Start > News zu Strompreise

News zu Strompreise

Teure Reservekraftwerke mussten noch nie eingeschaltet werden

Die deutsche Stromversorgung ist in den vergangenen Jahren so konstant gewesen, dass keines der Kraftwerke angeschaltet werden musste, die als Sicherheitsreserve vorgehalten werden. Das geht aus der Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Grünen-Anfrage hervor, über die der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet. Seit dem Jahr 2016 sind fünf Braunkohlekraftwerke, …

Jetzt lesen »

Bis 2023 fast 19 Milliarden Euro aus CO2-Steuer erwartet

Die Bundesregierung erwartet aus dem Einstieg in ein CO2-Preissystem bis 2023 Einnahmen von insgesamt 18,8 Milliarden Euro. Das geht aus einer Vorlage von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) für die Kabinettssitzung an diesem Mittwoch hervor, bei der die finanziellen Auswirkungen des Klimapakets auf den Haushalt 2020 und die Folgejahre beschlossen werden …

Jetzt lesen »

Wirtschaft will Nachbesserungen am Hilfe-Gesetz für Kohleregionen

Die deutsche Wirtschaft hat den Gesetzentwurf zur Stärkung der Kohleregionen nach dem geplanten Kohleausstieg scharf kritisiert und Nachbesserungen an mehreren Stellen gefordert. "Die Wirtschaft in den Regionen braucht eine klare Perspektive jenseits der Kohleverstromung", sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Der …

Jetzt lesen »

Wacker-Chemie-Chef will niedrigere Strompreise

Wacker Chemie Chef will niedrigere Strompreise 310x205 - Wacker-Chemie-Chef will niedrigere Strompreise

Der Chef von Wacker Chemie, Rudolf Staudigl, fordert deutlich niedrigere Strompreise für die Industrie in Deutschland, um die einheimischen Firmen im globalen Wettbewerb zu stärken. "In China wurden Anfang des Jahres die Strompreise um mindestens zehn Prozent gesenkt, um die Industrie zu entlasten. Unsere Strompreise sind bis zu viermal höher …

Jetzt lesen »

Strom-Grundversorgung wird immer ungünstiger

Strom Grundversorgung wird immer unguenstiger 310x205 - Strom-Grundversorgung wird immer ungünstiger

Im Geschäft mit Strom geht die Preis-Schere zwischen den Tarifen in der Grundversorgung und den sogenannten Sonderverträgen immer weiter auseinander. Das geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion und einer Berechnung des Verbraucherportals Verivox hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. Laut Wirtschaftsministerium musste …

Jetzt lesen »

DIHK-Präsident gegen vorzeitigen Kohleausstieg

DIHK Praesident gegen vorzeitigen Kohleausstieg 310x205 - DIHK-Präsident gegen vorzeitigen Kohleausstieg

Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), hat den Vorstoß von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kritisiert, schon 2030 aus der Kohleförderung auszusteigen. "Aus Sicht der Unternehmen sind Versorgungssicherheit sowie wettbewerbsfähige Strompreise an den heimischen Standorten elementar wichtig", sagte Schweitzer der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). "Es sollte erst dann …

Jetzt lesen »

Mohring fordert Fortsetzung der GroKo als Stabilitätssignal

Mohring fordert Fortsetzung der GroKo als Stabilitaetssignal 310x205 - Mohring fordert Fortsetzung der GroKo als Stabilitätssignal

Thüringens CDU-Vorsitzender Mike Mohring hat die große Koalition zur Fortsetzung ihrer Arbeit und zu schnellen Beschlüssen bei der Grundrente gedrängt. Die Aufkündigung der Regierungszusammenarbeit sei nicht hilfreich, sagte Mohring dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagausgaben). "Stabile verlässliche Verhältnisse helfen, nicht gegenseitiges Misstrauen und schon gar nicht das Beenden der Arbeit, zu der …

Jetzt lesen »

Neue Chefin des CDU-Wirtschaftsrats fordert Abgrenzung von Grünen

Neue Chefin des CDU Wirtschaftsrats fordert Abgrenzung von Gruenen 310x205 - Neue Chefin des CDU-Wirtschaftsrats fordert Abgrenzung von Grünen

Die neue Präsidentin des CDU-Wirtschaftsrates, Astrid Hamker, fordert ihre Partei zu einer klaren Abgrenzung von den Grünen und zu einer harten Auseinandersetzung mit der Partei auf. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte Hamker: "Wir müssen Industrieland Nummer Eins in Europa bleiben. Das bleiben wir nur durch Wachstum und Innovation, nicht durch die …

Jetzt lesen »

CDU-Wirtschaftsrat fürchtet Folgen des Grünen-Höhenflugs

CDU Wirtschaftsrat fuerchtet Folgen des Gruenen Hoehenflugs 310x205 - CDU-Wirtschaftsrat fürchtet Folgen des Grünen-Höhenflugs

Die neue Chefin des CDU-Wirtschaftsrats, Astrid Hamker, hat vor einem Höhenflug der Grünen gewarnt. "Unser Land kann mit dem unrealistischen Programm der Grünen nicht führende Industrienation bleiben. Die Union muss hier seriöser als die Grünen bleiben", sagte Hamker der "Bild" (Mittwochsausgabe). "Die berechtigten Ziele des Klimaschutzes sind mit wirtschaftlicher Vernunft …

Jetzt lesen »