Start > News zu Rohöl (Seite 3)

News zu Rohöl

Die Rohöl-Aufsuchungs Aktiengesellschaft ist das älteste in Österreich bestehende Unternehmen auf dem Gebiet der Erdölsuche, Erdgassuche, Erdgasförderung und Erdölförderung. Die Anteilseigner der RAG sind EVN, E.ON Ruhrgas, die Steirische Gas Wärme GmbH und die Salzburg AG:
Im Jahr 2008 betrug die Förderungsmenge in Österreich rund 104.000 Tonnen Erdöl und 320 Mio. Kubikmeter Erdgas, was 12 bzw. 21 % der österr. Gesamtproduktion entspricht; dazu kommen noch Bohrungen in Bayern. An Erdgasspeichern hat die RAG mit Haidach und Puchkirchen die größten Kapazitäten Mitteleuropas, die in der Gaskrise 2008 etwa 40 % des österr. Bedarfs lieferten. Sie wurden bis 2011 von 2 auf 4 Mrd.m³ verdoppelt und werden in den Folgejahren durch weitere Speicher im Grenzgebiet Salzburg/Oberösterreich ergänzt.

Importpreise im November um 0,3 Prozent gestiegen

importpreise im november um 03 prozent gestiegen 310x205 - Importpreise im November um 0,3 Prozent gestiegen

Die Einfuhrpreise sind im November 2016 im Vorjahresvergleich um 0,3 Prozent gestiegen. Dies war der erste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit November 2012 (+ 1,0 Prozent), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Im Oktober 2016 hatte die Jahresveränderungsrate minus 0,6 Prozent betragen, im September 2016 hatte sie bei minus 1,8 Prozent gelegen. Die …

Jetzt lesen »

Importpreise im Oktober um 0,6 Prozent gesunken

importpreise im oktober um 06 prozent gesunken 310x205 - Importpreise im Oktober um 0,6 Prozent gesunken

Die Einfuhrpreise sind im Oktober 2016 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,6 Prozent gesunken. Im September 2016 hatte die Jahresveränderungsrate minus 1,8 Prozent betragen, im August 2016 hatte sie bei minus 2,6 Prozent gelegen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Die Importpreise stiegen im Oktober 2016 gegenüber September 2016 deutlich um 0,9 Prozent. …

Jetzt lesen »

Die erfolgreichen und erfolglosen westlichen Banken in Russland

Finanzmärkte

Nach turbulenten und schwierigen Jahren haben ausländische Banken in Russland ihren Lernprozess abgeschlossen und profitieren von ihrer "Fahrt in den Osten". Für einige Banken wurde die russische Tochterfirma zu einem Profit-Center und "Kronjuwel" - der Eintritt in den russischen Markt zu einem Positivbeispiel für die Markterweiterung. Derzeit sind in Russland …

Jetzt lesen »

Importpreise im August um 2,6 Prozent gesunken

Importpreise im August um 26 Prozent gesunken 310x205 - Importpreise im August um 2,6 Prozent gesunken

Die Einfuhrpreise sind im August 2016 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,6 Prozent gesunken. Im Juli 2016 hatte die Jahresveränderungsrate – 3,8 Prozent betragen, im Juni 2016 hatte sie bei – 4,6 Prozent gelegen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Demnach fielen die Importpreise im August 2016 gegenüber Juli 2016 um 0,2 Prozent. …

Jetzt lesen »

Importpreise im Juli um 3,8 Prozent gesunken

Importpreise im Juli um 38 Prozent gesunken 310x205 - Importpreise im Juli um 3,8 Prozent gesunken

Die Einfuhrpreise sind im Juli 2016 um 3,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Gegenüber Juni 2016 stiegen die Importpreise geringfügig um 0,1 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Den größten Einfluss auf die Gesamtpreisveränderung zum Vorjahr hatte wie auch schon in den Vormonaten die Entwicklung der Einfuhrpreise für Energie. …

Jetzt lesen »

Intervention aus Riad, Marktkommentar von Dieter Kuckelkorn

Oeltanker 310x205 - Intervention aus Riad, Marktkommentar von Dieter Kuckelkorn

Eines kann man dem neuen saudi-arabischen Ölminister Khalid al-Falih bescheinigen: Er hat ein Talent dafür, das Richtige zum richtigen Zeitpunkt zu sagen. Al-Falih ist es kürzlich gelungen, einen regelrechten Short-Squeeze am Ölmarkt auszulösen. Mitte August hatte die Internationale Energieagentur (IEA) mit ihrem neuesten Monatsbericht für Unruhe unter den Marktteilnehmern gesorgt, …

Jetzt lesen »

Importpreise im Juni um 4,6 Prozent gesunken

Die Einfuhrpreise sind im Juni 2016 um 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Im Mai 2016 hatte die Jahresveränderungsrate – 5,5 Prozent betragen, im April 2016 hatte sie bei – 6,6 Prozent gelegen, teolte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Gegenüber Mai 2016 stiegen die Importpreise um 0,5 Prozent. Den größten Einfluss auf …

Jetzt lesen »

Importpreise im Mai 2016 um 5,5 Prozent gesunken

Importpreise im Mai 2016 um 55 Prozent gesunken 310x205 - Importpreise im Mai 2016 um 5,5 Prozent gesunken

Die Einfuhrpreise sind im Mai 2016 um 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Gegenüber April 2016 stiegen die Importpreise um 0,9 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Den größten Einfluss auf die Gesamtpreisveränderung zum Vorjahr hatte demnach wie auch schon in den Vormonaten die Entwicklung der Einfuhrpreise für Energie. …

Jetzt lesen »

Importpreise im April 2016 um 6,6 Prozent gesunken

Importpreise im April um 66 Prozent gesunken 310x205 - Importpreise im April 2016 um 6,6 Prozent gesunken

Die Einfuhrpreise sind im April 2016 um 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Dies war der stärkste Rückgang gegenüber dem Vorjahr seit Oktober 2009 (– 8,1 Prozent), teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. Gegenüber März fielen die Importpreise im April um 0,1 Prozent. Im März 2016 hatte die Jahresveränderungsrate minus 5,9 Prozent …

Jetzt lesen »

Streiks in Frankreich treiben Diesel-Preis in Deutschland

Streiks in Frankreich treiben Diesel Preis in Deutschland 310x205 - Streiks in Frankreich treiben Diesel-Preis in Deutschland

Aufgrund der andauernden Streiks bei den Ölraffinerien in Frankreich steigen an deutschen Tankstellen die Kraftstoff-Preise. Das meldet "Bild" (Mittwoch) unter Berufung auf eine Analyse der Commerzbank. Demnach hat der Preisunterschied zwischen Rohöl und Diesel in der vergangenen Woche um zwei US-Dollar je Barrel der Öl-Sorte Brent zugelegt. Umgerechnet in Euro …

Jetzt lesen »

BAFA: Deutschland spart durch Ölpreis-Rückgang Milliarden

BAFA Deutschland spart durch Ölpreis Rückgang Milliarden 310x205 - BAFA: Deutschland spart durch Ölpreis-Rückgang Milliarden

Der Ölpreis-Verfall beschert Firmen und Verbrauchern Milliarden-Ersparnisse. Deutschland kaufte von Januar bis März insgesamt 22,3 Millionen Tonnen Rohöl aus dem Ausland ein, berichtet die "Bild" (Montagausgabe) unter Berufung auf vorläufige Zahlen des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Das waren 0,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Ausgaben dafür lagen …

Jetzt lesen »