Tag Archives: Schriftsteller

k!News-Schlagzeilen: Todesurteil für Yang Hengjun, Beschuss von Lyssytschansk, Séjourné in Nahost

Ein Gericht in Peking hat am Montag den australischen Schriftsteller Yang Hengjun wegen Spionage zu einer Todesstrafe auf Bewährung verurteilt. Im russisch besetzten Lyssytschansk starben bei einem Beschuss am Samstag 28 Menschen. Kalifornien ist am Sonntag vom zweiten atmosphärischen Fluss infolge getroffen worden. Netanjahu hat den französischen Außenminister Stéphane Séjourné in Jerusalem empfangen. Die wichtigsten Nachrichten des Tages – kurz …

Jetzt lesen »

El Hotzo will keine Satiriker in der Politik

Der Satiriker, Podcastproduzent und Schriftsteller Sebastian „El Hotzo“ Hotz hält die Macht der Satire für begrenzt. „Ich will gar nicht abstreiten, dass mit Satire auf Missstände aufmerksam zu machen, an sich eine gute Sache ist, aber man sollte die Wirkung nicht überschätzen“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe). „Am Ende ist es immer noch ein Unterhaltungsformat, ich würde mir aus …

Jetzt lesen »

Stanisic bereut unterlassenes Einschreiten gegen Mobbing

Der Schriftsteller Sasa Stanisic grämt sich noch heute darüber, nicht eingeschritten zu sein, als er als Jugendlicher an seiner Gesamtschule in Heidelberg Zeuge von Mobbing gegen einen Mitschüler wurde. „Ich will Kindern und Jugendlichen Mut machen, es ist nie falsch, für ein Opfer einzustehen“, sagte er der Wochenzeitung „Die Zeit“. Zweimal habe er die Erlebnisse an seiner Gesamtschule inzwischen literarisch …

Jetzt lesen »

Heinz Strunk wendet sich gegen Cannabis-Legalisierung

Schriftsteller Heinz Strunk steht einer Cannabis-Legalisierung skeptisch gegenüber. „Mit 18 Jahren hat mich das Kiffen wirklich in eine schwere Schieflage gebracht, und das dann über Jahre“, sagte Strunk der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). Seine Erkrankung bezeichnet Strunk als „Cannabis-Psychose“. Eine Legalisierung sehe er schon deshalb kritisch, „weil der THC-Anteil der heutigen Züchtungen nicht mehr mit den 70ern vergleichbar ist. Hasch …

Jetzt lesen »

Lutz Seiler erhält Georg-Büchner-Preis

Der deutsche Schriftsteller Lutz Seiler erhält in diesem Jahr den mit 50.000 Euro dotierten Georg-Büchner-Preis. Das teilte die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am Dienstag mit. Seiler sei ein Autor, „der mit klangvollen Gedichtbänden begann, von dort zum Erzählen fand, stets aber ein so klarer wie rätselhafter, dunkel leuchtender Lyriker bleibt, zuletzt mit `schrift für blinde riesen`“, so die …

Jetzt lesen »

Fitzek besorgt über Gewalt unter Kindern

Schriftsteller Sebastian Fitzek hat sich angesichts mehrerer Berichte über Gewalttaten unter Kindern in den vergangenen Monaten besorgt geäußert. „Die Realität ist grausamer als das, was sich Thriller-Autoren ausdenken, und es ist häufig so, dass wir die Realität abmildern müssen, damit sie überhaupt geglaubt wird“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Würde man schreiben, dass ein Kind 70-mal zusticht, würde die Lektorin …

Jetzt lesen »

Buchverlage erwägen Einsatz von Künstlicher Intelligenz

Deutsche Buchverlage wollen den Einsatz von Künstlicher Intelligenz zur Verbesserung des Lektorats oder zum Erstellen von Klappentexten prüfen. „Wir experimentieren mit ChatGPT und überlegen, wo es sinnvoll sein könnte, damit zu arbeiten, im Lektorat etwa, im Korrektorat oder bei der Verschlagwortung von Texten“, sagte Friederike Schilbach, leitende Lektorin beim Aufbau Verlag, der „Frankfurter Rundschau“ (Mittwochausgabe). „Vielleicht schreibt ChatGPT ja auch …

Jetzt lesen »

Philosoph Precht will Pflichtjahr für Schulabgänger und Rentner

Der Philosoph Richard David Precht plädiert für einen neuen Pflichtdienst für Schulabgänger und Rentner. „Die Erfahrung, anderen zu helfen, strahlt auf den eigenen Charakter ab“, sagte Precht dem „Spiegel“. Und weiter: „Je mehr Menschen eingebunden sind in soziale Tätigkeiten, umso mehr Menschen werden sich solidarisch gegenüber anderen verhalten.“ Precht begründet seine Idee auch mit den Erfahrungen während der Coronakrise: „Corona-Leugner, …

Jetzt lesen »

Lutz Seiler erhält Preis der Leipziger Buchmesse

Der Schriftsteller Lutz Seiler ist am Donnerstag mit dem Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik ausgezeichnet worden. Seiler erhielt die Auszeichnung für das Buch „Stern 111“. Neben Seiler waren noch Verena Güntner („Power“), Maren Kames („Luna Luna“), Leif Randt („Allegro Pastell“) und Ingo Schulze („Die rechtschaffenen Mörder“) nominiert. In der Kategorie Sachbuch/Essayistik gewann Bettina Hitzer mit „Krebs fühlen. …

Jetzt lesen »

Initiative macht sich für Freilassung von Assange stark

Eine überparteiliche Initiative macht sich für die Freilassung von Wikileaks-Gründer Julian Assange aus britischer Auslieferungshaft beziehungsweise die Verbesserung seiner Haftbedingungen stark. Ihre Vertreter wollten am kommenden Donnerstag gemeinsam in Berlin vor die Presse treten, berichten die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Samstagausgaben) unter Berufung auf eigene Informationen. Zu der Initiative zählten der ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel, der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum …

Jetzt lesen »

Literatur-Nobelpreise gehen an Tokarczuk und Handke

Der Nobelpreis für Literatur geht in diesem Jahr an den österreichischen Schriftsteller Peter Handke, für 2018 wird der Preis an die polnische Psychologin und Schriftstellerin Olga Tokarczuk verliehen. Das teilte die Schwedische Akademie am Donnerstag in Stockholm mit. Die besondere Kunst von Handke sei seine außergewöhnliche Aufmerksamkeit für Landschaften und die materielle Präsenz der Welt, hieß es in der Lobrede. …

Jetzt lesen »