Stichwort zu Spanien

Spanien ist ein Staat mit einer parlamentarischen Erbmonarchie, der größtenteils auf der Iberischen Halbinsel im Südwesten Europas liegt. Die Hauptstadt ist Madrid.

Spanien ist Mitglied der UNO, der EU, der OECD und der NATO. 2012 war es unter den zwanzig größten Export- und Importnationen.

Mit dem Plan de Estabilización, dem demokratischen Wandel in der Zeit nach 1975, dem Beitritt zur Europäischen Gemeinschaft im Jahr 1986 und der Teilnahme an der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion hat Spanien die Grundlage für einen langanhaltenden wirtschaftlichen Aufschwung gelegt. Die Industrie des Landes wurde sukzessive liberalisiert und modernisiert. Hieraus sind einige international erfolgreich agierende Unternehmen hervorgegangen, zum Beispiel Iberia, Seat, Telefónica, Zara oder Endesa. Die Öffnung Spaniens für den internationalen Wettbewerb zog umfangreiche ausländische Direktinvestitionen nach sich.

Der Preis dafür waren allerdings starke Schrumpfungsprozesse in traditionellen Branchen, z. B. im Baskenland. Auch lag die durchschnittliche Beschäftigtenzahl der spanischen Unternehmen im Jahr 2011 mit 10 Mitarbeitern weit unter dem EU-Durchschnitt von 17 (zum Vergleich: Griechenland 5, Deutschland 35). 80 % der Unternehmen des produzierenden Gewerbes haben weniger als 10 Mitarbeiter, was auf geringe Konkurrenzfähigkeit der im Durchschnitt wenig innovativen Industrie hindeutet. Die Reindustrialisierung nach der Krise 2009 − 2013, die zu einem starken Einbruch der Industrieproduktion führte, schreitet nur langsam voran, obwohl gerade der damit verbundene Beschäftigungsabbau die Produktivität erhöhte. 2014 wurde zum ersten Mal ein Zuwachs der industriellen Produktion von 1,1 % verzeichnet.

LNG-Importe aus Russland auf Höchststand

Europa importiert so viel Flüssiggas aus Russland wie nie zuvor. Das berichtet die Financial Times. Demnach sind die Importe von LNG-Flüssiggas in den ersten neun Monaten dieses Jahres um fast 40 Prozent gestiegen, während russische Gaslieferungen per Pipeline nahezu auf Null gesunken sind. Energieexpertin Anne-Sophie Corbeau warnt in der Zeitung, die Präsenz auf dem LNG-Markt gäbe Russlands Präsident Wladimir Putin …

Jetzt lesen »

„Samurai-Spirit“: Japan-Fans in Tokio nach Gruppensieg in Ekstase

Sie haben Deutschland überrascht und nun auch noch Spanien. Als Gruppensieger zieht Japan bei der WM in Katar sensationell in die K.o.-Phase ein. Die Fans der „Samurai Blue“ sind überwältigt, auf den Straßen von Tokio kamen begeisterten Anhänger zusammen, um ihren „Samurai-Spirit“ zu zeigen – als Double ihrer Fußballhelden. Im Achtelfinale wartet am Montag Vize-Weltmeister Kroatien – eins ist sicher: …

Jetzt lesen »

Fragen und Antworten vor dem WM-Spiel gegen Costa Rica

Achtelfinale oder vorzeitiges Aus? Die deutsche Nationalmannschaft trifft zum Abschluss der WM-Gruppenphase auf Costa Rica – und es geht um alles. Nach dem 1:1 gegen Spanien besteht noch Hoffnung auf den Einzug in die Runde der letzten 16. Der SID beantwortet die wichtigsten Fragen vor dem letzten Spiel der DFB-Elf in der Vorrunde.

Jetzt lesen »

Euroraum-Inflationsrate sinkt auf 10,0 Prozent

Die Inflationsrate im Euroraum ist im November 2022 auf 10,0 Prozent gesunken. Das teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Mittwoch nach einer Schnellschätzung mit. Im Oktober war die jährliche Inflation noch auf 10,6 Prozent geklettert. Im Hinblick auf die Hauptkomponenten der Inflation im Euroraum wird erwartet, dass „Energie“ im November erneut die höchste jährliche Rate aufweist (34,9 Prozent, gegenüber 41,5 Prozent …

Jetzt lesen »

Luis Enrique verrät: Verabredung mit Flick zum WM-Finale

Hansi Flick und sein Kollege Luis Enrique haben ein „Rendezvous“ zum WM-Endspiel in Katar. „Wir haben uns für das Finale verabredet, als wären wir ein Paar“, berichtete der spanische Nationalcoach am Montagabend auf seinem Twitch-Kanal. Abgemacht wurde das „Treffen“ am Rande des zweiten WM-Gruppenspiels zwischen Deutschland und Spanien.

Jetzt lesen »

Deutschland – Spanien: Die Erkenntnisse nach dem 1:1

Mit einem 1:1 hat sich die deutsche Nationalelf ihre Chance auf das WM-Achtelfinale wahren können. Trotz der guten Leistung gegen die Furia Roja offenbarte das Spiel weitere Baustellen. Die Position des Rechtsverteidigers bleibt umstritten und auch die DFB-Offensive muss effizienter werden. Der SID fasst die Erkenntnisse nach dem DFB-Spiel zusammen.

Jetzt lesen »

Europol meldet Zerschlagung von "Superkartell" im Drogenhandel

Den europäischen Polizeibehörden ist ein Schlag gegen den organisierten Drogenhandel gelungen. Bei Maßnahmen zwischen dem 8. und 19. November habe man ein „Superkartell“ zerschlagen, teilte die europäische Polizeiorganisation Europol am Montag mit. Die koordinierten Razzien fanden demnach in Europa sowie den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) statt. Im Zuge der Ermittlungen wurden insgesamt 49 Personen festgenommen. Die von Europol als „hochrangige …

Jetzt lesen »

Raum erleidet Rippenprellung

Außenverteidiger David Raum hat sich im zweiten WM-Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien (1:1) eine Rippenprellung zugezogen. Das teilte Assistenztrainer Danny Röhl am Montag mit. Einen Ausfall für das letzte Vorrundenspiel am Donnerstag gegen Costa Rica befürchtet Röhl aber nicht.

Jetzt lesen »