Stichwort zu Strom

Habeck will Industriebetriebe mit „Klimaschutzverträgen“ umrüsten

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will vom kommenden Jahr an mit milliardenschweren „Klimaschutzverträgen“ die deutschen Industrieunternehmen zur Umstellung auf klimafreundliche Produktionsweisen bringen. Es gehe darum, eine marktfähige „grüne Industrie“ zu entwickeln, sagte Habeck den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). „Um das zu schaffen, setzen wir im kommenden Jahr Klimaschutzverträge für die Industrie auf.“ Die staatliche Förderung rege die nötigen Innovationen an, unterstütze …

Jetzt lesen »

Finanzminister bezeichnet Steuererhöhungen als „brandgefährlich“

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) verteidigt den sogenannten „Doppel-Wumms“ von Kanzler Olaf Scholz (SPD), zeigt sich aber zum Ein-Jahr-Jubiläum der Ampel „gewiss nicht stolz“ auf die neuen Milliardenschulden. „Es wäre nicht nur Ideologie, sondern auch ökonomisch unsinnig, wenn ich mich als Finanzminister notwendigen Entlastungen verweigern würde, nur weil das FDP-Wahlprogramm 2020 diese Lage nicht vorhersehen konnte“, sagte er dem „Focus“. Lindner …

Jetzt lesen »

Importpreise ziehen weiter kräftig an – Tempo nimmt etwas ab

Die Importpreise in Deutschland ziehen weiter kräftig an. Im Oktober lagen sie um 23,5 Prozent höher als im Oktober 2021, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mitteilte. Die Veränderungsrate im September hatte gegenüber dem Vorjahr noch bei +29,8 Prozent gelegen, im August 2022 bei +32,7 Prozent. Gegenüber dem Vormonat September 2022 fielen die Importpreise im Oktober 2022 um 1,2 …

Jetzt lesen »

Scholz will Nordsee-Infrastruktur verstärkt durch NATO schützen

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will den Schutz kritischer Infrastruktur in der Nordsee intensivieren und durch die NATO koordinieren lassen. Die NATO solle hierfür aufgrund ihrer Expertise, ihrer Fähigkeiten und ihres Auftrags erster Ansprechpartner sein, sagte Scholz nach einem bilateralen Gespräch mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Berlin. „Deutschland wird es daher begrüßen, wenn die NATO eine deutlich stärkere koordinierende Funktion übernimmt …

Jetzt lesen »

LEAG sieht keine Blackout-Gefahr

Der Vorstandsvorsitzende des ostdeutschen Braunkohle-Konzerns LEAG, Thorsten Kramer, sieht keine Gefahr für einen Blackout in Deutschland. „Wir haben ein sehr stabiles Netz, unsere Stromversorgung ist sicher“, sagte Kramer der Zeitschrift „Superillu“. Die LEAG stehe trotz der Energiekrise zum Kohleausstieg bis 2038. Einen früheren Zeitpunkt, wie ihn zuletzt Kraftwerksbetreiber RWE bis 2030 ankündigte, halte er aber nicht für realistisch, so Kramer. …

Jetzt lesen »

Jeder Zweite fürchtet Engpässe bei Energieversorgung im Winter

Etwa jeder zweite Deutsche fürchtet Engpässe bei der Energieversorgung im Winter. In einer Umfrage des Instituts Forsa für die Sender RTL und ntv Trendbarometer gaben 51 Prozent der Befragten an, keine entsprechenden Sorgen zu haben. 47 Prozent befürchten hingegen, dass es doch zu Störungen kommen könnte. Letzteres befürchten mehrheitlich die Ostdeutschen (58 Prozent) und die Anhänger der AfD (70 Prozent). …

Jetzt lesen »

Putin-Propaganda: „Wenn wir verlieren, bricht über Russland die Katastrophe herein“

In einer russischen Propaganda-Sendung hat Wladimir Solowjow mit der Chefredakteurin Margarita Simonjan diskutiert, was passiert, wenn Russland den Krieg verliert. Dabei zeichneten die beiden Propagandisten ein düsteres Bild im Falle einer russischen Niederlage. „Ob ein weiteres Kiewer Stadtviertel ohne Strom ist, ändert nichts am Ausmaß der Katastrophe, die über unser Land hereinbrechen wird, wenn wir verlieren. Es ist unvorstellbar“, so …

Jetzt lesen »