Stichwort zu Stahl

Nick Stahl ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Erzeugerpreise im September deutlich gestiegen

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im September 2021 um 14,2 Prozent höher gewesen als im Vorjahresmonat. Dies war der höchste Anstieg im Vorjahresvergleich seit Oktober 1974 (+14,5 Prozent), als die Preise im Zusammenhang mit der ersten Ölkrise stark gestiegen waren, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Gegenüber August 2021 stiegen die gewerblichen Erzeugerpreise um 2,3 Prozent. Hauptverantwortlich für …

Jetzt lesen »

Stahlindustrie will schnelle Entscheidungen einer neuen Regierung

IG Metall und der Branchenverband Wirtschaftsvereinigung Stahl dringen auf rasche Entscheidungen einer künftigen Bundesregierung zum klimafreundlichen Umbau der Industrie. „In einem 100-Tage-Programm der neuen Bundesregierung brauchen wir Planungssicherheit für Investitionen, um eine klimafreundliche Stahlindustrie aufzubauen“, sagte IG Metall-Bundesvorstand Jürgen Kerner der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Freitagausgabe). Die Zeit dränge. „Spätestens in den ersten drei Monaten des neuen Jahres sollte klar sein, …

Jetzt lesen »

Bis zu elf Millionen weniger Autoverkäufe wegen Chipmangel 

Der Mangel an Halbleitern bremst den Absatz der Autohersteller offenbar stärker als bislang bekannt. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe unter Berufung auf Berechnungen der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC. Demnach werden bis zum Jahresende weltweit bis zu elf Millionen Autos weniger produziert und verkauft als im Vorjahr, weil VW, Daimler, BMW und andere Hersteller nicht an genügend Chips …

Jetzt lesen »

Ifo: Materialengpass in Baubranche entspannt sich etwas

Der Materialengpass in der deutschen Baubranche ist zuletzt weiter zurückgegangen. Das ist das Ergebnis einer Erhebung des Ifo-Instituts, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Demnach gaben im September 36,3 Prozent der Unternehmen im Hochbau an, unter Materialknappheit zu leiden, im August waren es noch 42,2 Prozent. Im Tiefbau waren es 27,6 Prozent, 3,8 Prozentpunkte weniger als im Vormonat. „Der Wohnungsbau zeigt …

Jetzt lesen »

Importpreise legen deutlich zu

Die Importpreise in Deutschland sind im August 2021 um 16,5 Prozent höher als gewesen als im Vorjahresmonat. Eine höhere Vorjahresveränderung hatte es zuletzt im September 1981 im Rahmen der zweiten Ölpreiskrise gegeben (+17,4 Prozent gegenüber September 1980), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahr hatte im Juli bei +15,0 Prozent gelegen, im Juni bei …

Jetzt lesen »

IW: Öffentliche Ausschreibungen können CO2-Ausstoß verringern

Der Staat kann durch eine nachhaltige öffentliche Beschaffung Emissionen reduzieren und so Unternehmen unterstützen. Das geht aus einer neuen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, die am Samstag veröffentlicht wurde. CO2-Emissionen in Höhe des jährlichen innerdeutschen Flugverkehrs könnten demnach eingespart werden, wenn der Staat bei seinen Aufträgen zu 30 Prozent klimafreundlich produzierte Baustoffe einsetzen würde. Klimaschutz spiele bei …

Jetzt lesen »

IW: Bund könnte Millionen Tonnen CO2 bei Bauauftragsvergaben sparen

Die klimafreundliche Vergabe öffentlicher Aufträge könnte bei einer Quote von 30 Prozent grüner Baustoffe so viel Treibhausgas einsparen, wie der innerdeutsche Flugverkehr jährlich verursacht. Das geht aus einer neuen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft hervor, über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Freitagausgaben) berichten. Laut IW könnte der Staat jährlich 1,9 Millionen Tonnen CO2-Emissionen einsparen, und somit soviel wie …

Jetzt lesen »

Erzeugerpreise steigen so stark wie seit 1974 nicht mehr

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte steigen so stark wie seit fast 50 Jahren nicht mehr. Im August waren sie um 12,0 Prozent höher als im August 2020, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Dies war der höchste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit Dezember 1974, als die Preise im Zuge der ersten Ölkrise um 12,4 Prozent kletterten. Im Juli 2021 …

Jetzt lesen »

Ifo: Materialengpass in Baubranche geht weiter zurück

Der Materialengpass in der Baubranche in Deutschland ist zuletzt weiter zurückgegangen. Das ist das Ergebnis einer Erhebung des Ifo-Instituts, die am Montag veröffentlicht wurde. Demnach gaben im August 42,2 Prozent der Unternehmen im Hochbau an, unter Materialknappheit zu leiden, im Juli waren es noch 48,8 Prozent. Auch im Tiefbau entspannte sich die Lage etwas: 31,4 Prozent der Betriebe litten unter …

Jetzt lesen »

Importpreise steigen so stark wie seit 1981 nicht mehr

Die Importpreise sind im Juli im Vorjahresvergleich um 15,0 Prozent gestiegen. Eine höhere Vorjahresveränderung hatte es zuletzt im September 1981 im Rahmen der zweiten Ölpreiskrise gegeben (+17,4 Prozent gegenüber September 1980), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Im Juni hatte die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahr bei +12,9 Prozent gelegen, im Mai lag sie bei +11,8 Prozent. Gegenüber dem …

Jetzt lesen »

Erzeugerpreise steigen so stark wie seit 1975 nicht mehr

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte haben im Juli den höchsten Anstieg seit Januar 1975 verzeichnet. Die Preise lagen 10,4 Prozent über dem Vorjahresmonat, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Gegenüber dem Vormonat stiegen die gewerblichen Erzeugerpreise um 1,9 Prozent. Hauptverantwortlich war die Preisentwicklung bei den Vorleistungsgütern und bei Energie. Vorleistungsgüterwaren waren 15,6 Prozent teurer als im Vorjahresmonat. Gegenüber Juni …

Jetzt lesen »