Start > News zu Stefan Wolf

News zu Stefan Wolf

Südwestmetall-Vorsitzender fordert tiefere Zölle beidseits des Atlantiks

Der Vorsitzende des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Dr. Stefan Wolf, sieht die Lösung der gegenwärtigen Handelsauseinandersetzung mit den USA in einem umfassenden Handelsabkommen. „Die Zölle und nicht-tarifären Handelshemmnisse müssen auf beiden Seiten des Atlantiks deutlich und verlässlich reduziert werden“, sagte Wolf am Mittwoch bei der Mitgliederversammlung des Arbeitgeberverbands im Reithaus Ludwigsburg. „Mehr …

Jetzt lesen »

IG Metall ruft zu ganztägigen Warnstreiks auf

Nach dem Abbruch der Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie in der fünften Verhandlungsrunde hat der IG-Metall-Vorstand die Beschäftigten bundesweit zu ganztägigen Warnstreiks in der nächsten Woche aufgerufen. Außerdem sollen Urabstimmungen über Flächenstreiks vorbereitet werden, teilte die Gewerkschaft am Samstagmittag mit. „Die Arbeitgeber haben es offensichtlich gezielt auf eine Eskalation …

Jetzt lesen »

Arbeitgeberverband Südwestmetall warnt vor Diesel-Fahrverboten

Der Arbeitgeberverband Südwestmetall hat die Politik eindringlich vor Diesel-Fahrverboten gewarnt. Dafür gebe es derzeit „keine rechtliche Grundlage“, sagte Verbandschef Stefan Wolf dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). „Wir lehnen sie auch ab, da sie den Wirtschaftsstandort schädigen würden.“ Durch Fahrverbote könnten etwa der Lieferverkehr und damit die Lieferketten der Metallarbeitgeber im Südwesten „empfindlich“ …

Jetzt lesen »

Metallarbeitgeber im Südwesten kündigen Tarifangebot an

Die Metallarbeitgeber im Südwesten Deutschlands haben für die laufende Tarifrunde mit der IG Metall ein Angebot angekündigt. Die Forderung der Gewerkschaft von fünf Prozent sei für die Arbeitgeber „in weiten Teilen nicht nachvollziehbar“, sagte der Vorsitzende des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Stefan Wolf, dem „Tagesspiegel“ (Montasgausgabe). „Wir werden in der zweiten Runde …

Jetzt lesen »

Umfrage: Einfache Jobs in der Produktion werden oft ins Ausland verlagert

Trotz guter Konjunktur gehen in der baden‐württembergischen Metall‐ und Elektroindustrie (M+E) Produktionsarbeitsplätze verloren. Betroffen sind vor allem einfache Tätigkeiten. Dagegen wächst der Anteil der Auslandsproduktion. Dort wird auch immer mehr investiert und ein wachsender Anteil der Gewinne erzielt, wie eine Umfrage des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL ergeben hat. „Als Hauptgründe nennen unsere …

Jetzt lesen »

Südwestmetall kritisiert Pläne für Frauenquoten in Aufsichtsräten

Berlin – Der Vorsitzende des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Stefan Wolf, hat die Pläne der Koalitions-Arbeitsgruppe von Union und SPD für eine Frauenquote in Aufsichtsräten scharf kritisiert. „Anstatt ihre eigenen Hausaufgaben zu machen, kippt die Politik das Problem den Betrieben per Gesetz und Frauenquote auf die Füße. Das lehnen wir entschieden ab“, …

Jetzt lesen »

SPD plant Staatsprivileg für Zeitarbeit: Verdi und Industrie empört

Berlin – Eine neue Bundesratsinitiative SPD-geführter Länder sorgt in der Industrie und in der Gewerkschaft Verdi gleichermaßen für Empörung: Die Länder wollen die öffentlichen Arbeitgeber durch eine Sondervorschrift von den ihrer Ansicht nach zu bürokratischen Regeln für Zeitarbeit und Arbeitnehmerüberlassung befreien. Einen Entschließungsantrag dazu haben Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein in …

Jetzt lesen »