor 310x205 - ROG: Syrien geht auch gegen regimetreue Journalisten vor

In Syrien nimmt das Regime nach Angaben von "Reporter ohne Grenzen" (ROG) nun auch regimetreue ins Visier. Innerhalb der vergangenen zwölf Monate hätten die Geheimdienste mindestens 13 als regimetreu geltende Medienschaffende wegen ihrer Berichterstattung festgenommen oder bedroht – meist mit der Begründung, sie hätten "die Moral der Nation untergraben" oder …

Jetzt lesen »

Reporter ohne Grenzen begrüßt Freilassung von Golunow in Moskau

Reporter ohne Grenzen begruesst Freilassung von Golunow in Moskau 310x205 - Reporter ohne Grenzen begrüßt Freilassung von Golunow in Moskau

Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" ist erleichtert darüber, dass alle Anschuldigungen gegen den Investigativ-Journalisten Iwan Golunow in Moskau fallen gelassen wurden. "An Golunows Unschuld bestand für uns kein Zweifel, wir freuen uns sehr, dass er wieder frei ist", sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr. "Entscheidend ist jetzt, dass die Verantwortlichen für seine …

Jetzt lesen »

Reporter ohne Grenzen kritisiert Seehofers Verfassungsschutzgesetz

Reporter ohne Grenzen kritisiert Seehofers Verfassungsschutzgesetz 310x205 - Reporter ohne Grenzen kritisiert Seehofers Verfassungsschutzgesetz

Die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) hat die Kritik am Verfassungsschutzgesetz von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) bekräftigt. "Seine Abwehrversuche bestätigen geradezu unsere Kritik, anstatt sie zu entkräften", sagte der Geschäftsführer der Organisation in Deutschland, Christian Mihr, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben). Der Fall erinnere an die Landesverrat-Affäre, als der damalige …

Jetzt lesen »

Reporter ohne Grenzen wirft Twitter Fehler im Nutzer-Umgang vor

Reporter ohne Grenzen wirft Twitter Fehler im Nutzer Umgang vor 310x205 - Reporter ohne Grenzen wirft Twitter Fehler im Nutzer-Umgang vor

Die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) hat dem Kurznachrichtendienst Twitter Fehler im Umgang mit Tweets seiner Nutzer vorgeworfen. Anlass ist, dass Twitter den Zugang der "Jüdischen Allgemeinen" für mehrere Stunden gesperrt hat, nachdem die Zeitung ein Interview mit dem israelischen Botschafter zum Umgang mit der AfD getwittert hat, berichtet das …

Jetzt lesen »

Reporter ohne Grenzen: Pressefreiheit in Deutschland kaum verbessert

Reporter ohne Grenzen Pressefreiheit in Deutschland kaum besser 310x205 - Reporter ohne Grenzen: Pressefreiheit in Deutschland kaum verbessert

Die Menschenrechtsorganisation "Reporter ohne Grenzen" (ROG) sieht die Situation der Pressefreiheit in Deutschland kaum verbessert. Zwar sei Deutschland in der neuen weltweiten Rangliste, die am Donnerstag offiziell vorgestellt wird, von Platz 15 auf Platz 13 vorgerückt, dies liege jedoch vor allem daran, dass sich die Situation in anderen Ländern verschlechtert …

Jetzt lesen »

Polizei: Assange auch wegen US-Auslieferungsgesuch festgenommen

Polizei Assange auch wegen US Auslieferungsgesuch festgenommen 310x205 - Polizei: Assange auch wegen US-Auslieferungsgesuch festgenommen

Wikileaks-Sprecher Julian Assange ist auch wegen eines Auslieferungsgesuchs der USA festgenommen worden. Das teilte die Londoner Polizei am Donnerstagnachmittag mit. Zuvor war lediglich von einer Festnahme wegen des Verstoßes gegen Kautionsauflagen aus dem Jahr 2012 die Rede gewesen. Damals war Assange in einem Prozess, in dem es um eine Auslieferung …

Jetzt lesen »

80 Medienschaffende im Jahr 2018 getötet – 348 sitzen in Haft

80 Medienschaffende im Jahr 2018 getötet – 348 sitzen in 310x205 - 80 Medienschaffende im Jahr 2018 getötet – 348 sitzen in Haft

Im zu Ende gehenden Jahr 2018 sind weltweit mindestens 80 Journalisten und andere Medienmitarbeiter in direktem Zusammenhang mit ihrer Arbeit getötet worden – mindestens 348 sitzen weltweit in Haft. Das geht aus Zahlen der Organisation "Reporter ohne Grenzen" (ROG) hervor, die am Dienstag in einer Jahresbilanz vorgestellt wurden. Die Zahl …

Jetzt lesen »

ROG mahnt US-Politiker zu mehr Einsatz für Pressefreiheit

ROG mahnt US Politiker zu mehr Einsatz für Pressefreiheit 310x205 - ROG mahnt US-Politiker zu mehr Einsatz für Pressefreiheit

Die Journalisten-Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) hat die politischen Akteure in den USA zu mehr Einsatz für die Pressefreiheit aufgerufen. "Die zahlreichen Angriffe auf Lokaljournalisten sind die direkte Folge der verbalen Angriffe von US-Präsident Trump und seinen Parteifreunden gegenüber den Medien", sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr. Nach Angaben der Organisation gab …

Jetzt lesen »

ROG: Siemens-Chef muss Teilnahme an Riad-Konferenz absagen

ROG Siemens Chef muss Teilnahme an Riad Konferenz absagen 310x205 - ROG: Siemens-Chef muss Teilnahme an Riad-Konferenz absagen

Die Journalisten-Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) hat nach dem Schuldeingeständnis Saudi-Arabiens im Fall des getöteten Regime-Gegners Jamal Khashoggi das Agieren von Siemens-Chef Joe Kaeser scharf kritisiert. "Möchte Siemens-Chef Joe Kaeser das saudische Regime nicht in seinem mörderischen Vorgehen bestärken, dann muss er jetzt seine Teilnahme an der Investitionskonferenz in Riad …

Jetzt lesen »