Start > News zu Suhrkamp Verlag

News zu Suhrkamp Verlag

Die Suhrkamp Verlag GmbH & Co. KG ist ein 1950 von Peter Suhrkamp gegründeter deutscher Verlag mit Sitz in Berlin. Seine Wurzeln gehen auf den Teil des S. Fischer Verlags zurück, der in den 1930er Jahren „arisiert“ wurde. Heute umfasst das Unternehmen eine Verlagsgruppe, zu der – neben Suhrkamp – der Insel Verlag, der Deutsche Klassiker Verlag, der Jüdische Verlag, der Verlag der Weltreligionen und der hauseigene Theaterverlag gehören. Im Jahr 2011 hatte das Haus 136 Mitarbeiter und einen geschätzten Jahresumsatz von 39 Millionen Euro. Das Programm enthält neben deutscher und internationaler Belletristik auch ein großes Segment wissenschaftlicher Titel.
Am 27. Mai 2013 stellte der Suhrkamp Verlag einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, das im Laufe des Jahres 2014 durch Umwandlung des Verlages in eine Aktiengesellschaft abgeschlossen werden kann.

Barlach dreht im Suhrkamp-Streit bei

Berlin – Der Minderheitseigentümer des traditionsreichen Suhrkamp Verlags, Hans Barlach, will sich in seine neue Rolle als normaler Großaktionär fügen. „Die Medienholding wird sich jetzt als Aktionär mit dem Suhrkamp Verlag arrangieren“, sagte der 58-jährige Enkel des Bildhauers Ernst Barlach im Gespräch mit der „Welt“. Damit erhöhen sich die Chancen, …

Jetzt lesen »

Unternehmensinsolvenz: Schutz unter dem Schirm

Berlin – Nur ein Bruchteil der deutschen Unternehmen nutzt die Möglichkeiten des Schutzschirmverfahrens, das Unternehmern vor der Insolvenz die Chance gibt, einen Sanierungsversuch zu starten. Selbst wenn das Schutzschirmverfahren, das vor mehr als einem Jahr in der Bundesrepublik eingeführt wurde, in der Insolvenz endet, bietet es viele Vorteile und Möglichkeiten. …

Jetzt lesen »

Deutscher Taschenbuchverlag an Einstieg bei Suhrkamp interessiert

Berlin – Der Deutsche Taschenbuchverlag (dtv) ist nach Informationen der „Welt“ an einem Einstieg beim insolventen Suhrkamp-Verlag interessiert. Eine Suhrkamp-Sprecherin bestätigte dem Blatt, dass dtv und der Generalbevollmächtigte der Suhrkamp-Geschäftsführung, Frank Kebekus, entsprechenden Kontakt hatten. Weiterführende Gespräche seien aber bisher nicht geführt worden. Offenbar lief der Kontakt aber nur über …

Jetzt lesen »