STIB

Die Société des Transports Intercommunaux de Bruxelles bzw. Maatschappij voor het Intercommunaal Vervoer te Brussel, Gesellschaft für zwischengemeindlichen Verkehr zu Brüssel, ist der Verkehrsbetrieb der 19 Gemeinden in der Region Brüssel-Hauptstadt.
Die STIB/MIVB wurde 1954 gegründet und betreibt als kommunaler –PNV-Anbieter die 1976 eröffnete U-Bahn der Metro Brüssel, die Straßenbahn sowie die innerstädtischen Linienbusse. Das Gesamtnetz besteht aus vier U-Bahn-Linien mit einer Länge von 39 Kilometern, 18 Straßenbahnlinien mit 128,3 Kilometer Linienlänge und 47 Buslinien mit 348,8 Linienkilometer bei einer Fläche der Hauptstadtregion von 161 km². Einige Tramlinien fahren als Premetro im U-Bahn-Vorlaufbetrieb auf Tunnelstrecken. Nicht wenige der Buslinien reichen über Brüssel hinaus bis in die zu Flandern gehörenden Vorortgemeinden. Im Jahr 2007 wurden ca. 285 Millionen Fahrgäste befördert. Im April 2007 wurde ein neues Nachtbusnetz namens Noctis eingeführt.
Es besteht für Nutzer ein Verbundtarif, so dass Fahrkarten übergreifend zwischen STIB/MIVB, der Belgischen Staatsbahn sowie den regionalen –PNV-Betrieben Flanderns und der Wallonie, De Lijn bzw. TEC genutzt werden können.
News

Brüsseler Metro nimmt Normalbetrieb wieder auf

Metro-nimmt-Normalbetrieb-wieder-auf.jpg" alt="U-Bahn in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur" WIDTH="100%" ALIGN="LEFT">Gut als einen Monat nach den Terrorangriffen von Brüssel hat die Metro…

Weiterlesen »
News

Belgiens Premierminister: Konkrete Hinweise auf geplanten Anschlag

In Belgien gibt es konkrete Hinweise auf einen geplanten Terror-Anschlag: Die Ausrufung der höchsten Terrorwarnstufe fuße auf "ganz genaue Informationen…

Weiterlesen »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"