Stichwort zu Stress

Personalmangel wird zum Insolvenzgrund

Personalmangel wird in Deutschland zum Insolvenzgrund. „Der zunehmende Arbeitskräftemangel bringt erste Unternehmen in eine wirtschaftliche Schieflage“, sagte Christoph Niering, Insolvenzverwalter und Vorsitzender des Berufsverbandes der Insolvenzverwalter und Sachwalter Deutschlands (VID), der „Welt“ (Samstagausgabe). „Denn ohne ausreichend Personal können Aufträge nicht abgearbeitet und Dienstleistungen nicht erbracht werden.“ Er selbst bearbeite bereits erste Fälle, etwa den eines größeren Gastronomiebetriebs, dem mehrere Köche …

Jetzt lesen »

Umzüge sind „Schwerstarbeit“ – Möbellifte bieten eine wertvolle Unterstützung

Knapp 3,8 Mio. Menschen leben in Berlin derzeit. Vor Hamburg, München und Köln ist die Bundeshauptstadt die größte Stadt Deutschlands. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Wohnungsmarkt in Berlin entsprechend interessant und dynamisch ist. Gebäude, die vor 1949 gebaut wurden, gelten allgemein als Altbauten und dementsprechend gibt es in Berlin mehr als 766.000 Altbauwohnungen. Altbauten aus der Gründerzeit – …

Jetzt lesen »

Was tun bei Untergewicht?

Untergewicht

Alle Welt spricht von der Traumfigur. Dabei dreht sich das Thema zumeist um Diäten und Methoden, die eine Gewichtsabnahme fördern. Wer jedoch schnell zunehmen möchte, weil er an Untergewicht leidet, findet wesentlich schwerer nützliche Tipps. Rund eine Million Deutsche sind untergewichtig. Laut WHO gelten Menschen mit einem Bodymaßindex unter 18,5 als untergewichtig, der ideale BMX liegt zwischen 20 und 25. …

Jetzt lesen »

Biologe prognostiziert vermehrtes Fischsterben

Der Biologe Karsten Rinke sieht einen Zusammenhang zwischen der Erhitzung der Gewässer durch die Klimakrise und einem Fischsterben. „Wir können uns aufgrund der Klimakrise also definitiv darauf einstellen, dass es häufiger zu einem massenhaften Fischsterben kommen wird, wie wir auch in den Jahren von 2018 bis 2020 schon beobachten konnten“, sagte er dem Nachrichtenportal Watson. In Zukunft werde das sogar …

Jetzt lesen »

SPD-Chefin lehnt Rente mit 70 strikt ab

Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken lehnt die Rente mit 70 strikt ab. „Eine Anhebung des Rentenalters wird es mit der SPD nicht geben“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Das heutige Arbeitsleben ist durch eine hohe Schlagzahl bestimmt, die Belastung und der Stress sind schon heute für viele Beschäftigte gesundheitsgefährdend. Wir müssen da eher einen Gang runterschalten als das noch weiter …

Jetzt lesen »

Union verlangt finanziellen Bonus für Flughafenmitarbeiter

Angesichts der hohen Arbeitsbelastung fordert die Union einen Bonus für die Beschäftigten der deutschen Flughäfen. „Konkret sollte die Bundesregierung diesen Mitarbeitern einen steuerfreien Bonus für geleistete Überstunden einräumen“, sagte die tourismuspolitische Sprecherin der Unionsfraktion, Anja Karliczek, der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Das wäre eine angemessene finanzielle Wertschätzung.“ Um das Chaos an den Flughäfen in der Hauptreisezeit nicht noch größer werden zu …

Jetzt lesen »

Stadt-Fotoshooting: Wie findet man die beliebtesten Spots in der City?

Jede Stadt hat ihren eigenen Charme. Egal, ob man ein Outfit fotografieren, ein Stillleben aufnehmen oder eine besondere Szene einfangen möchte – man braucht die perfekte Location. Wer sich nur an den beliebten Touristenhotspots orientiert, dem geht oft etwas verloren: Der wahre Geist einer Stadt. Doch wie findet man, diese versteckteren, fast schon geheimen Orte, an denen man wunderschöne und …

Jetzt lesen »

Wenn auch Menschen nicht mehr helfen können: Die Ausbildung der Rettungshunde des BRK

Wenn wir in Gefahr sind und dringend Hilfe brauchen, hoffen und setzen wir auf die Hilfe der Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Co.. Aber auch die Rettungskräfte stoßen in kniffligen Situationen an ihre Grenzen. In diesen Fällen kommen Rettungs- und Spürhunde ins Spiel. Die Hunde können vielen Menschen in Not helfen, in bestimmten Situationen sogar besser als ihre menschlichen Kollegen. …

Jetzt lesen »

Führende Wirtschaftsinstitute kappen Konjunkturprognose

Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Konjunkturprognose deutlich gesenkt. Das geht aus dem Frühjahrsgutachten der Ökonomen hervor, welches am Mittwoch veröffentlicht wurde. In ihrer Gemeinschaftsdiagnose prognostizierten die Konjunkturforscher demnach nur noch ein Wachstum der deutschen Wirtschaftsleistung von 2,7 Prozent im laufenden Jahr. Im Herbst waren sie noch von 4,8 Prozent ausgegangen. Für 2023 erwarten sie ein Wachstum von 3,1 Prozent. Die …

Jetzt lesen »