Stichwort zu Sofia

Liechtenstein und Bulgarien diskutieren Doppelbesteuerungsabkommen

Sofia - Hauptstadt von Bulgarien

Aussenministerin Aurelia Frick nutzte ihren Besuch in der bulgarischen Hauptstadt Sofia am Donnerstag, 12. und Freitag, 13. November 2015, für Gespräche mit mehreren Regierungsmitgliedern. Gesprächsthemen waren vor allem Verhandlungen für ein Doppelbesteuerungsabkommen, sowie die aktuelle Flüchtlingskrise. Zudem erhielt die Aussenministerin die Zusicherung, dass Liechtenstein von der nationalen schwarzen Liste im Steuerbereich gestrichen wird. Im Mittelpunkt des Gesprächs mit dem bulgarischen …

Jetzt lesen »

Treffen der Verkehrsminister – Alois Stöger und Nikolina Angelkova

Wien – Die Donau stand im Vordergrund der Gespräche zwischen dem österreichischen Verkehrsminister Alois Stöger und seiner bulgarischen Amtskollegin Nikolina Angelkova am Freitag in Sofia. „Als Internationale Wasserstraße verbindet die Donau Mitteleuropa mit den Wirtschaftsräumen in Westeuropa und der Schwarzmeer-Region und ist somit eine optimale Ergänzung der Verkehrsträger Schiene und Straße“, betont Stöger im Rahmen des Gesprächs. Die Stärkung der …

Jetzt lesen »

Bundesregierung sorgt sich über wachsenden Einfluss Russlands in Bulgarien

Berlin – Interne Berichte der Bundesregierung warnen davor, dass Russland Bulgarien zu einem „Brückenkopf“ in der EU ausbaut. Ein Drittel der Wirtschaftsleistung werde direkt oder indirekt von Moskau kontrolliert, so die nachrichtendienstlichen Erkenntnisse, die der „Spiegel“ einsehen konnte. Die Regierungskoalition aus Sozialisten und der Partei der türkischen Minderheit DPS gilt als treuer Gehilfe Moskaus In den Regierungsparteien seien alte kommunistische …

Jetzt lesen »

LEM: Strom- und Spannungsumwandler aus Bulgarien

Genf – Seit einigen Wochen sind rund 40 Mitarbeiter des Elektrokomponentenherstellers LEM aus Genf in Bulgarien damit beschäftigt, Strom- und Spannungsumwandler Made in Bulgarien für das Unternehmen zu produzieren. Im Dreischichtbetrieb wird dabei gearbeitet, um die Qualitätsteile zu fertigen. Produktionsstandorte waren bisher Genf, Tokio und Peking, wo bereits die Hälfte der Belegschaft angestellt ist. Nun kam das Werk in Sofia …

Jetzt lesen »

Bulgariens Präsident bestreitet massenhafte Zuwanderung von Roma in andere EU-Staaten

Sofia – Bulgariens Präsident Rossen Plewneliew sieht keine Beweise für eine massenhafte Zuwanderung von Roma aus seinem Land in andere EU-Staaten. Plewneliew sagte dem Nachrichtenmagazin „Focus“: „Bulgarien und Rumänien müssen leider immer wieder als bequeme Erklärung für interne Probleme unserer europäischen Partner herhalten. Ich empfehle, erst einmal die Datenlage zu betrachten. Von behaupteten 20.000 bulgarischen und rumänischen Roma, die angeblich …

Jetzt lesen »