Start > News zu Sahra Wagenknecht

News zu Sahra Wagenknecht

Riexinger gegen neue linke Partei

Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat einer linken Sammlungsbewegung eine Absage erteilt. „Meine Aufgabe ist es, die Linke zu stärken und dafür zu sorgen, dass wir größer werden“, sagte er der „Frankfurter Rundschau“ (Samstagausgabe). „Da sind wir auf einem guten Weg.“ Er fuhr fort: „Wir wollen mitarbeiten, um in …

Jetzt lesen »

Wagenknecht kritisiert Arbeitsmigration

Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke, spricht sich dafür aus, die Zuwanderung zu begrenzen: „Die Menschen haben einen Anspruch darauf, dass der Staat sie vor Dumpingkonkurrenz schützt“, sagte Wagenknecht dem Magazin „Zeit Geschichte“. „Das Asylrecht für politisch Verfolgte muss gelten. Aber Arbeitsmigration ist ein Problem, gerade im Niedriglohnsektor.“ Die …

Jetzt lesen »

Wagenknecht: EU sollte Trump im Zoll-Streit entgegenkommen

Nach dem einseitigen Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran wirbt Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht im Handelsstreit mit den Amerikanern für ein Entgegenkommen Europas gegenüber US-Präsident Donald Trump. Der hätte „nicht ganz unrecht“, wenn er auf bessere Einfuhrbedingungen für US-Produkte poche, sagte Wagenknecht dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben). „An den …

Jetzt lesen »

Wagenknecht will Umdenken in Russland-Politik

Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat vor dem Hintergrund des einseitigen Ausstiegs der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran ein Umdenken im Verhältnis zu Russland gefordert. „Eine Verbesserung wäre im europäischen Interesse. Die USA haben eine Zusammenarbeit zwischen Europa und Russland immer zu verhindern versucht. Dabei geht es auch um handfeste …

Jetzt lesen »

Wagenknecht: Linke darf keine „neugrüne Lifestyle-Partei“ werden

Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat ihre Partei davor gewarnt, eine „neugrüne Lifestyle-Partei“ zu werden, die „die Traditionen und die Identität der `kleinen Leute` verachtet“. Man müsse anerkennen, dass die Probleme, mit denen gerade die Ärmeren täglich zu tun hätten, zwar durchaus nicht mit der Flüchtlingskrise 2015/16 entstanden seien, „aber sich dadurch …

Jetzt lesen »

Berlins Regierender Bürgermeister will Linksschwenk der SPD

Der Regierende Bürgermeister von Berlin und SPD-Landeschef Michael Müller will mit Grünen und Linken eine rot-rot-grüne Machtoption auf Bundesebene ausloten. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte Müller: „Wir brauchen eine Machtperspektive jenseits der Großen Koalition, wenn wir die Menschen mit neuen politischen Ideen überzeugen wollen.“ Müller stellt allerdings personelle und inhaltliche Forderungen …

Jetzt lesen »

Wagenknecht will No-Spy-Abkommen mit Russland und den USA

Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat nach dem jüngsten Hacker-Angriff auf die Bundesregierung gefordert, No-Spy-Abkommen mit Russland und den USA zu verhandeln. „Ich finde ja wir brauchen ein No-Spy-Abkommen. Mit Russland, aber bitte auch mit den USA“, sagte Wagenknecht in der n-tv-Sendung „Klamroths Konter“. Sie fügte hinzu: „Man sollte schon nicht bei …

Jetzt lesen »

Gift-Anschlag in England: Wagenknecht verlangt „seriöse“ Aufklärung

Im Fall des Gift-Anschlags Anfang März auf einen ehemaligen russischen Spion hat Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht eine „seriöse“ Aufklärung gefordert. „Bevor hier Schuldzuweisungen angebracht sind, muss erst seriös aufgeklärt werden, wer hinter dem brutalen Mordanschlag steckt“, sagte Wagenknecht der „Bild“ (Mittwochsausgabe). „Die Tatsache, dass dabei russisches Nervengift verwendet wurde, bedeutet nicht …

Jetzt lesen »

Wagenknecht kritisiert Spahn in Armuts-Debatte

In der Debatte über Armut in Deutschland hat die Linksfraktion im Bundestag sich scharf gegen „arrogante Belehrungen“ des künftigen Gesundheitsministers Jens Spahn (CDU) gewandt. „Hartz IV mutet Eltern zu, ihre Kinder für 2,70 Euro am Tag zu ernähren. Wenn gutverdienende Politiker wie Herr Spahn meinen, das sei keine Armut, sollten …

Jetzt lesen »