Stichwort zu sicherheitsdienst

Bundespolizeigewerkschaft fordert von Bahn mehr Aufsichtspersonal

In der Debatte über mehr Sicherheit an wichtigen Bahnhöfen in Deutschland hat die Bundespolizeigewerkschaft die Deutsche Bahn zu verstärkten Anstrengungen aufgefordert. Die Bundespolizei sei zwar auf den Bahnhöfen polizeilich zuständig, „sie ist aber nicht das Eigentum der Deutschen Bahn AG“, sagte Verbandschef Ernst G. Walter dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). „Neben allen hoheitlichen Maßnahmen der Bundespolizei ist vor allen Dingen die Deutsche …

Jetzt lesen »

Gebäudereiniger in Stuttgart – eine Branche im Wandel

Rund 120.000 Unternehmen und 130.000 Betriebsstätten gibt es in der Region Stuttgart. In den letzten Jahren ist deren Anzahl nach einem langjährigen Anstieg insgesamt etwas gesunken. Allerdings ist die Zahl der Betriebe ab 250 Beschäftigte weiter gestiegen. Die Gebäudereiniger unterliegen einem stetigen Wandel, nicht nur durch den wachsenden Bedarf, sondern ebenfalls durch die neuartigen Technologien und den gestiegenen Ansprüchen der …

Jetzt lesen »

Azubi-Mindestlohn startet ab 2020 mit 515 Euro im Monat

Die Bundesregierung macht den Weg frei für einen Mindestlohn für Auszubildende. Azubis sollen ab 2020 eine Mindestausbildungsvergütung von 515 Euro pro Monat im ersten Ausbildungsjahr erhalten, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben) unter Berufung auf das Bundesbildungsministerium. In den Folgejahren soll sich die Ausbildungsvergütung weiter erhöhen – im Jahr 2021 auf 550 Euro, ein Jahr später auf 585 Euro und …

Jetzt lesen »

Jedes dritte Jobcenter beauftragt Sicherheitsdienst

Ein Drittel aller Jobcenter und Arbeitsagenturen hat ein Sicherheitsunternehmen zu seinem Schutz beauftragt. Das geht aus einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit hervor, über die die „Bild am Sonntag“ berichtet. Demnach hätten im vergangenen Jahr 457 von 1.373 Arbeitsagenturen und Jobcentern Wachleute engagiert. Im Vergleich zum Vorjahr sei das ein Plus von 7,5 Prozent. „Der Umgang ist rauer geworden. Wir …

Jetzt lesen »

EU-Sicherheitsdienst warnt vor chinesischer und russischer Spionage

Der interne Sicherheitsdienst des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EAD) in Brüssel hat europäische Diplomaten und Militärs eindringlich vor der Spionage durch russische und chinesische Geheimdienste gewarnt. Nach Angaben des Sicherheitsdienstes befinden sich „rund 250 chinesische und 200 russische Spione in der europäischen Hauptstadt“, sagten EU-Diplomaten der „Welt“ (Samstagsausgabe) mit Verweis auf die Unterrichtung. Die Diplomaten wurden nach eigenen Angaben auch vor …

Jetzt lesen »

Strengere Regelung der Sicherheitsbranche geplant

Die privaten Wachdienste stehen nach einem Bericht der Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben) vor einer gesetzlichen Neuordnung. Laut Wirtschaftsministerium laufen derzeit „die Überlegungen“ um den Plan der großen Koalition umzusetzen, die Sicherheitsstandards in einem eigenständigen Gesetz zu regeln. Für den Präsidenten des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW), Gregor Lehnert, wäre allerdings eine Zuständigkeitsverlagerung vom Wirtschafts- ins Innenministerium „sinnvoll“, wie er den Funke-Zeitungen …

Jetzt lesen »

Saakaschwili: „Poroschenko ist verrückt geworden“

Der ehemalige Präsident Georgiens und ukrainische Oppositionspolitiker Misha Saakaschwili hält den ukrainischen Präsident Petro Poroschenko für „völlig verrückt“. „Jeder weiß, dass es absurd ist, mir eine Kooperation mit Russland vorzuwerfen“, sagte Saakaschwili der „Bild“. Das sei frei erfunden. „Poroschenko hat Angst, dass ich ihm politisch gefährlich werde, nur darum geht es“, so Saakaschwili. Am Dienstagmorgen hatte man versucht, Saakaschwili in …

Jetzt lesen »

Internetnutzer fürchten Bedrohung durch Cyberkriminelle

85 Prozent der deutschen Internetnutzer sind der Meinung, dass die Bedrohung durch Internetkriminalität immer größer wird. Das ist das Ergebnis einer Befragung von 1.017 Internetnutzern von Bitkom Research, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. 79 Prozent gaben an, dass die Politik mehr Geld in spezielle Polizeieinheiten investieren sollte, die gezielt gegen Internetkriminalität vorgehen. Die große Mehrheit der Computernutzer ergreift Maßnahmen, um …

Jetzt lesen »

Sicherheitschecks bei Großevents werden Thema für Innenminister

Die Innenministerkonferenz (IMK) von Bund und Ländern wird sich mit der Sicherheitsüberprüfungen von Mitarbeitern bei Großveranstaltungen befassen. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) will das Thema bei der IMK, die vom 12. bis 14. Juni in Dresden stattfindet, als Reaktion auf den Terrorverdacht beim Festival „Rock am Ring“ einbringen, berichtet die „Welt“. Geprüft werden soll beispielsweise, ob künftig alle Beschäftigten …

Jetzt lesen »

In Kölner Silvesternacht waren Flüchtlinge unter Wachleuten

Bei den von sexuellen Übergriffen überschatteten Silvesterfeiern in Köln zu Beginn des Jahres sollen auch 59 Flüchtlinge als Wachmänner eingesetzt worden sein. Sie lebten erst kurze Zeit in Deutschland und wurden in einem Erstaufnahmelager für fünf Euro die Stunde als Security-Kräfte angeheuert, berichtet die „Bild-Zeitung“ in ihrer Donnerstagsausgabe. Die Flüchtlinge seien erst unmittelbar vor dem Einsatz in Erstaufnahmelagern angeworben worden, …

Jetzt lesen »

Flüchtlingsfrauen werfen Kölner Sicherheitsdienst Übergriffe vor

Flüchtlingsfrauen aus einer Kölner Notunterkunft haben Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Frauen seien beim Duschen und Stillen fotografiert und gefilmt worden, die Sicherheitsleute hätten den Frauen aufgelauert und versucht, sie zum Geschlechtsverkehr zu überreden, berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstagsausgabe). In die Unterkunft wollten viele so lange nicht zurückkehren, bis der Sicherheitsdienst ausgetauscht sei. Die Polizei ermittelt, es bestehe der …

Jetzt lesen »