Start > News zu SEA

News zu SEA

Rettungsschiff Seefuchs darf auslaufen

Das bisher in Malta festsitzende Rettungsschiff Seefuchs darf auslaufen. Das berichtet „Zeit-Online“ unter Berufung auf den Schiffseigner, die Organisation Sea-Eye. „Wir wollen die Seefuchs nun schnell nach Deutschland überführen, um sie dort ihrer neuen Eignerin zu übergeben“, sagte Sea-Eye-Sprecher Gorden Isler. Welche Organisation das Schiff übernimmt, solle später bekannt gegeben …

Jetzt lesen »

Erfolgsgeschichte Container-Terminal Bremerhaven

Knapp 38 Kilometer vor der Nordsee, ganz im Norden Bremerhavens schlägt das ökonomische Herz des Landes Bremen am lautesten. Containerbrücken schieben sich über schwimmende Riesen und noch während sie die große Blechkiste aus dem Schiffsbauch ziehen, fahren sie bereits zurück Richtung Land, um dem wartenden Van Carrier einen neuen Auftrag …

Jetzt lesen »

Content-Marketing: Strategie zur Zielgruppenerweiterung

Inhalte, die Nutzern einen nennenswerten Mehrwert bieten und parallel dazu die Umsätze des Kunden erhöht – diesen Anspruch hat das Content-Marketing. Informative Details zu einem Produkt fördern das Kaufverhalten, während ein weiterführender Link zu neuen Erkenntnissen führt und gleichzeitig die Bekanntheit eines Unternehmens steigert. Content-Marketing nimmt einen hohen Stellenwert in …

Jetzt lesen »

Weniger Spenden für Hilfsorganisationen im Mittelmeer

Nichtregierungsorganisationen (NGOs) leiden unter den Gerüchten, dass sie bei ihrer Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer mit kriminellen Schleppern zusammenarbeiten würden: Sie erhalten weniger Spenden, berichtet der „Spiegel“ in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Der deutsche Verein der internationalen Hilfsorganisation SOS Méditerranée verzeichnete demnach einen „deutlichen Rückgang“ an Spenden von August …

Jetzt lesen »

Streit um NGO-Einsätze im Mittelmeer

Der Streit um Hilfseinsätze der NGOs im Mittelmeer hat es auf die politische Bühne in Berlin gebracht. Die private Hilfsorganisation „Sea Eye“ rechnet unterdessen damit, dass das Schiff, mit dem die sogenannte „Identitäre Bewegung“ Flüchtlinge im Mittelmeer stoppen möchte, noch in dieser Woche vor der libyschen Küste sein wird. „Wir …

Jetzt lesen »

Flüchtlinge: Sea Watch zeigt Verständnis für Drohung Italiens

Die Nichtregierungsorganisation Sea Watch hat Verständnis für die Drohung Italiens gezeigt, künftig nicht mehr alle Rettungsschiffe mit Migranten in italienische Häfen einlaufen zu lassen. „Italien wird allein gelassen“, kritisierte Sea Watch-Sprecher Ruben Neugebauer im Gespräch mit der „Welt“. „Es ist Aufgabe der EU zu helfen und eine Lösung zu finden, …

Jetzt lesen »

Warum Online-Marketing Experten braucht

Es ist das Jahr 2017 und noch immer fassen Unternehmen das Thema Online Marketing mit spitzen Fingern an. Obwohl auch dem konservativsten Traditionalisten klar sein sollte, dass ohne das Web kein guter Umsatz mehr zu machen ist, schrecken nach wie vor einige vor den teils hohen Ausgaben für Maßnahmen zurück, …

Jetzt lesen »

Sea Watch wehrt sich gegen Schlepper-Vorwurf

Die Flüchtlingshilfe-Organisation Sea Watch hat Vorwürfe zurückgewiesen, mit ihren Rettungsaktionen auf dem Mittelmeer unterstütze sie das Geschäft der Schlepper. „Die Migranten kommen, weil es ihnen schlecht geht“, sagte Sea-Watch-Vorstandsmitglied Frank Dörner der „Welt“. „Wir helfen ihnen, ihre Rechte in Anspruch zu nehmen, und dabei nicht zu sterben. Uns dafür verantwortlich …

Jetzt lesen »

Sea-Watch kritisiert „kalkuliertes Sterbenlassen“ im Mittelmeer

Die Hilfsorganisation Sea-Watch hat das jüngste Bootsunglück mit bis zu 250 Toten im Mittelmeer als dramatische Folge eines Rückzugs bei der Seenotrettung seitens der EU bezeichnet: „Es ist ein kalkuliertes Sterbenlassen“, sagte ein Sprecher der Organisation der „Heilbronner Stimme“. Die Rettungseinsätze der Militäroperation vor der Küste Libyens seien von der …

Jetzt lesen »