Tag Archives: Sabine Zimmermann

Sabine Zimmermann geb. Ebert ist eine deutsche Politikerin.

Fast 762.000 Langzeitarbeitslose seit vier oder mehr Jahren ohne Job

Nahezu 762.000 Langzeitarbeitslose in Deutschland sind seit vier Jahren oder länger ohne einen neuen Job. Das war fast jeder zweite Arbeitslose in Hartz IV, wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben) unter Bezug auf eine aktuelle Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linken berichten. Die Regierung verweist auf entsprechende Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Demnach waren im Juni …

Jetzt lesen »

Ärmere Familien beantragen häufiger Beihilfe für Schulmaterial

Geringverdiener mit Kindern haben zuletzt deutlich häufiger staatliche Hilfe zum Kauf von Schulmaterial in Anspruch genommen. Das geht aus neuen Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, welche die Linksfraktion im Bundestag erfragt hat und über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben) berichten. Demnach waren zum Halbjahreswechsel im vergangenen Februar 967.808 Kinder und Jugendliche auf finanzielle Unterstützung für den Schulbedarf …

Jetzt lesen »

Armutsgefährdung in EU steigt

Die Armutsgefährdung in der Europäischen Union steigt. Das ist das Ergebnis einer Datenabfrage der Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann (Linke) beim Europäischen Statistikamt Eurostat, über welche die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Montagsausgaben berichten. Konkret geht es demnach um 86 Millionen Menschen in der EU, damit ist jeder Sechste von dem Problem betroffen. Insgesamt waren im Jahr 2018 – dies sind …

Jetzt lesen »

Branchenübergreifend vier von zehn Einstellungen befristet

Branchenübergreifend sind in Deutschland mehr als vier von zehn Neuanstellungen befristet. Von den 2,74 Millionen im dritten Quartal 2019 geschlossenen Beschäftigungsverhältnissen waren 1,17 Millionen befristet, ein Anteil von 42,6 Prozent, wie es aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht, über die die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) berichtet. Demnach lag die Befristungsquote im Bereich Erziehung und Unterricht …

Jetzt lesen »

Linke will 200 Euro „Pandemie-Zuschlag“ für Hartz-IV-Empfänger

Die Linke im Bundestag fordert angesichts der Coronakrise staatliche Sonderzahlungen für Arbeitslose und Geringverdiener. Es müsse auf Hartz IV und Sozialhilfe „einen Pandemiezuschlag von 200 Euro pro Monat und Person“ geben, sagte die Linke-Sozialexpertin Sabine Zimmermann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). Die Politikerin begründete ihren Vorstoß damit, dass derzeit viele Tafeln geschlossen und die Kosten für einige Güter gestiegen seien. …

Jetzt lesen »

Jeder vierte Mieter ist armutsgefährdet

Jeder vierte Mieterhaushalt in Deutschland ist armutsgefährdet. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann hervor, über welche die „Rheinische Post“ in ihrer Donnerstagsausgabe berichtet. Dies gilt demnach nur für 8,5 Prozent der Personen, die in den eigenen vier Wänden wohnen. Konkret beträgt die sogenannte Armutsrisikoquote von Personen in Mieterhaushalten demnach 24,6 Prozent. …

Jetzt lesen »

Linke drängen auf Vier-Tage-Woche

In der neu entflammten Debatte über weitere Arbeitszeitverkürzungen sprechen sich die Linken im Bundestag für eine Vier-Tage-Woche aus. „Das ist moderne Arbeitsmarktpolitik und wegweisend, auch für Deutschland“, sagte die arbeitsmarktpolitische Sprecherin Sabine Zimmermann der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Die Bundesregierung komme aber leider nicht auf solche Ideen. „Die möchte lieber den umgekehrten Weg einer weiteren Ausweitung von Arbeitszeit im Rahmen der …

Jetzt lesen »

Vielen Familien fehlt Geld für Begräbnis verstorbener Angehöriger

Trotz Wirtschaftsbooms samt Rekordbeschäftigung fehlt Zehntausenden Familien Geld für das Begräbnis verstorbener Angehöriger. Das geht aus Angaben des Statistischen Bundesamtes hervor, welche die Linken-Abgeordnete Sabine Zimmermann nachgefragt hat und über welche die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet. 19.211 Personen erhielten demnach im Jahr 2018 Geld von den Sozialämtern, weil sie selbst nicht in der Lage waren, die Beisetzung verstorbener Angehöriger zu …

Jetzt lesen »

Renten stärker gestiegen als Preise

Die durchschnittlichen Renten in Deutschland sind seit 2010 deutlich stärker gestiegen als die Verbraucherpreise. Das geht aus Daten des Bundesarbeitsministeriums und der Rentenversicherung hervor, über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Dienstagausgaben berichten. Demnach lag der durchschnittliche Zahlbetrag bei den gesetzlichen Altersrenten im Jahr 2010 bei 740 Euro im Monat. 2018 waren es dagegen einen 906 Euro. Das …

Jetzt lesen »

Immer weniger Betriebe bilden aus

Auch wenn der Fachkräftemangel als ein Hauptrisiko für Deutschlands Wirtschaft gilt, bilden immer weniger Betriebe ihren eigenen Nachwuchs aus. Das geht aus der Antwort des Bildungsministeriums auf eine Linken-Anfrage hervor, über welche die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet. Der Antwort zufolge hatte 2017 nur knapp jeder fünfte Betrieb Auszubildende. Die sogenannte Ausbildungsbetriebsquote – also der Anteil der Betriebe mit Auszubildenden an …

Jetzt lesen »

Jeder Vierte in Deutschland von Umweltproblemen direkt betroffen

Jeder Vierte in Deutschland ist inzwischen von Umweltproblemen direkt betroffen. Das geht aus der Antwort des Bundesumweltministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann hervor, über welche die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Montagsausgaben berichten. Das Ministerium verweist auf eine entsprechende Erhebung der Europäischen Union: „Insgesamt hat sich der Anteil der Bevölkerung in Deutschland, der von Umweltverschmutzung, Schmutz oder …

Jetzt lesen »