Start > News zu RSA

News zu RSA

Boxcryptor – ein Fallschirm für die Cloud

(Anzeige) Bringen wir es gleich von Beginn an auf den Punkt: Es wäre genauso sinnvoll, das Internet nicht zu verschlüsseln, wie sein Haus nicht zu verschließen. Mit einer Verschlüsselung wird für Sicherheit gesorgt und gibt es keine Sicherheit, dann ist niemand bereit zu vertrauen. Vor allem die Clouddienste setzen auf …

Jetzt lesen »

Spahn schwächt Gesetzentwurf ab – Abbau-Verpflichtung erst ab 2020

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die gesetzlichen Krankenkassen doch erst ab 2020 zum Abbau hoher Reserven verpflichten. Zuvor soll der Risikostrukturausgleich zwischen den Kassen, der sogenannte „Morbi-RSA“, reformiert werden. Das geht aus einer Kabinettsvorlage Spahns für ein „Versichertenentlastungsgesetz“ hervor, über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Samstagausgaben) berichten. Ursprünglich sollte …

Jetzt lesen »

Krankenkassen müssen Rekordsumme an Gesundheitsfonds zurückzahlen

Die gesetzlichen Krankenkassen haben 2017 eine Rekordsumme an zu viel erhaltenen Mitteln an den Gesundheitsfonds zurückzahlen müssen. „2017 wurden 22,2 Millionen Euro zurückgezahlt“, sagte Frank Plate, der Präsident des Bundesversicherungsamtes, der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe). 2016 seien es 8,8 Millionen Euro gewesen. Dabei geht es um den Risikostrukturausgleich (RSA), den Finanzausgleich …

Jetzt lesen »

Rapid7 erhöht Datensicherheit für Microsoft Office 365

IT Sicherheit

San Francisco – Rapid7, ein führender Anbieter von Software zur Erstellung von Daten und Analysen für die IT-Sicherheit, hat auf der RSA Conference 2015 bekannt gegeben, dass seine Intruder-Analytics-Lösung, Rapid7 UserInsight, jetzt mit Microsoft Office 365 integriert werden kann. UserInsight von Rapid7 ermöglicht es Incident-Response-Experten, IT-Sicherheitsvorfälle vom Endpunkt bis zur Cloud …

Jetzt lesen »

IT-Sicherheitsunternehmen: Deutschsprachige Cyber-Betrüger schädigen nur Deutsche

Bedford – Online-Kriminelle pflegen bei ihren Aktivitäten landestypische Besonderheiten. Der Analyst des Sicherheitsunternehmens RSA, Etay Maor, sagte dem Nachrichtenmagazin „Focus“: „Deutschsprachige Internet-Betrüger suchen sich fast ausschließlich deutschsprachige Opfer aus. Russen dagegen schädigen die ganze Welt. Nur die eigenen Landsleute sind oft tabu.“ Deshalb existierten sogar Trojaner-Programme, die sich selbst abschalten, …

Jetzt lesen »