Start > News zu Steffen Kampeter (Seite 4)

News zu Steffen Kampeter

Nahles weist Scholz-Vorstoß zu Mindestlohn zurück

nahles weist scholz vorstoss zu mindestlohn zurueck 310x205 - Nahles weist Scholz-Vorstoß zu Mindestlohn zurück

SPD-Bundestagsfraktionschefin Andrea Nahles hat die Forderung von Partei-Vize Olaf Scholz nach einer Anhebung des Mindestlohns auf zwölf Euro pro Stunde zurückgewiesen: "Von der politischen Anhebung des Mindestlohns bin ich nicht überzeugt", sagte Nahles der "Passauer Neuen Presse" (Samstagsausgabe). "Wir haben die Anpassung des Mindestlohns in die Hände der Mindestlohnkommission und …

Jetzt lesen »

Flüchtlinge: Kommunen warnen vor überzogenen Erwartungen bei Jobchancen

fluechtlinge kommunen warnen vor ueberzogenen erwartungen bei jobchancen 310x205 - Flüchtlinge: Kommunen warnen vor überzogenen Erwartungen bei Jobchancen

Die Kommunen warnen vor überzogenen Erwartungen mit Blick auf die Jobchancen von Flüchtlingen in Deutschland. Es sei zwar ein Erfolg, dass inzwischen mehr Flüchtlinge in Arbeit gebracht werden konnten als ursprünglich erwartet: "Dieses positive Zeichen ist jedoch kein Anlass, in den Anstrengungen nachzulassen und in den Irrglauben zu verfallen, dass …

Jetzt lesen »

Arbeitgeber warnen SPD vor steigenden Krankenkassenbeiträgen

arbeitgeber warnen spd vor steigenden krankenkassenbeitraegen 310x205 - Arbeitgeber warnen SPD vor steigenden Krankenkassenbeiträgen

Der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes BDA, Steffen Kampeter, hat nach der Vorstellung des SPD-Steuerkonzepts vor steigenden Krankenkassenbeiträgen gewarnt. "Wer den Krankenkassenbeitrag anhebt, riskiert Arbeitsplätze und Wachstum", sagte Kampeter der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). Abkassieren statt Strukturreformen - ein solcher Politikansatz tauge nicht für die Herausforderungen der Demographie. "Die Lohnzusatzkosten insgesamt müssen weiter …

Jetzt lesen »

Arbeitgeberverbände: Keine Gefahr eines Handelskriegs

arbeitgeberverbaende keine gefahr eines handelskriegs 310x205 - Arbeitgeberverbände: Keine Gefahr eines Handelskriegs

Die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA) rechnet nicht mit einem Handelskrieg als Reaktion auf die "America-First"-Politik von US-Präsident Donald Trump. Diese Gefahr sehe er nicht, sagte BDA-Hauptgeschäftsführer Steffen Kampeter im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). "Und so etwas sollten wir jetzt auch nicht herbeireden", mahnte er. Kampeter plädierte für …

Jetzt lesen »

Arbeitgeber warnen Schulz vor Eingriffen beim Mindestlohn

arbeitgeber warnen schulz vor eingriffen beim mindestlohn 310x205 - Arbeitgeber warnen Schulz vor Eingriffen beim Mindestlohn

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hat vor erneuten Eingriffen beim Mindestlohn gewarnt: Wer - wie SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz - eine politische Festlegung des Mindestlohns anstrebe, gefährde Arbeitsplätze für Geringqualifizierte, sagte Hauptgeschäftsführer Steffen Kampeter der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch). Der Staat solle sich heraushalten, forderte Kampeter. Derzeit würden die negativen …

Jetzt lesen »

Arbeitgeber warnen vor Zweckentfremdung der Arbeitsagentur

arbeitgeber warnen vor zweckentfremdung der arbeitsagentur 310x205 - Arbeitgeber warnen vor Zweckentfremdung der Arbeitsagentur

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) warnt vor Plänen, der Bundesagentur für Arbeit (BA) eine prominente Rolle bei der Weiterbildung und Qualifizierung von Beschäftigten einzuräumen. "Die BA darf keine staatliche Zentralanstalt für Weiterbildung werden. Das wäre Planwirtschaft pur, weit weg von der Praxis", sagte BDA-Hauptgeschäftsführer Steffen Kampeter dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). …

Jetzt lesen »

Arbeitgeber warnen vor überhasteter Rentenreform

Arbeitgeber warnen vor überhasteter Rentenreform 310x205 - Arbeitgeber warnen vor überhasteter Rentenreform

Die Wirtschaft warnt die Politik nachdrücklich vor einer Rentenreform zulasten der Beitragszahler. "Ich glaube, es wäre gut, wenn die Große Koalition auch große rentenpolitische Vernunft beweist und jetzt keinen von Katastrophenmeldungen intendierten Schnellschuss macht", sagte der Hauptgeschäftsführer der Arbeitgebervereinigung BDA, Steffen Kampeter, dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) und der "Wirtschaftswoche". Angesichts der …

Jetzt lesen »

Arbeitgeber fordern neue Schritte zur Flüchtlingsintegration

Arbeitgeber fordern neue Schritte zur Flüchtlingsintegration 310x205 - Arbeitgeber fordern neue Schritte zur Flüchtlingsintegration

Die Arbeitgeber haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, nach dem jüngsten Integrationsgesetz weitere Schritte zur schnelleren Arbeitsmarktintegration der Flüchtlinge einzuleiten. Vor allem bei der Zeitarbeit brauche es eine gesetzliche Lockerung: "Durch eine vollständige Aufhebung des Beschäftigungsverbots in der Zeitarbeit würden Menschen ohne Berufserfahrung deutlich bessere Chancen erhalten", sagte Steffen Kampeter, …

Jetzt lesen »

Schäuble möchte Barthle als Finanz-Staatssekretär

dts_image_3634_pidtkqbfko_2171_445_334

Norbert Barthle (CDU), bislang noch Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, soll in das Bundesfinanzministerium wechseln. Minister Wolfgang Schäuble (CDU) wolle Barthle als Nachfolger des Ende Juni ausscheidenden Parlamentarischen Staatssekretärs Steffen Kampeter (CDU) in sein Haus holen, erfuhr die "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe) aus Berliner Koalitionskreisen. Als Nachfolger Barthles im Verkehrsministerium ist demnach der …

Jetzt lesen »

Bundesregierung baut Aufsichtsrat der Deutschen Bahn um

dts_image_5900_djmahtdsag_2171_445_334

Berlin - Die Bundesregierung baut laut eines Berichts des "Handelsblatts" (Dienstagsausgabe) den Aufsichtsrat der Deutschen Bahn um. Demnach werden zwei Frauen neu in das Kontrollgremium des größten deutschen Staatskonzerns einziehen. Der Anteil der Frauen im Aufsichtsrat steige damit auf 40 Prozent – und liege damit deutlich über dem gesetzlichen Mindestmaß.Das …

Jetzt lesen »

Troika hatte vor Syriza-Sieg positive Prognosen für Athen

dts image 7631 iofbdifdjf 2171 445 33431 310x205 - Troika hatte vor Syriza-Sieg positive Prognosen für Athen

Berlin - Die neue griechische Regierung riskiert mit der radikalen Änderung ihrer Wirtschafts- und Finanzpolitik den Erfolg der bisherigen Reformen: Wie einem Bericht der "Welt" zufolge aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums an die Arbeitsgruppe Haushalt des Bundestags vom Montag hervorgeht, erwartete die Beobachtermission aus Internationalem Währungsfonds (IWF), EU und Europäischer …

Jetzt lesen »