Start > News zu Schwarzarbeit

News zu Schwarzarbeit

Moonlighting is a 1982 British drama film written and directed by Jerzy Skolimowski. It is set in the early 1980s at the time of the Solidarity protests in Poland. It stars Jeremy Irons as Nowak, a Polish builder leading a team working illegally in London.

Linke kritisiert fehlende Kontrollen beim Mindestlohn

Die Linke fordert von der Bundesregierung, die Zahl der Beschäftigten bei der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) zügig um 5.000 zu erhöhen. Die Fraktion wolle ihre Forderungen am Donnerstag im Bundestag einbringen, berichten die Magazine „RTL Aktuell“ und das „RTL Nachtjournal“ unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage …

Jetzt lesen »

Gewerkschaft sieht Zoll nur noch „bedingt einsatzfähig“

Die Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft (BDZ) hält den Zoll aufgrund des eklatanten Personalmangels für nur noch „bedingt einsatzfähig“. Er sehe die Gefahr, „dass der Zoll aufgrund des Personalmangels seinen Aufgaben nicht mehr nachkommen kann“, sagte Zoll-Gewerkschaftschef Dieter Dewes dem „Handelsblatt“. Aktuell fehlten bundesweit beim Zoll rund 3.500 Stellen. In allen …

Jetzt lesen »

Organisierte Kriminalität am Bau kostet Steuerzahler Milliarden

Die deutsche Baubranche ist zunehmend von Schwarzarbeit betroffen, hinter der organisierte Kriminalität steht. Über Scheinfirmen, vorgetäuschte Arbeitsverhältnisse und fingierte Rechnungen werden bei Bauvorhaben bundesweit hohe Summen am Staat vorbei erwirtschaftet. Pro Jahr entstehe durch Schwarzarbeit am Bau ein Schaden von 127 Milliarden Euro, schreibt die „Welt am Sonntag“. Der Bericht …

Jetzt lesen »

FDP pocht auf Überarbeitung von Hartz IV

FDP-Präsidiumsmitglied Marco Buschmann fordert einen Komplett-Umbau der Sozialsysteme in Deutschland. „Wir brauchen Anreize für Arbeit, nicht für Schwarzarbeit“, sagte Buschmann, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND/Freitagausgaben). Das Netto-Einkommen von Geringverdienern sei im Vergleich zu den Regelsätzen und Bezügen von Hartz-IV-Empfängern zu niedrig. „Ein verheirateter Arbeitnehmer mit zwei …

Jetzt lesen »

Über 30.000 illegale Einreiseversuche 2017 an Flughäfen gestoppt

Experten der Bundespolizei haben im vergangenen Jahr an 35 ausländischen Flughäfen 31.771 illegale Einreiseversuche nach Deutschland verhindert. Das geht aus einem vertraulichen Bericht deutscher Sicherheitsbehörden hervor, über den das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben) berichtet. Die neuen Zahlen aus dem März-Report des Gemeinsamen Analyse- und Strategiezentrums Illegale Migration (GASIM) dokumentieren einen Anstieg …

Jetzt lesen »

Immer mehr Schaden durch Schwarzarbeit aufgedeckt

Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) hat ihre Aktivitäten 2017 wieder deutlich ausgeweitet. 52.209 Arbeitgeber wurden überprüft, 29 Prozent mehr als im Vorjahr. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, über die das „Handelsblatt“ in seiner Mittwochausgabe berichtet. Die Schadenssumme der aufgedeckten Fälle belief sich demnach …

Jetzt lesen »

Studie: Viele Firmen unterlaufen Mindestlohn

– In Betrieben ohne Betriebsrat und Tarifvertrag wird der Mindestlohn besonders häufig unterlaufen. Dies geht aus einer Untersuchung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervor, über die die „Süddeutsche Zeitung“ (Montags-Ausgabe) berichtet. Fehlt sowohl ein Betriebsrat wie ein Tarifvertrag erhielten der Studie zufolge 18,6 Prozent der Beschäftigten …

Jetzt lesen »

Ramsauer fordert Anhebung der Minijob-Grenze

In der Union wird kurz vor dem Start der Koalitionsverhandlungen die Forderung nach Änderungen bei geringfügiger Beschäftigung laut. „Die Minijob-Grenze von 450 Euro ist nicht mehr zeitgemäß. Wir sollten sie deutlich anheben – auf über 500 Euro“, sagte der CSU-Wirtschaftspolitiker Peter Ramsauer dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochsausgaben). „Das ist ein Thema, …

Jetzt lesen »

IAB kritisiert CSU-Pläne für schlechtere Asylbewerberleistungen

Das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat die CSU-Forderung nach Verschlechterungen bei den Sozialleistungen für Asylbewerber kritisiert. „Die Kürzung der Sozialleistungen für Asylbewerber und Flüchtlinge wäre integrationspolitisch falsch und verfassungsrechtlich fragwürdig“, sagte der Chef der Migrationsforschung des Instituts, Herbert Brücker, der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). „Durch eine Kürzung würde …

Jetzt lesen »