Start > News zu Stephan Kohler

News zu Stephan Kohler

Strompreise in Nord- und Süddeutschland driften bald auseinander

dts_image_4471_chigcjnpnq_2172_701_526.jpg

Verbrauchern im Süden Deutschlands drohen ab 2022 aufgrund der Energiewende deutlich höhere Stromkosten als Kunden in Norddeutschland. Schuld seien die langwierigen Planungen für Erdkabel, berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“. Fachleute halten es demnach für unrealistisch, dass die Kabel rechtzeitig verlegt werden können, die Windstrom-Überschüsse aus Norddeutschland nach Süddeutschland leiten sollen. Im …

Jetzt lesen »

"Focus": Seehofer will Energiewende-Planung torpedieren

dts_image_6784_mrhjgdnoia_2171_445_334

Berlin – Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) droht, die gesamte Energiewende-Planung von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) zu torpedieren: Nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Focus“ machte Seehofer klar, dass er keine der beiden Stromtrassen akzeptieren werde, die vom Norden beziehungsweise Nordosten der Republik überschüssigen Windstrom nach Süden transportieren sollen. Seehofer will erst …

Jetzt lesen »

Dena-Chef Kohler hält Gasversorgung durch Russland für sicher

Berlin – Der Chef der Deutschen Energie-Agentur, Stephan Kohler, schließt einen russischen Gaslieferstopp für Deutschland aus. „Niemals würde Putin die Gaslieferung stoppen, dafür ist der deutsche Markt zu wichtig“, sagte Kohler dem Nachrichtenmagazin „Focus“ und widersprach damit dem Ifo-Chef Hans-Werner Sinn. Dieser geht davon aus, dass die Abhängigkeit vom russischen …

Jetzt lesen »

Nord-Süd-Trasse: Politiker wollen auf Bedenken der Bürger eingehen

dts_image_4212_gskpnkbtcd_2171_445_3342

Berlin – Politiker werben dafür, auf die Bedenken der Bürger bei der neuen Nord-Süd-Trasse einzugehen. Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) fordert eine stärkere Erdverkabelung: „Die Erdkabel sind zwar erst mal teurer“, sagte er der „Welt“. „Aber wenn die Realisierung der Trasse durch ihren Einsatz beschleunigt werden kann, gleicht das die …

Jetzt lesen »

Energieagentur hält Gabriels Reformvorschläge für nicht ausreichend

dts_image_7157_sqtbkqpnah_2171_445_3343

Berlin – Die halbstaatliche Deutsche Energieagentur hält die von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) vorgelegten Reformvorschläge zur Ökostromfinanzierung für nicht ausreichend. Ihr Vorsitzender Stephan Kohler verlangt eine deutlich Kürzung des Förderzeitraums für Anlagen zur Erzeugung regenerativen Stroms von heute 20 Jahren, berichtet die F.A.Z. (Donnerstagsausgabe). „Länger als 15 Jahre sollte die …

Jetzt lesen »

Deutscher Energiewende-Index erreicht Allzeittief

Berlin – Die Umsetzung der Energiewende stimmt die deutsche Wirtschaft weiterhin skeptisch. Der Deutsche Energiewende-Index ist im 4. Quartal 2013 erneut gesunken und erreicht mit einem Wert von 92,7 auf einer Skala von 0 (sehr negativ) bis 200 (sehr positiv) den schlechtesten Wert seit Beginn der Erhebungen, teilte die Deutsche …

Jetzt lesen »

Dena-Chef Kohler fordert radikale Wende beim Ökostrom

Berlin – Der Chef der halbstaatlichen Deutschen Energieagentur (Dena), Stephan Kohler, hat von der Bundesregierung einen radikalen Kurswechsel gefordert, um die Energiewende noch zu retten. „Wenn wir jetzt nicht umsteuern, in Richtung Effizienz, dann werden wir die Energiewende an die Wand fahren“, sagte Kohler dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Das zentrale Problem …

Jetzt lesen »

Dena-Chef Kohler fordert Abschaffung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes

Berlin – Der Chef der Deutschen Energie-Agentur (Dena), Stephan Kohler, fordert das Aus für das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). „Das EEG in der heutigen Form sollten wir abschaffen“, sagte Kohler dem „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe). Kohler spricht sich dafür aus, den Ausbau von Windrädern und Solaranlagen nur noch zuzulassen, wenn die Anlagen sich in …

Jetzt lesen »

Ökostrom: Energieagentur-Chef kritisiert Regierungspläne

Berlin – Der Chef der Deutschen Energieagentur (Dena), Stephan Kohler, hat die von der Bundesregierung geplante Begünstigung des Solarstroms bei der Strompreissicherung scharf kritisiert. „Es ist völlig falsch, die Photovoltaik bei der Förderkürzung rauszunehmen“, sagte Kohler der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). „Das sind genau die Anlagen, die am meisten zum Anstieg …

Jetzt lesen »