Stichwort zu Sinai

Experte fürchtet Gewalteskalation auf Sinai-Halbinsel

Angesichts der militärischen Offensive der ägyptischen Armee auf der Sinai-Halbinsel hat der Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt an der Universität Mainz (ZERAW), Günter Meyer, vor einer Eskalation der Gewalt gewarnt. „Das jetzt vom Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi angekündigte noch härtere Vorgehen gegen die Terroristen bedeutet eine weitere Eskalation von Gewalt und Gegengewalt“, schreibt Meyer in einem Gastbeitrag …

Jetzt lesen »

Ägypten: Zwölf Tote bei Angriff im Sinai

Bei einem Angriff auf der Sinai-Halbinsel in Ägypten sind dutzende Menschen ums Leben gekommen. Mindestens zwölf Soldaten wurden bei dem Angriff auf einen Kontrollpunkt getötet, teilte das Militär mit. Die Attacke habe sich rund 80 Kilometer östlich des Suez-Kanals ereignet. Bei dem Gefecht seien mindestens 15 Angreifer getötet worden. Die Aufständischen hätten Mörser und Raketen eingesetzt. Zunächst bekannte sich niemand …

Jetzt lesen »

2015 mindestens 529 Todesopfer bei Flugzeugunglücken

dts_image_6575_rfcegfnbff_2172_701_526.jpg

Im Jahr 2015 sind weltweit mindestens 529 Menschen bei Flugzeugunglücken im Zusammenhang mit Passagierflügen ums Leben gekommen. Im Jahr 2014 waren fast tausend Menschen bei Flugzeugabstürzen ums Leben gekommen – vier Mal mehr als im Vorjahr. Der Germanwings-Flug 9525 von Barcelona nach Düsseldorf geht mit 150 Todesopfern in die Statistik ein, die über der Sinai-Halbinsel abgestürtzte russische Maschine mit 224 …

Jetzt lesen »

Russland: Geheimdienst geht bei Sinai-Absturz von Terroranschlag aus

Der Absturz der russischen Passagiermaschine Ende Oktober über Ägypten ist nach Angaben des FSB, Russlands Inlandsgeheimdienst, auf einen Terroranschlag zurückzuführen. „Wir können definitiv sagen, dass dies ein terroristischer Akt war“, sagte der Direktor des FSB, Alexander Bortnikov, laut russischen Medien während eines Treffens mit Präsident Wladimir Putin. Die Ermittler hätten in den Trümmern des abgestürzten Airbus A321 Spuren von Sprengstoff …

Jetzt lesen »

TUI setzt Flüge nach Scharm el Scheich aus

Nach dem Absturz eines russischen Urlaubsfliegers auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel Anfang November mit 224 Toten setzt der Reisekonzern TUI Deutschland alle Flüge in das ägyptische Scharm el Scheich bis Ende Januar 2016 aus. Das kündigte TUI-Sprecher Mario Köpers im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag) an. Grund sei die Anordnung des Bundesverkehrsministeriums vom Samstag, dass aus Sicherheitsgründen bei Passagierflügen …

Jetzt lesen »

Black Box von russischem Airbus stützt Anschlagsvermutung

dts_image_7521_hgdtrmndpn_2171_701_526

Die Auswertung der Black Box des in Ägypten abgestürzten russischen Airbus nährt laut Medienberichten den Verdacht, dass das Flugzeug in Folge eines Bombenanschlags abgestürzt sein könnte. Demnach soll auf den Tonaufnahmen ein Explosionsgeräusch zu hören sein. Der Flug sei zudem bis unmittelbar vor dem Absturz vollkommen normal verlaufen, heißt es in französischen Medienberichten. Der Airbus A321 der Fluggesellschaft Kogalymavia war …

Jetzt lesen »

Lufthansa-Gruppe stellt Flugbetrieb nach Scharm el-Scheich vorerst ein

Aufgrund der aktuellen Situation auf der Sinai-Halbinsel stellen die Fluggesellschaften der Lufthansa-Gruppe vorsorglich bis auf Weiteres den kommerziellen Flugbetrieb nach Scharm el-Scheich ein. Zum weiteren Vorgehen werde man sich eng mit den Behörden abstimmen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Geplant waren demnach zwei wöchentliche Flüge der Fluggesellschaften Edelweiss und Eurowings nach Scharm el-Scheich. Darüber hinaus will sich die Lufthansa-Gruppe …

Jetzt lesen »

Britische Regierung vermutet Bombe an Bord des abgestürzten Airbus

Nach den USA hält nun auch die britische Regierung eine Bombenexplosion als Ursache für den Absturz der russischen Passagiermaschine über dem Sinai für wahrscheinlich. Es bestehe die große Wahrscheinlichkeit, dass der Absturz durch einen Sprengsatz an Bord verursacht wurde, sagte der britische Außenminister Philip Hammond in London. Zu dem Schluss sei die britische Regierung nach der Auswertung verschiedener Quellen gekommen. …

Jetzt lesen »

Lufthansa umfliegt aus Sicherheitsgründen den Sinai

Die Lufthansa ändert wegen des Absturzes einer russischen Passagiermaschine in Ägypten ihre Flugrouten. Kurz nach dem Unglück sei entschieden worden, dass „die Lufthansa die Sinai-Halbinsel aus Sicherheitsgründen zunächst nicht mehr überfliegt“, erklärte eine Lufthansa-Sprecherin auf Anfrage der „Welt am Sonntag“. Es handele sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, weil die Unglücksursache noch nicht feststeht. „Die bislang über das Sinai-Gebiet entlanglaufenden Routen, …

Jetzt lesen »

IS-Ableger will russisches Flugzeug abgeschossen haben

Ein ägyptischer Ableger der Terrormiliz „Islamischer Staat“ hat behauptet, für den Absturz eines russischen Flugzeugs in der ägyptischen Provinz Sinai verantwortlich zu sein. In einer Twitter-Mitteilung der Islamisten hieß es, Kämpfer hätten die Maschine abgeschossen. Die ägyptischen Behörden gehen unterdessen allerdings von einem technischen Defekt aus. An Bord des Airbus 321, der am Samstagmorgen auf dem Weg vom Ferienort Scharm …

Jetzt lesen »