News zu SNCF

Die Société Nationale des Chemins de fer Français, kurz SNCF, ist die staatliche Eisenbahngesellschaft Frankreichs mit Sitz in Saint-Denis bei Paris. Sie betreibt beinahe den kompletten Schienenverkehr in Frankreich und in Monaco, den Hochgeschwindigkeitszug TGV sowie Teile der Pariser S-Bahn RER. Daneben ist sie für die Unterhaltung des Streckennetzes zuständig, welches sich im Eigentum des von Réseau ferré de France befindet. Die SNCF ist Mitglied der Railteam-Allianz.

Bahnen rufen nach EU-Unterstützung für europäisches Nachtzugsystem

Die Deutsche Bahn (DB) und fünf weitere staatliche Bahnkonzerne in Europa fordern die Politik auf, beim Aufbau eines Nachtzugnetzes in Europa zu helfen. Nachtzüge hätten „ihre Grenzen als kommerziell lebensfähiges Modell erreicht“, heißt es in einem Schreiben an die EU-Kommission, aus dem der „Spiegel“ zitiert. Deshalb sei „politische Unterstützung notwendig, …

Jetzt lesen »

EU-Kommission will Bahn auf Kosten von Fluglinien stärken

Die EU-Kommission will die Bahn gegenüber dem Flugverkehr massiv stärken. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Bis zum Jahr 2030 soll sich der Hochgeschwindigkeitsverkehr auf der Schiene verdoppeln und bis 2050 verdreifachen, heißt es im Entwurf eines Aktionsplans, den die Kommission voraussichtlich kommende Woche vorstellen wird. Reisen unter …

Jetzt lesen »

Construction site accident near Paris kills one

Emergency personnel are at a train station in the suburbs of Paris, where the collapse of a construction site has caused the death of a railway worker. The SNCF interrupted all its services between Paris Montparnasse and the southwest of the country on Sunday evening. IMAGES

Jetzt lesen »

Verkehrsminister hat Pläne für EU-Hochgeschwindigkeitsnetz

Verkehrsminister Andreas Scheuer hat ein Konzept vorgestellt, um die europäischen Metropolen mit Hochgeschwindigkeitszügen und Nachtzügen besser zu verbinden. „Es geht um schnelle und durchgehende Zugverbindungen“, sagte der CSU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). „Nach dem Vorbild des Deutschland-Takts wollen wir einen Europa-Takt etablieren. Die Menschen sollen mit der Bahn besser …

Jetzt lesen »

Streiks in Frankreich legen weiterhin Verkehr lahm

Streiks bei der französischen Bahn und an Flughäfen haben auch am Freitag zu erhebliche Beeinträchtigungen geführt. Nach Angaben der staatlichen Bahngesellschaft SNCF fielen 90 Prozent der Schnellzugverbindungen und 70 Prozent der Regionalzüge aus.

Jetzt lesen »

BlaBlaCar will Flixbus nicht das Feld überlassen

Der französische Mitfahrdienst BlaBlaCar will dem Quasi-Monopolisten auf dem deutschen Fernbusmarkt Flixbus nicht das Feld überlassen: BlaBlaCar-Chef Nicolas Brussen setzt seine Ankündigung um, jetzt auch das Fernbusgeschäft außerhalb Frankreichs aufzubauen. Bis Jahresende 2019 sollen in Deutschland und den Benelux-Staaten 60 Städte unter dem neuen Namen BlaBlaBus angefahren werden, sagte Brusson …

Jetzt lesen »

EU will Erasmus und Interrail stärker fördern

EU-Bildungskommissar Tibor Navracsics will junge Europäer durch Austauschprogramme näher zusammenbringen. Dazu sollten die Fördermittel für das Studentenaustauschprogramm Erasmus in der nächsten Haushaltsperiode auf 30 Milliarden Euro verdoppelt werden, sagte Navracsics dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgabe). „Erasmus ist eine Erfolgsgeschichte, es ist gelebte europäische Integration“, so Navracsics. Doch bislang würden nicht alle …

Jetzt lesen »

Paris: Streik bis Samstag ausgesetzt

Die Bahnbeschäftigten in Frankreich haben ihren Streik wie geplant bis Samstag ausgesetzt. Der Zugverkehr normalisierte sich am Donnerstag wieder, vor allem im Grossraum Paris kam es aber weiter zu Störungen. Die Hochgeschwindigkeitszüge (TGV) verkehrten nach Angaben der Bahn landesweit wieder nahezu normal. Schleppender lief der Regionalverkehr an, im Grossraum Paris …

Jetzt lesen »

Bahn arbeitet an neuem Preissystem

Die Bahn arbeitet an einem neuen Preissystem. „Die Zeit der großen Preiserhöhungen ist vorbei“, sagte Bahnchef Rüdiger Grube dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe). Das Unternehmen müsse berücksichtigen, dass „unsere Kunden heute deutlich preissensibler als früher sind“. Die Bahn will deshalb ihre Preise teilweise der Nachfrage anpassen. „Wir arbeiten daran, eine gleichmäßigere Auslastung …

Jetzt lesen »

Frankreichs Wirtschaftsminister lehnt GE-Angebot für Alstom ab

Paris – Der französische Wirtschaftsminister Arnaud Montebourg lehnt das Angebot von General Electric (GE) für Alstom ab. „Die GE-Offerte ist kein Angebot einer Allianz, sondern einer Übernahme – ein Angebot, das zur dauerhaften Schwächung der verbleibenden Alstom-Transportsparte führen würde“, sagte er im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagausgabe). „Alle …

Jetzt lesen »