Stichwort zu Steuerflucht

Walter-Borjans will keinen SPD-Mitgliederentscheid

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hält einen Mitgliederentscheid über einen Ampel-Koalitionsvertrag für unnötig. „Es muss eine angemessene Beteiligung der Mitglieder geben, zum Beispiel online. Zeitaufwand und Kosten einer klassischen Mitgliederbefragung wären angesichts der überwältigen Zustimmung in der SPD allerdings kaum zu vertreten“, sagte Walter-Borjans der „Bild am Sonntag“. Der Parteivorsitzende verteidigte Zugeständnisse gegenüber der FDP wie die Absage von Steuererhöhungen für Reiche. …

Jetzt lesen »

FDP warnt vor Steuerflucht bei Rot-Grün-Rot

FDP-Chef Christian Lindner hat vor den Folgen einer möglichen Regierungskoalition aus SPD, Grünen und Linken gewarnt. „Und rot-grün-rot, was die an Steuern erhöhen wollen — da werden ganz viele Leute sagen, dann gehe ich halt nach Österreich“, sagte er dem Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ (Mittwochsausgabe). „Von 26 nicht-deutschen EU-Ländern sind 25 attraktiver als Deutschland, was die Steuern angeht.“ Seiner Ansicht nach …

Jetzt lesen »

Influencer in Dubai: Was sagt ein Influencer zur Böhmermann-Kritik? | Interview mit Dario Carlucci

Im letzten Beitrag des @ZDF MAGAZIN ROYALE hat sich Jan Böhmermann die deutsche Influencer-Szene in Dubai vorgenommen. Steuerflucht, Gefälligkeiten und Werbedeals mit einem Emirat, das viel Geld zahlt, aber bei Menschenrechten offensichtlich nicht so genau hinschaut. Bislang hat sich kaum jemand aus dem Influencer-Business öffentlich zu dem Thema geäußert. Wir haben mit Dario Carlucci gesprochen, der selbst Mikro-Influencer ist, wie …

Jetzt lesen »

DGB: Staatshilfe nur bei Beschäftigungssicherung und Tariftreue

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert die Bundesregierung auf, künftige Staatshilfen für Unternehmen an strenge Bedingungen zu knüpfen. „Die Gesellschaft sowie der Staat als Sachverwalter öffentlicher Steuergelder haben ein legitimes Interesse, deren Vergabe als politisches Lenkungsinstrument für soziale und ökologische Ziele einzusetzen und `Gute Arbeit` zu fördern“, heißt es in einem Positionspapier des Dachverbands, über das das „Handelsblatt“ (Donnerstagausgabe) berichtet. Als …

Jetzt lesen »

DGB-Chef hält Debatte um Finanzierbarkeit von Corona-Hilfen für verfehlt

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), Reiner Hoffmann, hält Befürchtungen in Bezug auf eine mögliche finanzielle Überforderung des Staates in der Corona-Pandemie für ungerechtfertigt. „Wir können die Hilfe in der Krise finanzieren, ohne dass es zu sozialen Verwerfungen kommt. Das ist kein Hexenwerk“, sagte Hoffmann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). Es wäre „völlig verfehlt, jetzt eine Debatte darüber zu führen, …

Jetzt lesen »

Steuerflucht: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet

Viele Steueroasen informieren Länder wie Deutschland automatisch über Bankguthaben, die Bundesbürger dort besitzen. Der Bundesrepublik seien für 2017 Erträge in Höhe von fast 39 Milliarden Euro gemeldet worden, heißt es in der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion, über welche die „Süddeutsche Zeitung“ (Mittwochsausgabe) berichtet. Der neue Mechanismus der OECD zum automatischen Informationsaustausch galt für 2017 zum …

Jetzt lesen »

OECD-Generalsekretär sieht großen Handlungsdruck bei Digitalsteuer

Der Generalsekretär der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), José Ángel Gurría, sieht großen Handlungsdruck bei der Besteuerung von Gewinnen aus digitalen Geschäften. „Wir können nicht länger hinnehmen, dass Apple und andere Milliarden-Konzerne kaum Steuern bezahlen ist, während kleine und mittlere Unternehmen 25 Prozent und mehr Steuern zahlen müssen“, sagte Gurría den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“. Beim G20-Gipfel im …

Jetzt lesen »

DGB-Chef will härtere Gangart gegen Steuerflucht von Konzernen

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert von der Bundesregierung ein entschiedeneres Vorgehen gegen Steuerflucht von Konzernen. „Anstatt die Körperschaftsteuer zu senken, müssen der unlauteren Gewinnverschiebung in Steuerparadiese wirksamere Riegel vorgeschoben werden“, sagte der DGB-Chef Reiner Hoffmann den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Mittwochsausgaben). Dafür benötige man „mehr Transparenz darüber, an welchem Standort ein multinationales Unternehmen welche Wertschöpfung erzielt und wo die steuerlichen …

Jetzt lesen »

Brüssel will Einstimmigkeit in Steuerpolitik abschaffen

Die EU-Mitgliedstaaten sollen nach dem Willen der EU-Kommission in steuerpolitischen Fragen künftig nicht mehr einstimmig entscheiden, sondern mit qualifizierter Mehrheit. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Montagsausgabe) unter Berufung auf ein Arbeitspapier, welches die Kommission am Mittwoch vorstellen will. Demnach schlägt die Brüsseler Behörde außerdem vor, dass das Europaparlament künftig an der steuerpolitischen Gesetzgebung gleichberechtigt beteiligt werden soll. Derzeit ist …

Jetzt lesen »

Italienischer Ministerpräsident: „Merkel kann man vertrauen“

Der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte hat nach der Einigung im Haushaltsstreit mit der EU den Verhandlungsstil der deutschen Bundeskanzlerin und der Bundesregierung gelobt. „Ich habe den Führungsstil von Kanzlerin Merkel sehr zu schätzen gewusst“, sagte der parteilose Premier, der seit Juni 2018 ein Bündnis der Lega mit der Fünf-Sterne-Bewegung anführt, der Wochenzeitung „Die Zeit“. Er könne nur Positives über die …

Jetzt lesen »

Studie: Kampf gegen Steueroasen droht zu verpuffen

Der Kampf gegen Steuermeidung droht zu verpuffen. So würden die seit der Finanzkrise abgeschlossenen Abkommen zur Bekämpfung von Steuerflucht mit der Zeit immer wirkungsloser, heißt es in einer neuen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), über die das „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe) berichtet. „Nach wie vor sind große Zweifel an der Wirksamkeit der Abkommen angebracht“, heißt es darin. Konzerne und Vermögende …

Jetzt lesen »