Start > News zu Sylvia Bohn

News zu Sylvia Bohn

CDU-Anhänger wollen Merz zurück

Berlin – Die Wähler der Union hoffen mehrheitlich auf eine Rückkehr des ehemaligen Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Friedrich Merz, in die Bundespolitik. Das zeigt eine INSA-Umfrage im Auftrag von „Bild“ (Mittwoch). Danach sind 59 Prozent der Anhänger von CDU/CSU der Meinung, dass Merz wieder eine bedeutende Rolle in der Politik spielen …

Jetzt lesen »

„Teppich-Affäre“: SPD-Politiker fordert Rücktritt Niebels

Berlin – Der entwicklungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Sascha Raabe, hält den Rücktritt von Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel (FDP) nach der „Teppich-Affäre“ für überfällig. „Als Bundesminister, der im Ausland für gute Regierungsführung wirbt, ist Dirk Niebel nicht mehr tragbar“, sagte Raabe der „Rheinischen Post“. „Die Teppich-Affäre ist nur die Spitze des Eisbergs. …

Jetzt lesen »

Niebel fordert schärferes FDP-Profil

Berlin – Nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein hat Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) seine Partei aufgefordert, ihr Profil zu schärfen. „Die FDP ist immer dann besonders attraktiv, wenn sie Ecken und Kanten hat“, sagte Niebel der Tageszeitung „Die Welt“ (Dienstag). Die Liberalen müssten „deutlicher machen als bisher“, dass sie ihre „Eigenständigkeit …

Jetzt lesen »

Bundesentwicklungsminister Niebel verteidigt Gauck-Entscheidung

dts_image_532_objnmemhoq_2171_400_300

Berlin – Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) hat den Präsidentschaftskandidaten Joachim Gauck verteidigt. „Wir waren der Überzeugung, wir brauchen jetzt, nachdem das Amt des Bundespräsidenten ja schon in Mitleidenschaft gezogen worden ist, einen Präsidenten, einen Bürgerpräsidenten, der nicht erst Vertrauen zurückgewinnen muss, sondern einer, der schon Vertrauen hat“, so Niebel im …

Jetzt lesen »

Niebel empfindet Mitgefühl für Wulff

Foto: Dirk Niebel, Deutscher Bundestag / MELDEPRESS / Sylvia Bohn, Text: dts Nachrichtenagentur Berlin – Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) empfindet für Bundespräsident Christian Wulff „kein Mitleid, aber Mitgefühl“. In einem Interview mit der Illustrierten „Bunte“ sagte Niebel: „Politiker müssen sich an Recht und Gesetz halten wie alle anderen auch und …

Jetzt lesen »

Niebel fordert Zugeständnisse der Union bei Vorratsdatenspeicherung

Entwicklungsminister Dirk Niebel hat die Union aufgefordert, der FDP beim Thema Vorratsdatenspeicherung entgegenzukommen. Die FDP habe der CSU „mit geballter Faust in der Tasche“ das Betreuungsgeld zugestanden, sagte Niebel dem Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“. „Jetzt erwarten wir zu Recht, dass andere ebenso unaufgeregt Zugeständnisse machen.“ Die Union sei darauf angewiesen, dass …

Jetzt lesen »