Stichwort zu Silvio Berlusconi

Silvio Berlusconi ist ein italienischer Politiker und Unternehmer. Er war viermal Ministerpräsident Italiens sowie übergangsweise Außen-, Wirtschafts- und Gesundheitsminister. Von 1994 bis 2013 war Berlusconi Mitglied der italienischen Abgeordnetenkammer. Von März bis November 2013 gehörte er dem Senat an.
Berlusconi ist Eigentümer des Konzerns Fininvest. Laut Forbes-Liste 2010 war er 2010 mit einem Vermögen von 7,8 Milliarden US-Dollar einer der reichsten Italiener. Von 1986 bis 2004 und von 2006 bis 2008 war er Präsident des AC Mailand.
1993 gründete Berlusconi die Partei Forza Italia, die 2009 in der auf seine Initiative gegründeten Partei Il Popolo della Libertà aufging. Bei der Gründung dieser Partei am 29. März 2009 wurde er zu deren Vorsitzenden gewählt. Am 12. November 2011 trat Berlusconi von seinem Amt als Ministerpräsident Italiens zurück; sein Nachfolger wurde Mario Monti. Am 16. November 2013 ließ Berlusconi den PdL in Forza Italia umbenennen, nachdem sich eine PdL-Gruppierung unter der Führung von Angelino Alfano, die am 15. November 2013 die Partei Nuovo Centrodestra gründete, Berlusconi in den Weg gestellt hatte.

Italy’s Giorgia Meloni holds first cabinet meeting

Giorgia Meloni who officially took over as Italy’s first woman prime minister at the helm of the country’s most right-wing government since World War II, holds her first meeting of ministers comprising members of her party and its allies, former premier Silvio Berlusconi’s Forza Italia party and Matteo Salvini’s far-right League. IMAGES

Jetzt lesen »

Ist Berlusconi ein Putin-Unterstützer?

Italiens Regierung hat sich bisher klar für Unterstützung der Ukraine ausgesprochen. Aussagen von Ministerpräsident Silvio Berlusconi lassen nun aber aufhorchen. Die Nachrichtenagentur „LaPresse“ hat eine heimlich aufgenommene Rede Berlusconis vor seiner Partei veröffentlicht.

Jetzt lesen »

Italienische Rechte schwören sich auf Wahlsieg ein

Kurz vor der Parlamentswahl in Italien haben die Kandidaten des letzten Umfragen zufolge deutlich favorisierten Rechtsbündnisses ihren Willen bekräftigt, das Land zu regieren. Bei einer gemeinsamen Abschlusskundgebung in Rom zeigen sich die Chefin der ultrarechten Partei Fratelli d’Italia (FDI) und aussichtsreichste Kandidatin auf den Posten der Regierungschefin, Giorgia Meloni, Matteo Salvini, ehemaliger Innenminister und Chef der rechten Lega, und der …

Jetzt lesen »

FDP-Außenpolitiker fürchtet Probleme für EU durch Italien-Wahl

Alexander Graf Lambsdorff (FDP) blickt mit Sorge auf einen möglichen Wahlsieg der ultrarechten Politikerin Giorgia Meloni mit ihrer Partei Brüder Italiens (Fratelli d`Italia) bei den Neuwahlen in Italien. „Wenn sie tatsächlich die Wahlen gewinnt, und dafür sprechen aktuell die Umfragen, kann uns das künftig in Europa und in der Außenpolitik einige Probleme bereiten“, sagte der Außenpolitiker dem „Münchner Merkur“. Er …

Jetzt lesen »

Claudia Roth warnt vor Verbreitung russischer Propaganda in Medien

Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) sorgt sich vor zunehmender Verbreitung russischer Propaganda in europäischen Medien. „Gerade jetzt brauchen wir in Europa eine freie und unabhängige Berichterstattung über die grausame Realität des Angriffskriegs, das sind wir auch den Menschen in der Ukraine schuldig“, sagte sie dem Portal „Business Insider“. Kritisch sieht Roth vor allem ein TV-Interview des russischen Außenministers Sergej Lawrow, der …

Jetzt lesen »

ProsiebenSat.1 wehrt sich gegen Großaktionär Berlusconi

Der Fernsehkonzern ProsiebenSat.1 pocht trotz des Einstieg von Media for Europe, der Medienfirma des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, auf seine Eigenständigkeit. „Ich sehe ProsiebenSat.1 als absolut unabhängiges Unternehmen, das aus sich selbst heraus wächst“, sagte Rainer Beaujean, Vorstandsvorsitzender der Medienunternehmens, der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagsausgabe). Media for Europe hatte Mitte März mitgeteilt, dass man gut 25 Prozent der Anteile an …

Jetzt lesen »

ProSiebenSat.1 verhandelt mit Großaktionär Mediaset

Der Vorstandsvorsitzende von ProSiebenSat.1, Max Conze, nimmt erstmals konkrete Verhandlungen mit seinem neuen Großaktionär Mediaset aus Italien auf. „Wir treffen uns an diesem Montag und besprechen, wie Mediaset sich das Engagement insgesamt vorstellt“, sagte Conze der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagsausgabe). Mediaset hatte zuletzt in zwei Schritten gut 15 Prozent der Aktien an dem deutschen Fernseh- und Internetunternehmen erworben. Conze sagte weiter, …

Jetzt lesen »

Italien hat gewählt: Fünf-Sterne-Bewegung stärkste Einzelpartei

Bei den Parlamentswahlen in Italien ist die sogenannte Fünf-Sterne-Bewegung von Beppe Grillo mit ihrem Spitzenkandidaten Luigi Di Maio stärkste Einzelpartei geworden. Sie legte im Vergleich zur letzten Parlamentswahl laut Nachwahlbefragungen um fünf bis sieben Prozent zu und kommt auf 29 bis 33 Prozent der Stimmen. Die Bewegung gilt als populistisch und EU-kritisch. Die anderen Parteien treten allerdings in Koalitionen an …

Jetzt lesen »