News zu Schwarze Null

Zu wenig Geld für Ferkel – Schweinehalter erwarten düstere Zeiten

Der Dachverband der Schweinehalter in Deutschland geht davon aus, dass zeitnah Hunderte Ferkelproduzenten ihre Ställe schließen. Torsten Staack, Geschäftsführer der Interessengemeinschaft für Schweinehalter (ISN), sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Viele Betriebe haben die Hoffnung aufgegeben. Denn auf die derzeitige Wirtschaftskrise, die die Sauenhalter mit voller Härte trifft, kommt fehlende Perspektive …

Jetzt lesen »

Union wirft Regierung „geschönten Bundeshaushalt“ vor

Die Union hat die Haushaltspolitik der Bundesregierung scharf kritisiert und ihr „reines Marketing“ mit dem Bundeshaushalt vorgeworfen. Dieser sei „geschönt und auf Sand gebaut“, sagte der Chefhaushälter der Unionsfraktion, Christian Haase, der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). „Einem ehrlichen Realitätscheck hält er nicht stand.“ Dies gelte sowohl für die geplante Nettokreditaufnahme in …

Jetzt lesen »

Walter-Borjans glaubt an Koalition mit FDP

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans glaubt trotz starker inhaltlicher Unterschiede an eine Regierungsbildung mit der FDP. Viele Punkte aus dem Wahlprogramm der FDP würden sich „von selbst korrigieren“, sagte der SPD-Vorsitzende am Montag im ARD-Morgenmagazin. In dem Programm der Liberalen werde eine „Voodoo-Ökonomie“ vorgeschlagen. „Man will auf 90 Milliarden Einnahmen verzichten, aber …

Jetzt lesen »

Esken will Abkehr von der Schwarzen Null

Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken spricht sich angesichts des Investitionsstaus in vielen Bereichen und den Herausforderungen durch die Digitalisierung für eine Abkehr von der sogenannten Schwarzen Null und für eine Neuverschuldung des Bundes aus. „Die Schwarze Null ist ja auch kein Gesetz, sondern ein politisches Ziel“, sagte sie der „Welt“ (Donnerstagausgabe). …

Jetzt lesen »

CSU pocht auf Ausweitung der Mütterrente

Kurz vor der Vorstellung des gemeinsamen Wahlprogramms mit der CDU hat CSU-Chef Markus Söder seine Forderung nach einer Ausweitung der Mütterrente unterstrichen. „Ich bin mir sehr sicher, dass die Mütterrente am Ende in einem Koalitionsvertrag stehen wird“, sagte Söder der „Bild am Sonntag“. Es sei eine „Frage der Gerechtigkeit, dass …

Jetzt lesen »

Ökonom Südekum kritisiert Schuldenbremse

Der Düsseldorfer Ökonom Jens Südekum hat die deutsche Schuldenbremse kritisiert. Diese sei „ein Symbol dafür, dass wir die Herausforderungen der Zukunft wie den Klimawandel nicht so ernst nehmen“, sagte er „Zeit-Online“. Der Wissenschaftler hält das Beharren auf einen ausgeglichenen Haushalt in Zeiten der Klimakrise für schädlich: „Eine grüne Null – …

Jetzt lesen »

FDP will Steuersenkung und Investitionen durch Schulden finanzieren

FDP-Chef Christian Lindner will für die von ihm geforderten Steuersenkungen eine zeitweise höhere Neuverschuldung in Kauf nehmen. „Die schwarze Null ist das Ziel, auf dem Weg dorthin müssen wir baldmöglichst die Schuldenbremse wieder einhalten“, sagte Lindner dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). „Aber zu Beginn des Turnarounds ist ein Defizit für Entlastungen und …

Jetzt lesen »

Mediziner kritisiert Überversorgung auf Intensivstationen

Der ehemalige Präsident der Intensivmediziner-Fachgesellschaft DIVI, Uwe Janssens, beklagt eine Übertherapie auf deutschen Intensivstationen. „Wir sagen nicht, dass wir zu viele Intensivbetten haben – sondern dass diese oft mit den falschen Patienten belegt sind“, sagte Janssens der Wochenzeitung „Die Zeit“. Tatsächlich könnten Ärzte nahezu jeden Menschen am Leben halten – …

Jetzt lesen »

Rehberg gegen Verkauf der Unternehmensbeteiligungen des Bundes

Der von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) vorgebrachte Vorschlag, zur Finanzierung der Corona-Schulden Unternehmensbeteiligungen des Bundes zu verkaufen, stößt auch in der Unionsfraktion auf Ablehnung. „Der Bund erlöst über seine Beteiligungen mehrere hundert Millionen Euro, das geht sogar in den Milliardenbereich hinein. Und deswegen wäre ich eher dafür, die werthaltigen Beteiligungen …

Jetzt lesen »

Röttgen: CDU muss eigene Klimaschutz-Ideen entwickeln

Der CDU-Vorsitzkandidat Norbert Röttgen fordert seine Partei zur Entwicklung eigener Klimaschutz-Ideen auf. „Viele Städte gehen inzwischen an die Grünen. Das wird sich nur ändern, wenn wir Klima als Thema wirklich verinnerlichen“, schrieb er am Samstagnachmittag auf Twitter. Man solle aber nicht „die Grünen zu 70 Prozent kopieren“, sondern mit eigenen …

Jetzt lesen »

Unternehmer lehnen Steuererhöhungen mehrheitlich ab

Deutschlands Unternehmer fürchten Steuererhöhungen nach Ende der Corona-Pandemie. In einer Umfrage des SPD-Wirtschaftsforums unter 300 Unternehmern, Vorstandschefs und Geschäftsführern, über die die „Welt am Sonntag“ in Auszügen berichtet, befürworten 69 Prozent der Befragten dauerhaft höhere Schulden zur Finanzierung der Kosten der wirtschaftlichen Corona-Schäden. Nur gut ein Viertel spreche sich dagegen …

Jetzt lesen »