Start > News zu Sergio Marchionne

News zu Sergio Marchionne

Sergio Marchionne ist ein italienisch-kanadischer Manager.

Irrational, Kommentar zu Fiat Chrysler von Sebastian Schmid

Gerüchte, dass chinesische Autobauer an der Übernahme von Fiat Chrysler (FCA) interessiert sein könnten, machen schon länger die Runde. Nun konkretisieren sie sich: Great Wall Motors, ein Autobauer aus dem Reich der Mitte, ist an den italoamerikanischen Autobauer herangetreten, um über einen Kauf der Premiummarke Jeep zu sprechen. Der Aktienkurs …

Jetzt lesen »

Rauchzeichen, Kommentar zu Fiat Chrysler von Peter Olsen

„Wer uns mit dem deutschen Unternehmen vergleicht, hat etwas Illegales geraucht.“ Mit diesem kernigen Spruch zu Lasten von VW hat Sergio Marchionne, Chef von Fiat Chrysler Automobiles (FCA), noch im Januar versucht, einen von der US-Umweltbehörde EPA festgestellten Verstoß gegen Diesel-Abgasvorschriften wegzureden. Auch in Europa wehrt sich FCA gegen Betrugsvorwürfe. …

Jetzt lesen »

Geox-Gründer Polegato kritisiert Italiens Industriepolitik

Italienische Fahne

Rom/Berlin – Der italienische Schuhunternehmer und Geox-Gründer Mario Moretti Polegato hält nichts von der Kritik seiner Landsleute an Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihrer Europapolitik. „ Unternehmer , die seriös sind und arbeiten wie ich, lieben die Merkel und finden sie sehr professionell“, sagte Polegato der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagsausgabe). „Für andere …

Jetzt lesen »

Peter Olsen: nackte Verzweiflung – Kommentar zu Fiat-Chrysler

Frankfurt – Es läuft nicht rund im Verhältnis der beiden Chrysler-Großaktionäre. Die mit Verlust agierende Fiat würde lieber heute als morgen die rentable Chrysler übernehmen, der noch mit 41,5 % beteiligte gewerkschaftseigene Retiree Health-Care Trust will für seine Anteile möglichst viel Geld herausschlagen. Vor Gericht kam es zu keiner Einigung …

Jetzt lesen »

Daimler-Finanzchef fordert in Euro-Debatte „größere Zurückhaltung“

Stuttgart – Daimler-Finanzvorstand Bodo Uebber fordert in der Euro-Debatte sachlichere Töne. „Ich persönlich würde eine größere Zurückhaltung in der Öffentlichkeit begrüßen“, sagte der Manager im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstagsausgabe). In den vergangenen Tagen hatten sich einzelne Politiker verstärkt zur Zukunft Griechenlands und des Euros geäußert. Wirtschaftsminister Philipp Rösler …

Jetzt lesen »

EU-Bericht: Autoindustrie soll Spritverbrauch realistischer messen

Brüssel – Europas Autoindustrie muss sich auf neue Eingriffe der EU in ihr Geschäft gefasst machen. Dazu zählt eine neue Art und Weise der Messung des Spritverbrauchs, die künftig realistischer werden soll. Zudem soll neben Abgasen und Kohlendioxid auch der von Autos ausgehende Lärm künftig durch Gesetze begrenzt werden. Das …

Jetzt lesen »

Bericht: EU-Kommission will europäische Autoindustrie stützen

Brüssel – Die Europäische Kommission will die Autoindustrie der Mitgliedstaaten fit für die kommenden Herausforderungen machen – und setzt dabei vor allem auf umweltfreundliche Technologien. Gemeinsames Ziel sei es, „neue, saubere Fahrzeuge energieeffizient, sicher und vernetzt“ zu produzieren, heißt es in einem Strategiepapier der „Cars-21-Gruppe“, einer Runde führender Vertreter der …

Jetzt lesen »

EU soll für Schließungen von Autowerken bezahlen

Berlin – Die EU soll dafür bezahlen, wenn in Italien, Frankreich oder anderen Ländern Autowerke geschlossen werden. Ein entsprechender Plan, den der Fiat-Chef und Präsident des europäischen Verbandes der Automobilhersteller Acea, Sergio Marchionne, seit Monaten verfolgt, wird nach Informationen der „Welt am Sonntag“ (20. Mai 2012) von der EU-Kommission wohlwollend …

Jetzt lesen »