Start > News zu sturmgewehr

News zu sturmgewehr

Kujat nennt Heckler & Koch „unverzichtbar“ für nationale Sicherheit

Kujat nennt Heckler amp Koch unverzichtbar fuer nationale Sicherheit 310x205 - Kujat nennt Heckler & Koch "unverzichtbar" für nationale Sicherheit

Der frühere Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, will in seiner künftigen Funktion als Aufsichtsratschef für einen Imagewandel der Oberndorfer Waffenschmiede Heckler & Koch sorgen. "Die Firma ist unverzichtbar für unsere nationale Sicherheit", sagte er der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten". Ihre Waffen seien bei den Soldaten, aber auch bei …

Jetzt lesen »

Ex-Generalinspekteur erwartet G36-Nachfolgegewehr

Ex Generalinspekteur erwartet G36 Nachfolgegewehr 310x205 - Ex-Generalinspekteur erwartet G36-Nachfolgegewehr

Der designierte neue Aufsichtsratschef von Heckler und Koch und Ex-Generalinspekteur Harald Kujat rechnet damit, dass der Waffenhersteller auch das G36-Nachfolgegewehr der Bundeswehr liefert. Er wolle sich nicht in die Ausschreibung einmischen, sagte Kujat der "Welt am Sonntag". "Nach allem, was ich gesehen habe, gibt es dazu keine Alternative." Heckler und …

Jetzt lesen »

Sachsens SPD-Chef Dulig bekommt Sturmgewehr zugeschickt

Sachsens SPD Chef Dulig bekommt Sturmgewehr zugeschickt 310x205 - Sachsens SPD-Chef Dulig bekommt Sturmgewehr zugeschickt

Der sächsische Wirtschaftsminister und SPD-Landesvorsitzende Martin Dulig ist Opfer einer massiven Bedrohung geworden. Wie sächsische Sicherheitskreise dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Sonntagausgaben) bestätigten, schickten bislang unbekannte Täter ihm und seiner Familie ein Paket mit der Nachbildung eines Sturmgewehrs nach Hause. Bei der täuschend ähnlichen Nachbildung der an Dulig versandten Waffe handelt es …

Jetzt lesen »

Von der Leyen will mehr Milliarden für die Bundeswehr

Von der Leyen will mehr Milliarden für die Bundeswehr 310x205 - Von der Leyen will mehr Milliarden für die Bundeswehr

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will bis Ende der Legislaturperiode (2021) rund 15 Milliarden Euro mehr für die Bundeswehr, als ihr Finanzminister Olaf Scholz (SPD) bislang geben will. Für das Folgejahr 2022 fordert sie noch einmal 10 Milliarden Euro mehr als eingeplant. Das ergibt sich aus einem 17-Seiten-Geheimbericht des …

Jetzt lesen »

Terrorabwehr: Polizei machtlos gegen Kriegswaffen

gdp polizei bei terrorabwehr machtlos gegen kriegswaffen 310x205 - Terrorabwehr: Polizei machtlos gegen Kriegswaffen

Die Bundespolizei ist immer noch nicht dafür ausgerüstet, mit Sturmgewehren verübte Anschläge abzuwehren. Der Kriegswaffe AK-47 sowie ihren Varianten, die etwa Terroristen in Paris benutzten, hätten hiesige Beamte wenig entgegenzusetzen, bemängelt die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel". Kostspielige Pläne der Bundespolizei, die Maschinenpistole MP5 von …

Jetzt lesen »

G36-Nachfolger kommt später als geplant

g36 nachfolger kommt spaeter als geplant 310x205 - G36-Nachfolger kommt später als geplant

Das neue Sturmgewehr der Bundeswehr wird wohl später an die Truppe ausgeliefert, als ursprünglich geplant. Das ließ Generalinspekteur Volker Wieker gestern im Verteidigungsausschuss durchblicken, berichtet "Bild" (Donnerstag). Die ersten Nachfolger-Waffen für das ausgemusterte G36 würden "2020 oder 2021" den Soldaten übergeben, erklärte Wieker nach Teilnehmerangaben in der Ausschuss-Sitzung im Bundestag. …

Jetzt lesen »

Verteidigungsministerium will „marktverfügbare“ Waffe als G36-Ersatz

Verteidigungsministerium will marktverfügbare Waffe als G36 Ersatz 310x205 - Verteidigungsministerium will "marktverfügbare" Waffe als G36-Ersatz

Im Zusammenhang mit der Ausmusterung des G36, dem Standardgewehr der Bundeswehr, hat das Bundesverteidigungsministerium erste Entscheidungen getroffen: Nach Informationen der "Welt am Sonntag" wird kein neues Sturmgewehr entwickelt, stattdessen soll eine "marktverfügbare" Waffe bestellt werden. Falls diese den Anforderungen von vornherein nicht voll entspricht, sollen Nachbesserungen durchgeführt werden. Unklar ist …

Jetzt lesen »

Verteidigungsministerium: Scharfer Verhaltenskodex für Mitarbeiter

Verteidigungsministerium Scharfer Verhaltenskodex für Mitarbeiter 310x205 - Verteidigungsministerium: Scharfer Verhaltenskodex für Mitarbeiter

Mitarbeiter des Bundesverteidigungsministeriums (BMVg) sollen künftig einen scharfen Verhaltenskodex befolgen. Das berichtet "Bild" (Dienstag) unter Berufung auf einen im Ministerium kursierenden fünfseitigen Entwurf für einen solchen Verhaltenskodex, in dem mögliche verpflichtende Anweisungen unter anderem für den "Umgang mit Informationen" und bei "Verdacht und Verstoß" festgehalten sind. Demnach sollen die Beamten …

Jetzt lesen »

Grüne zu G36-Prozess: Von der Leyen wird auch Berufung verlieren

Grüne zu G36 Prozess Von der Leyen wird auch Berufung verlieren 310x205 - Grüne zu G36-Prozess: Von der Leyen wird auch Berufung verlieren

Nach der Niederlage von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen im erstinstanzlichen Prozess um das Pannen-Sturmgewehr G36 haben die Grünen ein Scheitern auch in einem Berufungsverfahren vorausgesagt. "Ursula von der Leyen sollte die Beschaffungsverträge mit der Rüstungsindustrie genauer lesen", sagte Grünen-Rüstungsexperte Tobias Lindner der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Die Verträge enthielten die …

Jetzt lesen »

SPD gegen Berufung im Streit um G36

SPD gegen Berufung im Streit um G36 310x205 - SPD gegen Berufung im Streit um G36

Die SPD warnt das Verteidigungsministerium davor, die juristische Auseinandersetzung um das Sturmgewehr G36 fortzuführen. "Die Niederlage vor Gericht war absehbar", sagte der SPD-Verteidigungsexperte im Bundestag, Rainer Arnold, der "Frankfurter Rundschau". Er würde "der Ministerin nicht empfehlen, in die Berufung zu gehen", erklärte der Abgeordnete. Es komme "jetzt darauf an, die …

Jetzt lesen »