Stichwort zu Sahra Wagenknecht

Söder laut Umfrage beliebtester Politiker Deutschlands

CSU-Chef Markus Söder ist zum Ende des Jahres laut einer INSA-Umfrage der beliebteste Politiker Deutschlands. Gemäß der Erhebung im Auftrag der „Bild am Sonntag“ sind 39 Prozent der Befragten der Ansicht, dass Söder im Jahr 2023 „möglichst viel Einfluss in der deutschen Politik“ haben sollte (-4 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr). Bei den Unionswählern liegt der Wert für Söder sogar …

Jetzt lesen »

Linksfraktionschef sieht Chance auf Neustart seiner Partei

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch sieht die Möglichkeit für einen Neustart seiner Partei. Mit der sogenannten „Leipziger Erklärung“ habe sich der Linken „die Chance eröffnet, wieder auf Erfolgskurs zurückzukehren“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). „Das schlichte Rezept dafür: Politik, Politik und nochmals Politik. Mit Blick auf die schweren Krisen in unserem Land ist es unsere Aufgabe, die soziale Opposition zu …

Jetzt lesen »

Wagenknecht denkt weiter laut über Parteigründung nach

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht denkt weiter laut übet die Gründung einer neuen Partei nach. „Im Kern geht es um Folgendes: Wir haben eine Situation, wo es im politischen Spektrum ein riesiges leeres Feld gibt“, sagte Wagenknecht in der Sendung „Frühstart“ von RTL/ntv. „Viele Menschen sagen, wir fühlen uns von keiner Partei mehr vertreten.“ Die Politik der Ampel-Koalition zerstöre den Wohlstand, …

Jetzt lesen »

Wagenknecht deutet Gründung neuer Partei an

Deutschland braucht nach Überzeugung der Bundestagsabgeordnete der Linken, Sahra Wagenknecht, eine neue Partei, um die Politik der Ampel zu stoppen. Wagenknecht sagte „Bild TV“ zu Spekulationen, dass sie eine neue Partei gründen könnte: „Ich wünsche mir, dass in Deutschland eine Partei entsteht, die die Politik der Regierung verändern kann. Das muss das Entscheidende sein.“ Die Ampel-Koalition betreibe eine „wirklich katastrophale …

Jetzt lesen »

Linkspartei verliert massiv an Mitgliedern

Die Linkspartei verliert derzeit massiv an Mitgliedern. Vor allem seit der Bundestagsrede von Sahra Wagenknecht am 8. September, in der sie der Bundesregierung einen „Wirtschaftskrieg“ gegen Russland vorwarf, seien die Austrittszahlen rasant gestiegen, berichtet das ARD-Politikmagazin „Kontraste“. „Eine solch hohe Zahl der Austritte gab es zu keinem Zeitpunkt zuvor“, teilte die Pressestelle der Linken dem Magazin mit. Zwischen 8. September …

Jetzt lesen »

Wagenknecht liebäugelt angeblich weiter mit eigener Bewegung

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat laut eines Medienberichts Pläne für eine eigene Partei oder Sammlungsbewegung angeblich nicht aufgegeben. Die „Bild“ (Freitagausgabe) bezieht sich in einer entsprechenden Meldung auf „Informationen aus ihrem Umfeld“, eine Bestätigung von Wagenknecht gibt es nicht. Während die Linke in Umfragen und bei Wahlen eher schlecht abschneidet, würden laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag der …

Jetzt lesen »

INSA-Umfrage: Ampel hat keine Mehrheit

Im aktuellen INSA-Meinungstrend gewinnen SPD (18,5 Prozent), CDU/CSU (28,5 Prozent) und AfD (14 Prozent) jeweils einen halben Prozentpunkt hinzu. Die Grünen (19 Prozent) verlieren einen Prozentpunkt, so die Umfrage für die „Bild“ (Dienstagausgabe). Die FDP (7,5 Prozent) verliert einen halben Punkt, die Linke (5,5 Prozent) hält ihren Wert aus der Vorwoche, auch die sonstigen Parteien kommen zusammen erneut auf 7 …

Jetzt lesen »

Linksfraktionschef Bartsch lehnt Rücktritt ab

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch lehnt personelle Konsequenzen wegen der umstrittenen Rede von Sahra Wagenknecht im Bundestag ab. Er werde Forderungen nach seinem Rücktritt „sicher nicht“ nachkommen, sagte er dem „Stern“. Der Vorschlag, dass Wagenknecht vergangene Woche in der Debatte zum Haushalt von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) sprechen solle, „kam nicht von der Fraktionsführung, sondern von den Haushältern“, so Bartsch. „Es gab …

Jetzt lesen »

Bartsch will „Spaltungsversuche“ der Linken verhindern

Der Co-Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Dietmar Bartsch, hat in der Debatte um die heftig umstrittene Russland-Rede der ehemaligen Fraktionschefin Sahra Wagenknecht und mögliche Spaltungsabsichten einzelner Abgeordneter an die Einheit der Partei appelliert. Bartsch sagte der „Rheinischen Post“ und dem Bonner „General-Anzeiger“ (Donnerstagausgabe): „Jegliche Spaltungsversuche werde ich mit aller Entschiedenheit bekämpfen.“ Er werde alles dafür tun, dass die Linke „ihre gesellschaftliche Aufgabe …

Jetzt lesen »

Die Linke verliert prominente Mitglieder nach Wagenknechts Russland-Aussagen

Nach einem Eklat um die jüngste Rede der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht im Bundestag gaben Ulrich Schneider und Fabio De Masi ihre Parteiaustritte bekannt. Die von Wagenknechts Rede ausgelösten Parteiaustritte schmerzten sehr und zeigten, dass „die Missachtung demokratischer Beschlüsse bei Auftritten im Namen der Fraktion durch einzelne Abgeordnete“ der Linken „massiv“ schadeten, sagte Parteichef Martin Schirdewan. Sahra Wagenknecht hingegen hat ihre …

Jetzt lesen »