Start > News zu Sao Paulo

News zu Sao Paulo

São Paulo ist die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates und größte Stadt in Brasilien. Die Stadt ist das wichtigste Wirtschafts-, Finanz- und Kulturzentrum sowie Verkehrsknotenpunkt des Landes.
São Paulo ist der größte industrielle Ballungsraum in Lateinamerika. Im administrativen Stadtgebiet von São Paulo leben 11,11 Millionen Menschen. Die Metropolregion Grande São Paulo hat 20,5 Millionen Einwohner und ist damit eine der größten Städte der Erde sowie die bevölkerungsreichste Stadt auf der Südhalbkugel. Insgesamt gesehen ist São Paulo – je nach zugrundeliegender Statistik – die fünft- oder sechstgrößte Metropolregion auf der Welt.
Die Stadt ist durch zahlreiche Einwanderer aus aller Welt multikulturell geprägt mit wesentlichen portugiesischen, italienischen, deutschen, libanesischen und japanischen Einflüssen. Die Einwohner der Stadt São Paulo heißen „paulistanos“. Während mit „paulista“ eigentlich die Einwohner des Bundesstaats gemeint sind, verwendet man diesen Begriff auch häufig verallgemeinernd für die Bewohner der Metropole.

Kommentar: Feuerwerk an der brasilianischen Börse

Mit einem Feuerwerk begrüßte die Börsen in Sao Paulo das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen vom Sonntag. Dabei war es nicht allein der erste Rang des 63-Jährigen Rechtsaußen Jair Bolsonaro, der die Fantasien der Anleger beflügelten. Es war die Höhe von Bolsonaros Sieg. Mit gut 46 Prozent Zustimmung fehlen dem Kandidaten nur …

Jetzt lesen »

Brasilien: Korruptionsskandal erfasst Präsident Temer

Der Korruptionsskandal um den staatlichen Ölkonzern Petrobras in Brasilien weitet sich immer stärker aus und hat auch den Präsidenten Michel Temer erfasst. Generalstaatsanwalt Rodrigo Janot teilte mit, er habe Ermittlungen gegen Temer wegen Behinderung der Justiz aufgenommen. Der Oberste Gerichtshof genehmigte die Ermittlungen am Freitag. Ein Zeuge hatte am Mittwoch …

Jetzt lesen »

Flixbus: Über eine Million Passagiere in der Schweiz

Der deutsche Fernbus-Riese Flixbus plant eine Erweiterung seiner Schweizer Strecken. Das Unternehmen betreibt zurzeit 26 Linien durch die Schweiz. «Mehr neue Angebote erwarte ich in Richtung Österreich und Osteuropa», sagt Flixbus-Chef André Schwämmlein im Gespräch mit der «Handelszeitung». Erstmals nennt der Flixbus-Chef Passagierzahlen für die Schweiz: «Wir werden dieses Jahr …

Jetzt lesen »

Brasilien: Tiete-Parana-Kanal kann wieder befahren werden

Tiete-Parana-Kanal

Brasiliens Tiete-Parana-Kanal, ein zentraler Transportkorridor für Sojabohnen, Mais, Zellulose, Düngemittel und andere Agrarprodukte, hat nach 20-monatiger Pause den Betrieb wieder aufgenommen. Wegen einer Trockenheit wurde der Kanal zur Gewinnung von Trinkwasser sowie Strom aus Wasserkraft benötigt. Am Montag dieser Woche passierte zum ersten Mal seit 2014 ein Schlepperverband den Tiete-Fluss …

Jetzt lesen »

Zehntausende demonstrieren weltweit für Klimaschutz

Zehntausende Menschen haben am Sonntag weltweit für Klimaschutz demonstriert. Zu einer Kundgebung in Berlin wurden bis zu 15.000 Demonstranten erwartet, im australischen Sydney hatten zuvor mehr als 45.000 Menschen demonstriert. Auch in London, Sao Paulo und Johannesburg gab es Kundgebungen. Insgesamt waren für das Wochenende mehr als 2.000 Veranstaltungen in …

Jetzt lesen »

Ticketansturm für Formel 1 in Spielberg

Wien – Nachdem sich die Formel 1 2003 aus Österreich verabschiedet hat, erwacht Spielberg wieder zum Leben. Am 22. Juni 2014 ist es so weit, die Formel 1 kehrt zurück, auf dem neuen Red Bull Ring in die Obersteiermark in der Gemeinde Spielberg bei Zeltweg. Der Kartenvorverkauf begann nur wenige …

Jetzt lesen »

Stahlunternehmen Voestalpine rechnet mit steigender Nachfrage

Linz – Der österreichische Stahlkonzern Voestalpine sieht den konjunkturellen Tiefpunkt in der europäischen Stahlindustrie überwunden. „Wir erwarten, dass die Nachfrage nach Stahl in Europa im nächsten Jahr nach drei rückläufigen Jahren erstmals wieder steigt, zumindest zwei Prozent sollten drin sein“, sagte Voestalpine-Chef Wolfgang Eder, zugleich Präsident des europäischen Branchenverbands Eurofer, …

Jetzt lesen »

Robert Kennedy kritisiert Privatisierung von Wasser

Sao Paulo – Privatisierung ist gegenwärtig das besorgniserregendste Problem, wenn es um Wasser geht. Dieser Ansicht ist Robert F. Kennedy Jr., ein Aktivist und Rechtsanwalt, der sich auf Umweltrecht spezialisiert hat und am Welt-Umweltforum teilnahm, das von der LIDE – Grupo de Lideres Empresariais [Gruppe von Wirtschaftsführern] in Foz do …

Jetzt lesen »

Brasilien-Experte beklagt mangelnde Investitionen in Infrastruktur

Berlin – Der Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Rio de Janeiro, Felix Dane, hat die mangelnden Investitionen in die Infrastruktur und in die freie Entwicklung der Menschen in Brasilien beklagt. Die Steuereinnahmequote sei sehr hoch, „das heißt, die Brasilianer zahlen eigentlich sehr viele Steuern“, so Dane im „Deutschlandfunk“-Interview. Gleichzeitig habe es …

Jetzt lesen »