News zu Schweizerischen Nationalbank

Blackrock-Vize Hildebrand für Trennung der Bankenaufsicht von der EZB

Philipp Hildebrand, Vize-Präsident des weltweit größten Vermögensverwalters Blackrock, fordert weitere Reformen des europäischen Finanzsystems und der Bankenaufsicht: „Langfristig sollte man sich überlegen, die Aufsicht aus der EZB herauszulösen und als unabhängige Institution zu positionieren“, sagte der frühere Präsident der Schweizerischen Nationalbank in der aktuellen Ausgabe des „Spiegel“. Außerdem müsse sich …

Jetzt lesen »

Frankenschock: 55 Prozent der Schweizer Industrieunternehmen betroffen

Schweizer Franken

Zwar blicken vier von zehn Schweizer Industrieunternehmen optimistisch auf das neue Jahr. Dennoch hat die Mehrheit die Folgen der Franken-Freigabe durch die schweizerische Nationalbank vor zwei Jahren nach eigenen Angaben noch immer nicht überwunden. Auch 2017 plant die Industrie daher weitere Anpassungsmassnahmen. Das zeigt eine Studie der Unternehmensberatung Staufen.Inova. Befragt …

Jetzt lesen »

Liechtensteins Regierungschef trifft Präsidenten der Schweizerischen Nationalbank

Schweizerische Nationalbank

Im Rahmen eines jährlichen Arbeitsgesprächs traf sich Regierungschef Adrian Hasler mit einer Delegation der Schweizerischen Nationalbank unter Leitung von Thomas Jordan, dem Präsidenten des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank (SNB), in Zürich. Neben verschiedenen Themen zur Wirtschaftslage und Geldpolitik konnten unter anderem Fragen zu Änderungen im Schweizer und europäischen Finanzmarktrecht sowie …

Jetzt lesen »

Künftiger UBS-Chefökonom hält Interventionen der SNB für unbedenklich

«Man muss sich deswegen keine Sorgen machen», sagt Paul Donovan, designierter Chefökonom der UBS, über die aufgeblähte Bilanz der Schweizerischen Nationalbank. Deren Grösse hat sich weger den Euro-Käufe der SNB in den letzten Jahren auf über 100 Prozent des BIP versechsfacht. Laut Donovan handelt es sich bei den Milliarden in …

Jetzt lesen »

Schweizer Arbeitsmarkt zunehmend in Schieflage

Arbeitsmarkt

Travail.Suisse, der unabhängige Dachverband der Arbeitnehmenden, ist besorgt über die Entwicklung des Arbeitsmarktes in der Schweiz. Die neusten Daten der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung des Bundesamtes für Statistik zeigen eine deutliche Zunahme der Erwerbslosen in der Schweiz. Besorgniserregend ist insbesondere die Zunahme von erwerbslosen Jugendlichen und von erwerbslosen Arbeitnehmenden ab 50 Jahren. …

Jetzt lesen »

Die Lombard Odier Gruppe veröffentlicht die Ergebnisse für 2014

20 Franken

Die gesamten Kundenvermögen beliefen sich per Ende 2014 auf CHF 215 Milliarden. Die Privatkundenvermögen betrugen CHF 116 Milliarden, während Vermögensverwaltungskunden CHF 49 Milliarden bei Lombard Odier Investment Managers platzierten. Technologie- und Bankdienstleistungskunden vertrauten der Gruppe CHF 50 Milliarden an. Die investierten Vermögen nahmen aufgrund der positiven Marktentwicklung und dem Zufluss …

Jetzt lesen »

Mikron Holding AG: Starker Umsatzzuwachs in den USA

Mikron Boudry

Biel – Die Mikron Gruppe konnte 2014 den Umsatz insgesamt leicht steigern und den Bestellungseingang auf Vorjahresniveau halten. Entgegen den eigenen Zielsetzungen und Erwartungen ist es der Gruppe jedoch nicht gelungen, auch die Profitabilität zu verbessern: Der EBIT belief sich auf CHF 4,6 Mio. (Vorjahr: CHF 5,2 Mio.). Während das …

Jetzt lesen »

Dax über 10200 katapultiert, Marktkommentar von Christopher Kalbhenn

Boersengeschaefte

Frankfurt – Investmentstrategen, die für das Jahr 2015 erhöhte Marktschwankungen prognostizieren, übertreiben gewiss nicht. Im Gegenteil: Die Reaktionen auf den Paukenschlag der Schweizerischen Nationalbank (SNB) haben Kursbewegungen ausgelöst, die an die extremen Schwankungen des zurückliegenden Oktober erinnern. Um bis zu sagenhafte 28% ist der Wert des Euro zum Schweizer Franken implodiert, …

Jetzt lesen »

Der Preis der Freiheit, Kommentar zur Schweizerischen Nationalbank von Daniel Zulauf

Frankfurt – Die Aufhebung des Euro-Mindestkurses ist ein Schock, der die Schweiz noch lange in Atem halten wird. Sofort sichtbar werden die hohen Kosten des Regimewechsels in den zwei- oder gar dreistelligen Milliardenverlusten, welche die Schweizerische Nationalbank (SNB) auf ihre gigantischen Fremdwährungsbestände nun schlucken muss. An Gewinnausschüttungen, in deren Genuss …

Jetzt lesen »

Postfinance plant weitere Firmen wie das digitale Portemonnaie Twint

bezahlen

Zürich – Die Post-Tochter Postfinance leidet unter dem Entscheid der Schweizerischen Nationalbank, auf Einlagen negative Zinsen zu erheben. Postfinance-Chef Hansruedi Köng sagt im Interview mit der «Handelszeitung», dass das Kreditverbot zunehmend zu einer Herausforderung für die Bank wird. Banken, die Hypotheken vergeben dürfen, hätten es einfacher. Der Zufluss an Kundengeldern …

Jetzt lesen »