Start > News zu Steuersünder (Seite 2)

News zu Steuersünder

Landesfinanzminister wollen auch 2016 Jagd auf Steuersünder machen

dts_image_4314_cpfbprscbm_2171_701_526.jpg

Die Landesfinanzminister wollen trotz des Rückgangs bei den Selbstanzeigen auch im Jahr 2016 verstärkt Jagd auf Steuersünder machen. Auch künftig würden "spektakuläre Datenerwerbe und die Ankündigung des internationalen Datenaustausches Wirkung zeigen", sagte NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) der "Welt am Sonntag" (3. Januar 2016). "Die ganz Hartnäckigen reagieren offenbar erst nach …

Jetzt lesen »

Steuersünder wollen Geld von Schweizer Banken zurück

starker Franken

In den kommenden Monaten drohen Schweizer Banken Hunderte Selbstanzeigen von ehemaligen Steuersündern aus dem Ausland. Schweizer Anwälte berichten, dass sich zunehmend Selbstanzeiger bei ihnen melden, welche von ihren Banken die Herausgabe von Retrozessionen verlangen. Statt wie bisher nur zivilrechtlich, können Kunden die «Retros», wie man sie im Jargon auch nennt, …

Jetzt lesen »

Bereitschaft von Steuersündern zur Selbstanzeige geht zurück

dts_image_3813_atisktrjjb_2173_701_526.jpg

Die Bereitschaft von Steuersündern zur Selbstanzeige geht zurück. Bis Ende September verzeichneten die Finanzämter 12.722 Selbstanzeigen und damit nur rund 2200 mehr als noch zur Jahresmitte. Dies ergab eine Umfrage der "Welt am Sonntag" unter den 16 Länderfinanzministerien. Bis Ende Juni hatten sich 10.500 Steuerzahler selbst angezeigt. Damals rechneten Experten …

Jetzt lesen »

Liste mutmaßlicher Steuersünder: Steuerzahlerbund warnt vor Vorverurteilung

dts_image_3813_atisktrjjb_2171_445_3344

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) warnt vor einer Fehlinterpretation der von der Schweiz veröffentlichten Namen möglicher Steuerhinterzieher. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte BdSt-Präsident Reiner Holznagel: "Es droht eine Vorverurteilung, weil durch die Bekanntgabe der Eindruck entsteht, es handele sich in jedem Fall um Steuerbetrüger. Tatsächlich …

Jetzt lesen »

Parteiübergreifende Kritik an Schweizer Steuersünder-Veröffentlichung

dts_image_6969_qnedcqpfda_2171_445_334

Die Veröffentlichung der Namen möglicher Steuersünder durch die Schweizer Steuerverwaltung hat in Deutschland parteiübergreifend Kritik ausgelöst. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Joachim Poß sagte dem "Tagesspiegel" (Mittwochsausgabe), die Kontaktierung mutmaßlicher Steuersünder auf diesem Wege entspreche "nicht unseren rechtlichen Standards". Der CSU-Finanzexperte Hans Michelbach sagte der Zeitung, die Veröffentlichung stelle eine "Verletzung des Steuergeheimnisses" …

Jetzt lesen »

Schweiz veröffentlicht Namen deutscher Steuersünder

dts_image_6968_hrmpfrhohh_2171_445_334

Die Schweiz hat damit begonnen, die Namen deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger zu veröffentlichen. Hintergrund der Veröffentlichung seien zahlreiche Amtshilfegesuche aus Deutschland , Frankreich, Russland, Indien sowie ein halbes Dutzend weiterer Länder, berichtet die "Sonntagszeitung". Demnach wolle die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) jedem der Betroffenen die Möglichkeit geben, Rechtsmittel gegen die …

Jetzt lesen »

Schuldig – was solls?, Kommentar zur UBS von Daniel Zulauf

UBS

Mit der UBS und ihren vier Mittätern im internationalen Devisenkartell ist die Zahl der Banken, die in den USA für strafrechtliche Vergehen ein Schuldbekenntnis abgeben mussten, auf eine inzwischen schon fast unübersichtlich hohe Zahl gewachsen. Es dürften inzwischen etwa zehn Institute sein, die sich in den vergangenen drei Jahren dieser …

Jetzt lesen »

NRW-Finanzminister: Null Toleranz gegen Steuersünder

dts_image_4743_fggiffqjfd_2171_445_3341

Berlin - Der nordrhein-westfälische Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, sich im Kampf gegen Steuerbetrug stärker an den USA zu orientieren: "Null-Toleranz ist die einzige Sprache, die diejenigen verstehen, bei denen Steuerbetrug und -Vermeidung offenbar keinen Gedanken über die Folgen für die Finanzierung der Staaten auslöst, sondern die …

Jetzt lesen »

Riexinger fordert europäisches FBI gegen Steuersünder

dts_image_4314_cpfbprscbm_2171_445_3342

Berlin - Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat sich für eine härtere Gangart gegenüber Steuersündern ausgesprochen. "Wir brauchen auf europäischer Ebene ein Steuer-FBI, das Steuerflucht über Landesgrenzen hinweg mit besonderen Befugnissen verfolgt. Europa keine Rückzugsräume für Steuerflüchtlinge geben", sagte Riexinger dem "Handelsblatt" (Online-Ausgabe).Riexinger plädierte überdies dafür, sich im Kampf …

Jetzt lesen »

Steuerberater erwarten Anstieg der Selbstanzeigen

dts image 3813 atisktrjjb 2171 445 33441 310x205 - Steuerberater erwarten Anstieg der Selbstanzeigen

Berlin - Nach der Einigung der Finanzminister auf höhere Strafzuschläge für reuige Steuersünder erwarten die Steuerberater einen Anstieg der Selbstanzeigen. "Ein Zuschlag bis zu 20 Prozent wird einen Schub an Selbstanzeigen auslösen", sagte Präsident des Deutschen Steuerberaterverbandes, Harald Elster, der F.A.Z. Seit Bekanntwerden der geplanten Verschärfung gebe es verstärkt Anfragen …

Jetzt lesen »

Länder verhängen kaum Strafzuschläge gegen reuige Steuersünder

dts_image_4314_cpfbprscbm_2171_445_334

Berlin - Die Bundesländer haben in der Vergangenheit kaum Strafzuschläge gegen reuige Steuersünder verhängt. Das ergibt sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Richard Pitterle (Linksfraktion), die der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagsausgabe) vorliegt. Demnach wurde der Strafzuschlag im Jahr 2012 - neuere Zahlen gibt es nach Darstellung …

Jetzt lesen »