Tag Archives: Steak

Mehrheit der Deutschen gegen Staatsmaßnahmen zur Fleischreduktion

Die Mehrheit der Bundesbürger (57 Prozent) lehnt staatliche Maßnahmen zur Reduktion des Fleischkonsums der Bevölkerung ab. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa für die „Bild“ (Mittwochausgabe). Ein Viertel (25 Prozent) würde Maßnahmen hingegen begrüßen und weiteren zwölf Prozent wäre es egal. Fünf Prozent wissen es nicht oder möchten dazu keine Auskunft tätigen. Für Aufsehen gesorgt hatte zuletzt …

Jetzt lesen »

Sous Vide Garen – was benötigt man dafür?

Der Begriff Sous Vide Garen kommt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie Vakuumgaren. Darunter versteht man eine Methode, mit der Fleisch, Fisch oder Gemüse in einem vakuumdichten Kunststoffbeutel bei niedriger Temperatur gegart werden kann. Was genau versteht man unter Sous Vide? Als Sous Vide Garen bezeichnet man das Garen von Speisen in einem Wasserbad, wofür die Speise zunächst …

Jetzt lesen »

Umweltbundesamt dringt auf Halbierung des Fleischkonsums

Der Präsident des Umweltbundesamts, Dirk Messner, dringt auf eine Halbierung des Fleischkonsums in Deutschland. „Wir müssen die Massentierhaltung reduzieren, damit die zu hohen Stickstoffeinträge sinken und Böden, Wasser, Biodiversität und menschliche Gesundheit weniger belastet werden“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). „Dafür müssen wir uns ehrlich machen und über den zu hohen Fleischkonsum reden.“ Weniger Fleisch würde der Gesundheit …

Jetzt lesen »

Bauernpräsident kritisiert „Preiskampf“ um Billigfleisch

Bauernpräsident Joachim Rukwied hat einen „Preiskampf“ der Handelskonzerne um Billigfleisch-Angebote kritisiert. „Dafür habe ich absolut kein Verständnis“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Lebensmittel müssten zwar bezahlbar bleiben. „Aber so ein Preiskampf auf dem Rücken der Bauernfamilien ist unsäglich.“ Insgesamt seien Lebensmittel in Deutschland zu günstig, befand Rukwied. „Die Bemühungen der Bauern werden zu wenig honoriert. Lebensmittel sind mehr wert …

Jetzt lesen »

NRW-Agrarministerin: Fleischerzeugung „neu denken“

Angesichts des massiven Corona-Ausbruchs in einem Schlachtbetrieb der Firma Tönnies hat NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) Konsequenzen gefordert. Die Covid-Ausbrüche hätten „mit Sicherheit etwas mit den Arbeitsbedingungen in den Schlachtbetrieben zu tun“, sagte die CDU-Politikerin der „Rheinischen Post“. Hier seien ja schon Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeitsschutzes und zur Abschaffung der Werkverträge in Angriff genommen worden. „Aber: Wir müssen auch die …

Jetzt lesen »

Umfrage: Deutsche essen weniger Fleisch

Die deutschen Verbraucher essen deutlich seltener Fleisch als noch vor fünf Jahren. Das ist das Ergebnis des „Ernährungsreports 2020“ des Bundesernährungsministeriums, einer Umfrage, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben) vorab berichten. Demzufolge geben 26 Prozent der Befragten an, täglich Wurst oder Fleisch zu essen, rund acht Prozent weniger als bei der ersten Befragung 2015. Im letzten Jahr haben demnach …

Jetzt lesen »

Klöckner: Fleisch darf weder „Luxusgut“ noch „Ramschware“ sein

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) ist nicht der Ansicht, dass Fleisch in Deutschland durch das geplante Gesetz zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie teurer wird. „Nicht unbedingt, wenn Sub-Sub-Sub-Unternehmer nicht mehr mitverdienen“, sagte Klöckner der „Bild“. Bislang sei es so, dass es „Zwischenagenturen und Händler gibt, von denen jeder seinen Teil verdient“. Fleisch dürfe weder „Luxusgut“ noch „Ramschware“ sein. „Ich …

Jetzt lesen »

Künast verlangt Gesamtkonzept für Umbau der Tierhaltung

Grünen-Politikerin Renate Künast hat dazu aufgerufen, bei der Debatte um bessere Tierhaltung über mehr als Finanzierungsfragen zu diskutieren. „Nur über Geld zu reden ist doch zu kurz gedacht“, sagte sie der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Es müsse zeitgleich geklärt werden, wie die Ställe der Zukunft überhaupt aussehen sollten. Zudem müsse die Kennzeichnung der Tierwohl-Produkte auf den Verpackungen sichergestellt sein. „Aus diesen …

Jetzt lesen »

Deutsche Händler importieren 40.000 Tonnen Rindfleisch aus Brasilien

Deutsche Handels- und Restaurant-Ketten kauften in den vergangenen fünf Jahren mehr als 40.000 Tonnen Rindfleisch von brasilianischen Fleischkonzernen ein, die nachweislich an der Abholzung des brasilianischen Regenwaldes beteiligt sind. Das geht aus Zahlen eines internationalen Rechercheprojekts hervor, die „Welt am Sonntag“ für Deutschland ausgearbeitet hat. Die Recherche zeige, dass deutsche Firmen seit 2015 Rindfleisch für rund 230 Millionen Euro bei …

Jetzt lesen »

Deutscher Handel mit Schweinefleisch geht zurück

Der deutsche Handel mit Schweinefleisch ist rückläufig. Weltweit wird aber mit einem deutlichen Konsumanstieg gerechnet, vor allem in Asien und Südamerika, so eine Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP, über die die „Rheinische Post“ (Dienstag) berichtet. Demnach sanken 2018 sowohl der Grad der Selbstversorgung Deutschlands mit Schweinefleisch (auf 119,2 Prozent nach 120,4 Prozent im Jahr 2017) als …

Jetzt lesen »