Stichwort zu Schweizer Notenbank

DAX startet zum Hexensabbat fester – Kursschwankungen erwartet

Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmorgen zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.130 Punkten berechnet, ein Minus von 0,7 Prozent gegenüber dem Handelsschluss am Vortag. Nachdem die Zinserhöhungen der Schweizer Notenbank und der Bank of England am Vortag für Verunsicherung sorgten, startete der Handel zum Wochenschluss zunächst fester. Die Kurse könnten im Verlaufe des …

Jetzt lesen »

DAX lässt kräftig nach – Zinspolitik verschreckt

Am Donnerstag hat der DAX kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.036,47 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 3,33 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Nach der Leitzinserhöhung der US-Notenbank um 0,75 Prozentpunkte am Mittwoch und der Leitzinserhöhung der Schweizer Notenbank um 0,5 Prozentpunkte am Donnerstag vertieften sich die Sorgenfalten bei den Anlegern zunehmend. Entgegen dem Trend hauchzart …

Jetzt lesen »

Ökonom Hildebrand warnt vor Zurückdrehen der Agenda 2010

Philipp Hildebrand, früher Präsident der Schweizer Notenbank und heute Mitglied der Konzernspitze beim Vermögensverwalter Blackrock, hat vor einer Rücknahme der Agenda 2010 gewarnt. „Wer auch immer die Bundestagswahl gewinnt: Wichtig ist, dass Deutschland ein verlässlicher Anker bleibt, in Europa vorangeht und nicht anfängt, wichtige Reformen zurückzunehmen“, sagte Hildebrand der Wochenzeitung „Die Zeit“. Zugleich lobte er Angela Merkel (CDU) als „Konstante“, …

Jetzt lesen »

Blackrocks Hildebrand hält Deutsche Bank für „sehr komplex“

Philipp Hildebrand vom Vermögensverwalter Blackrock hat sich skeptisch darüber geäußert, ob die geplanten Veränderungen bei der Deutschen Bank ausreichen. „Es ist sehr zu begrüßen, dass das Haus inzwischen erkannt hat, dass es mehr Kapital braucht“, sagte Hildebrand der „Zeit“ über die gerade laufende Kapitalerhöhung des Instituts im Volumen von acht Milliarden Euro. Das Geschäftsmodell sei aber „nach wie vor sehr …

Jetzt lesen »

Sinn: Nachfrage nach 1000-Franken-Note wird steigen

Top-Ökonom Hans-Werner Sinn rechnet damit, dass die grossen Schweizer Banknoten zunehmend ins Visier von Sparern und Investoren kommen, wenn die Europäische Zentralbank (EZB) den 500-Euro-Schein wie angekündigt abschaffen wird. «Die Nachfrage nach der 1000-Franken-Note wird steigen», sagt Hans-Werner Sinn im Interview mit der «Handelszeitung». Auch könnte der Franken aufwerten, sollte die Schweizer Notenbank die zusätzliche Nachfrage nach den grossen Frankenscheinen …

Jetzt lesen »

Ifo-Chef Sinn kritisiert deutsches Euro-Krisenmanagement

Berlin – Der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, hat das deutsche Euro-Krisenmanagement kritisiert. „Die Horrorszenarien, die für einen Austritt gemalt werden, sind allesamt übertrieben“, sagte Sinn in einem Interview mit der „Welt“. Insbesondere stimme es nicht, dass die Exportindustrie bei einem Austritt der Bundesrepublik kaputt ginge, sagte der Wirtschaftsforscher. „Ein bisschen Aufwertung täte Deutschland gut, weil der Vorteil der …

Jetzt lesen »