Stichwort zu Roland Busch

Roland Busch is a member of the Managing Board of Siemens AG and global CEO of the Siemens Infrastructure & Cities Sector. He also has executive oversight of the regions Asia and Australia and leads the company’s Corporate Sustainability Office.
Dr. Busch joined Siemens AG in 1994, starting in the Corporate Research and Development Department and moving through various positions developing expertise in the areas of automotive, process management and strategy. His recent executive posts include heading up Siemens’ Infotainment Solutions Division in 2002, president and CEO of Siemens automotive for Asia Pacific in Shanghai in 2005, then moving back to Germany in 2007 to head up the Mass Transit division for the Transportation Systems Group. His most recent position was Head of Corporate Strategies for Siemens AG in Munich.

Siemens mit Gewinnrückgang

Trotz Milliardengewinn und Dividendenerhöhung – im Geschäftsjahr 2022 musste der DAX-Konzern Siemens einen Gewinnrückgang von über 30 Prozent verzeichnen. Welche Faktoren hierfür verantwortlich sind, in welchen Bereichen dagegen herausragende Ergebnisse erzielt werden komnnten und wie der Siemens-CEO Roland Busch die Zahlen selbst interpretiert, berichtet Börsenkorrespondent Mick Knauff in seiner aktuellen Einschätzung vom Börsenparkett. Zudem erläutert er, welche Parallelen dieser Fall …

Jetzt lesen »

Siemens-Chef: „2030 werden Züge keine Verspätung mehr haben“

Eine massive Veränderung des Lebens erwartet Roland Busch, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, noch in diesem Jahrzehnt. „Wir müssen im Jahr 2030 nicht mehr zu einem Amt gehen, um Ausweise auszustellen, die Verwaltung ist durchdigitalisiert“, sagt er der „Süddeutschen Zeitung“ (Silvesterausgabe). Auch die Produktion werde sich wandeln. Die meisten Produkte hätten bald einen sogenannten „digitalen Zwilling“, der sich immer wieder aktualisiert, …

Jetzt lesen »

Siemens-Chef: Deutschland muss bürokratische Prozesse hinterfragen

Europa könnte nach Einschätzung von Siemens-Chef Roland Busch seinen Vorsprung bei der Digitalisierung der Industrie einbüßen. „Wir müssen unbürokratischer und schneller werden“, sagte Busch dem „Handelsblatt“. Die Coronakrise habe gezeigt, dass Deutschland „seine bürokratischen Prozesse hinterfragen“ müsse. Die Ausgangsposition Europas bei der Digitalisierung sei eigentlich gut. „Wir sind besser, als viele denken.“ Doch dürfe Deutschland Schlüsseltechnologien wie die Künstliche Intelligenz …

Jetzt lesen »

Siemens-Chef kritisiert „Kasino-Kapitalismus“

Siemens-Chef Joe Kaeser hat vor seinem Abschied eindringlich vor einer weiteren Spaltung der Gesellschaft gewarnt. „Der Kasino-Kapitalismus ist zu weit gegangen“, sagte Kaeser dem „Handelsblatt“. Die Eliten auch in der Wirtschaft müssten in den nächsten Jahren die gesellschaftliche Integration fördern. Notwendig seien „Sozialpartnerschaften moderner Prägung“. Die Spaltung der Gesellschaft nehme an Geschwindigkeit und Dynamik zu, warnte Kaeser. Es werde lange …

Jetzt lesen »

Kaeser will bis Februar 2021 Siemens-Chef bleiben

Joe Kaeser will bis Anfang 2021 Vorstandsvorsitzender von Siemens bleiben. „Die Verabredung ist, dass das Mandat mit dem Abschluss der Hauptversammlung im Februar endet. Dabei bleibt es auch“, sagte Kaeser dem „Handelsblatt“. Im Konzern hatten viele damit gerechnet, dass er den Chefsessel bereits mit Ablauf des Geschäftsjahres Ende September an Vize Roland Busch übergibt. Busch soll aber im Verlauf der …

Jetzt lesen »

Siemens schafft Technologie-Beirat ab

Der Münchner Siemens-Konzern hat in aller Stille ein hochkarätiges Expertengremium abgeschafft, das Firmenchef Joe Kaeser bei „wichtigen Innovationstrends in der Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung“ beriet: den Siemens Technology and Innovation Council (STIC). Das berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. Damit dürfte klar sein, dass Kaeser tatsächlich im Herbst aus seinem Job ausscheidet und nicht doch noch verlängert, schreibt das …

Jetzt lesen »

Siemens-Betriebsrat kritisiert Vorstand wegen Bahnfusion

Unter den Arbeitnehmern von Siemens wächst laut eines Medienberichts die Kritik an der eigenen Führung, nachdem die deutsch-französische Bahnfusion mit Alstom geplatzt ist. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf eine Stellungnahme, die Vertreter des Gesamtbetriebsrats der Mobilitätssparte verfasst haben. Nach der Untersagung der Fusion durch EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager sei man erleichtert gewesen, denn die EU-Kommission …

Jetzt lesen »

Neue ICEs kommen frühestens im April 2014

Berlin – Die Lieferung von 16 neuen Siemens-ICEs des Typs Velaro D verzögert sich erneut. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Focus“ ist mit einer Übergabe der ersten Züge an die Bahn erst ab April 2014 zu rechnen. Damit stehen die dringend benötigten ICEs definitiv nicht für den Winterfahrplan zur Verfügung, der ab 15. Dezember 2013 gilt. Der Vorstand für Personenverkehr der …

Jetzt lesen »

Bahn: ICE-Lieferung von Siemens könnte weiter verschoben werden

Berlin – Siemens hatte bereits mehrmals die Lieferung von 16 neuen ICE-Zügen für die Deutsche Bahn verschieben müssen, nun ist eine weitere Verzögerung möglich. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf Aussagen von Siemens-Vorstandsmitglied Roland Busch. Nach der Lösung von Softwareproblemen könnte der Zulassungsprozess für die Züge im Juli erneut beginnen. Da dieser laut Busch aber „erfahrungsgemäß zwischen …

Jetzt lesen »