Stichwort zu Sachsen-Anhalt

Stromausfall im Harz nach vier Stunden behoben

Der großflächige Stromausfall im Harz ist nach vier Stunden behoben worden. Das Lagezentrum Sachsen-Anhalt in Magdeburg hatte in der Nacht eine dramatische Warnmeldung herausgegeben, wonach die Länge des Ausfalls nicht absehbarer sei und Notunterkünfte eingerichtet würden. Offenbar war es dann doch nicht so schlimm, am frühen Morgen wurde die amtliche Warnung wieder aufgehoben. Eine Sprecherin des Netzbetreibers sagte dem MDR, …

Jetzt lesen »

Blackout im Harz: 100.000 Menschen ohne Strom!

Ein technischer Defekt hat in Sachsen-Anhalt einen großflächigen Stromausfall verursacht. Demnach waren ab 22 Uhr am Sonntag mehrere Städte und Gemeinden im Landkreis Harz betroffen, darunter Halberstadt, Wernigerode und Blankenburg. Das teilte die Polizei mit. Gegen 3.30 Uhr schien sich die Lage etwas entspannt zu haben. Die amtliche Gefahrenmitteilung wurde wieder aufgehoben. Genaue Hintergründe zur Ursache des Stromausfalls sind bisher …

Jetzt lesen »

Kultusministerien rechnen mit 14.000 unbesetzten Lehrerstellen

Die Kultusministerien der Länder melden offiziell 14.341 unbesetzte Lehrerstellen. Das geht aus einer Erhebung des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Mittwochsausgabe) unter allen 16 Bundesländern hervor. Während das Saarland, Rheinland-Pfalz, Brandenburg und Bayern keinen Mangel melden und Hessen nach eigenen Angaben über ein Überangebot an Lehrern verfügt, fehlten in NRW mehr als 8.000, in Schleswig-Holstein mehr als 2.000, in Sachsen-Anhalt und Berlin mehr …

Jetzt lesen »

Hospitalisierungs-Inzidenz sinkt auf 4,15

Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist gesunken. Das RKI meldete am Montagmorgen zunächst 4,15 Einweisungen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden 7 Tagen (Sonntag ursprünglich: 4,31, Montag letzter Woche ursprünglich 5,60). Es handelt sich um die jeweils vorläufigen Zahlen, die stets nachträglich noch nach oben korrigiert werden, da manche Einweisungen erst später gemeldet werden. Am höchsten ist die Hospitalisierungsinzidenz laut …

Jetzt lesen »

Hospitalisierungs-Inzidenz sinkt unter 6

Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist weiter gesunken. Das RKI meldete am Freitagmorgen zunächst 5,97 Einweisungen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden 7 Tagen (Donnerstag ursprünglich: 6,39, Freitag letzter Woche ursprünglich 8,19). Es handelt sich um die jeweils vorläufigen Zahlen, die stets nachträglich noch nach oben korrigiert werden, da manche Einweisungen erst später gemeldet werden. Am höchsten ist die Hospitalisierungsinzidenz …

Jetzt lesen »

Hospitalisierungsinzidenz sinkt auf 6,67

Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist gesunken. Das RKI meldete am Dienstagmorgen zunächst 6,67 Einweisungen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen (Montag ursprünglich: 7,15, Dienstag letzter Woche ursprünglich 9,29). Am höchsten ist die Hospitalisierungsinzidenz laut der vorläufigen Daten, die stets nachträglich noch nach oben korrigiert werden, in Brandenburg (12,14). Dahinter folgen Mecklenburg-Vorpommern (9,56), Bremen (9,46), Saarland (8,75), Schleswig-Holstein …

Jetzt lesen »

Hospitalisierungsrate bei 7,15

Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist im Vergleich zum Vortag gesunken, im Vergleich zur Vorwoche aber leicht gestiegen. Das RKI meldete am Montagmorgen zunächst 7,15 Einweisungen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen (Sonntag ursprünglich: 7,47, Montag letzter Woche ursprünglich 6,99). Es handelt sich um die jeweils vorläufigen Zahlen, die stets nachträglich noch nach oben korrigiert werden, da manche …

Jetzt lesen »

In vielen Bundesländern fehlt noch jede zweite Grundsteuererklärung

Wenige Wochen vor Ablauf der Frist haben in sieben der 16 Bundesländer erst weniger als die Hälfte der Grundstückseigentümer die Steuererklärung für die neue Berechnung der Grundsteuer abgegeben. Dies ergab eine Abfrage der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ unter den Landesfinanzministerien. Am geringsten war die Rücklaufquote Stand Mittwoch in Mecklenburg-Vorpommern mit rund 40 Prozent. Es folgen Baden-Württemberg und das Saarland (beide 45 …

Jetzt lesen »

Hospitalisierungsrate bei 8,45

Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist im Vergleich zum Vortag leicht gesunken, im Vergleich zur Vorwoche aber gestiegen. Das RKI meldete am Donnerstagmorgen zunächst 8,45 Einweisungen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen (Mittwoch ursprünglich: 8,57, Donnerstag letzter Woche ursprünglich 7,67). Am höchsten ist die Hospitalisierungsinzidenz laut der vorläufigen Daten in Mecklenburg-Vorpommern (12,60). Dahinter folgen Schleswig-Holstein (12,01), Brandenburg (11,86), …

Jetzt lesen »