Tag Archives: Strafzölle

USA und EU wollen Stahl-Strafzölle weiter aussetzen

Der europäischen Industrie bleibt die Wiedereinführung von Zöllen auf Stahl- und Aluminiumexporte in die USA voraussichtlich erspart. Die Verhandler der EU-Kommission und der US-Regierung seien sich grundsätzlich einig, die Aussetzung der Strafzölle zu verlängern, berichtet das „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Kreise der Kommission und der Bundesregierung. Ohne eine Einigung würden die Einfuhrzölle in Höhe von 25 Prozent auf Stahl …

Jetzt lesen »

EU droht weiter mit Strafzöllen auf E-Autos aus China

EU-Handelskommissar Valdis Dombrovskis hat die Androhung von Strafzöllen auf Elektroautos aus China verteidigt. „Wir wollen unsere Unternehmen, unsere wirtschaftlichen Interessen nachdrücklicher verteidigen, wenn andere nicht nach den Regeln spielen“, sagte Dombrovskis der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe). Das Verfahren sei nicht aus dem Nichts gekommen. „Wir haben belastbare Hinweise, dass China handelsverzerrende Staatshilfen zahlt und dass davon eine Gefahr für die …

Jetzt lesen »

Wirtschaftshistoriker Ferguson erwartet Wirtschaftsboom

Der Wirtschaftshistoriker Niall Ferguson erwartet im kommenden Jahr einen Wirtschaftsboom. „Obwohl der wirtschaftliche Schaden momentan groß ist, werden wir 2021 das Schlimmste überstanden haben. Unterm Strich sind die ökonomischen Auswirkungen der Pandemie viel geringer als die Schäden nach der Finanzkrise 2008“, sagte der an der Stanford University lehrende Historiker dem „Handelsblatt“. Ferguson rechnet damit, dass die starke wirtschaftliche Erholung die …

Jetzt lesen »

Airbus-Strafzölle belasten deutsche Winzer

Die US-Strafzölle im Streit um die Airbus-Subventionen treffen den deutschen Weinbau, vor allem in Rheinland-Pfalz. Wie der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, geht dies geht einem Brief von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) an seinen rheinland-pfälzischen Amtskollegen Volker Wissing (FDP) hervor. Die Sonderzölle könnten, schreibt Altmaier, „für die deutsche Weinwirtschaft zu deutlichen Belastungen führen“. „Die deutschen Ausfuhren der von der …

Jetzt lesen »

Ökonom Krugman sieht US-Demokratie in Gefahr

Der US-Ökonom Paul Krugman hat sich zutiefst besorgt über die US-Demokratie gezeigt. „Wenn Trump die Wahl im November gewinnt, werden wir innerhalb von einem Jahr Ungarn sehr ähnlich sehen“, sagte der Ökonomie-Nobelpreisträger dem „Handelsblatt“. Die Demokratie sei „gefährdet“. Der Präsident spalte das Land, schüchtere Medien ebenso ein wie Unternehmen, „mit dem Ziel, eine Art kapitalistische Vetternwirtschaft einzurichten“. Auch Trumps Wirtschaftspolitik …

Jetzt lesen »

IW-Studie: Europa profitiert bisher von US-Handelskrieg mit China

Die EU profitiert bisher von dem Handelskrieg zwischen China und den USA. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW). Aktuelle Daten zeigen demnach erhebliche Veränderungen in den Handelsströmen zwischen den USA und China: Machten Güter aus den USA Anfang 2018 noch 8,4 Prozent aller chinesischen Importe aus, war der Anteil der US-Firmen an Chinas Einfuhren …

Jetzt lesen »

ZEW-Konjunkturerwartungen legen stark zu

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im November stark verbessert: Der entsprechende Index stieg von -22,8 Zählern im Oktober auf nun -2,1 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland verbesserte sich leicht. Sie beträgt aktuell -24,7 Punkte, 0,6 Punkte mehr als …

Jetzt lesen »

EU-Kommissionspräsident: Trump wird keine Autozölle verhängen

Der scheidende EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ist davon überzeugt, dass US-Präsident Donald Trump in der kommenden Woche keine neuen Zölle auf die Einfuhr europäischer Autos verhängen wird. „Trump wird ein bisschen rummäkeln, aber es wird keine Automobilzölle geben“, sagte Juncker der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitagsausgabe). Der US-Präsident werde es aber „nicht machen“. „Sie reden mit einem vollinformierten Mann“, so der EU-Kommissionspräsident weiter. …

Jetzt lesen »

Entspannung im Streit mit China bringt US-Börsen ins Plus

Die US-Börsen haben am Donnerstag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 27.674,80 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,66 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.080 Punkten im Plus gewesen (+0,27 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund …

Jetzt lesen »

DAX legt am Mittag zu – Entspannungssignale im Handelsstreit

Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.275 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,7 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Entspannungssignale im Handelsstreit zwischen den USA und China sorgten offenbar für gute Stimmung bei den Anlegern. Die chinesische Regierung hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass man sich auf eine Reduzierung …

Jetzt lesen »

US-Botschafter bestätigt Fortschritte im Zollstreit mit Autobauern

Der US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, sieht die Gespräche mit den deutschen Autobauern zur Vermeidung von Strafzöllen auf einem guten Weg. „Wir haben uns in den vergangenen 18 Monaten regelmäßig getroffen und gesprochen“, sagte Grenell dem „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe). „Mein Besuch vergangenen Monat in Spartanburg/South Carolina und Birmingham/Alabama war sehr produktiv.“ In Spartanburg beschäftigt BMW 11.000 Mitarbeiter, in Alabama betreibt Daimler …

Jetzt lesen »