Start > News zu Sexismus

News zu Sexismus

FDP will Firmen zur Offenlegung von Lohnlücken verpflichten

FDP will Firmen zur Offenlegung von Lohnluecken verpflichten 310x205 - FDP will Firmen zur Offenlegung von Lohnlücken verpflichten

Die FDP will Unternehmen mit mindestens 500 Mitarbeitern verpflichten, ihre jeweilige Lohnlücke zwischen Männern und Frauen offenzulegen: Einen entsprechenden Antrag zum sogenannten Gender Pay Gap wird der FDP-Vorstand beim Parteitag einbringen, der am Freitag beginnt. "Wir müssen einen liberalen Feminismus definieren. Wir brauchen keine Gesetze, die sicherstellen, dass Frauen genauso …

Jetzt lesen »

FDP: Beer plant Verhaltenskodex gegen Sexismus

FDP Beer plant Verhaltenskodex gegen Sexismus 310x205 - FDP: Beer plant Verhaltenskodex gegen Sexismus

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer will ihrer Partei einen Verhaltenskodex gegen Sexismus geben. "Wir wollen mehr Frauen für uns gewinnen. Die wollen sich bei Parteiveranstaltungen nicht mit doofen Sprüchen auseinandersetzen müssen oder unangemessen umarmt oder berührt werden", sagte Beer dem Nachrichtenmagazin Focus. Keine Partei könne sich Sexismus leisten. Das Regelwerk solle klar …

Jetzt lesen »

Fließbandarbeiter für Wagenknecht

Fließbandarbeiter für Wagenknecht 310x205 - Fließbandarbeiter für Wagenknecht

Die Organisation Social Peace will die geplante Sammlungsbewegung der Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht unterstützen. "Unsere Leute werden nicht länger politisch stumm bleiben, nur weil wir von einem Establishment belächelt werden und uns mit keiner Partei identifizieren. Wir erleben, dass unsere Eliten uns aufgeben", heißt es in einem Schreiben der Organisation, über …

Jetzt lesen »

Juli-Vizechefin lehnt Frauenquote in der FDP ab

Juli Vizechefin lehnt Frauenquote in der FDP ab 310x205 - Juli-Vizechefin lehnt Frauenquote in der FDP ab

Die Vizevorsitzende der Jungen Liberalen (Julis), Ria Schröder, lehnt eine Frauenquote in der FDP ab. "Quoten halte ich für den falschen Weg", sagte Schröder der "Welt". Als Gründe für ihre Haltung nannte sie, dass "eine Quote einerseits die existierenden Probleme überdeckt. Und andererseits die Frau auf ihr Geschlecht reduziert." Sie …

Jetzt lesen »

Grünen-Chefin sieht in Frauenquote Instrument gegen Sexismus

Grünen Chefin sieht in Frauenquote Instrument gegen Sexismus 310x205 - Grünen-Chefin sieht in Frauenquote Instrument gegen Sexismus

Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock sieht in der Frauenquote ein Instrument gegen Sexismus. "Sexismus gibt es in jedem Berufszweig. Auch deswegen ist die Quote für mich entscheidend", sagte Baerbock den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Mit einer höheren Frauenquote in Unternehmen werden wir erfolgreicher Sexismus bekämpfen." Die Grünen-Chefin nannte ein Beispiel: "Wenn …

Jetzt lesen »

Barley begrüßt neue Sexismus-Debatte

barley begruesst neue sexismus debatte 1 310x205 - Barley begrüßt neue Sexismus-Debatte

Familienministerin Katarina Barley hat die Debatte über Sexismus in der Gesellschaft begrüßt. "Sexismus ist Alltag, in der einen Branche mehr als in der anderen. Deshalb ist die Debatte, die durch #MeToo ausgelöst wurde, immens wichtig", sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Andererseits finde ich es auch frustrierend, weil wir …

Jetzt lesen »

Journalistin Himmelreich: Aufschrei-Aktion war wirkungsvoll

journalistin himmelreich aufschrei aktion war wirkungsvoll 1 310x205 - Journalistin Himmelreich: Aufschrei-Aktion war wirkungsvoll

Die Journalistin Laura Himmelreich empfindet Sexismus-Debatten, die überwiegend im Internet geführt werden, als wirkungsvoll. Die sogenannte Aufschrei-Aktion habe "definitiv etwas gebracht", sagte sie in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel". Himmelreich hatte die Debatte im Jahr 2013 selbst mit angestoßen. "Damals wurde immer wieder über die Grundsatzfrage diskutiert: Gibt es Sexismus …

Jetzt lesen »

Antidiskriminierungsstelle beklagt sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat Union, FDP und Grüne aufgefordert, Betroffene von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz besser zu schützen. "Wer in Deutschland gegen sexuelle Belästigung vorgehen will und Ansprüche gegenüber dem Arbeitgeber geltend machen will, hat dafür nach geltender Rechtslage nur zwei Monate Zeit", klagte Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle …

Jetzt lesen »