Stichwort zu Synagoge

Jüdische Gemeinden wollen Neubewertung der Gefährdungslage

Der Vorsitzende des Landesverbands der jüdischen Gemeinden in NRW, Oded Horowitz, plädiert nach den Schüssen auf die Alte Synagoge in Essen dafür, die Gefährdungslage für jüdische Einrichtungen neu zu bewerten. „Offenbar gibt es ein Steigerungspotenzial in der Bedrohungslage“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Es gehe um Schulen, Kindergärten und andere Einrichtungen, die in Gegenden lägen, „in denen man mit …

Jetzt lesen »

Schüsse auf Synagoge in Essen – Innenministerin alarmiert

Nach der Entdeckung von mehreren Einschusslöchern an der Alten Synagoge in Essen sucht die Polizei Zeugen. Die Schüsse seien vermutlich aus einer scharfen Waffe abgefeuert worden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Ein Zeuge hatte die Löcher am Morgen gemeldet. Verletzt wurde niemand – es ist aber auch gar nicht ganz klar, wann sich der Vorfall eigentlich ereignete. Der Tatort …

Jetzt lesen »

Bislang keine Hinweise für Anschlag auf Synagoge in Hannover

Nach der Beschädigung einer Synagoge in Hannover hat eine erste Untersuchung des mutmaßlichen Tatorts an der Haeckelstraße durch die Polizei keine Hinweise auf einen Anschlag ergeben. Die Beamten hatten im Innenraum der Synagoge keinen Stein und auch kein anderes Wurfgeschoss gefunden, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf Ermittlerkreise. Unter dem beschädigten Fenster an der Außenseite des Gebäudes fanden sich allerdings …

Jetzt lesen »

Urteil nach Halle-Anschlag insgesamt rechtskräftig

Im Verfahren um den Terroranschlag von Halle hat der Bundesgerichtshof die Revisionen von zwei Nebenklägern verworfen. Das Urteil sei damit insgesamt rechtskräftig, teilte der BGH am Dienstag mit. Das Oberlandesgericht Naumburg hatte den Angeklagten im Dezember 2020 wegen Mordes in zwei Fällen, versuchten Mordes in einer Vielzahl von Fällen sowie weiterer Delikte zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Zudem hatte es …

Jetzt lesen »

Impuls von Stefan Buß: Der Hl. Josef, der Zimmermann und sein Bleistift

\“Woher hat er das alles? … Ist das nicht der Zimmermann?\“ – so fragen die Leute in Nazareth, als Jesus in der Synagoge lehrt. Jesus wird als \“Zimmermann\“ bezeichnet. Das ist nicht verwunderlich. In der damaligen Zeit erlernte der Sohn in der Regel den Beruf seines Vaters. Beim Evangelisten Matthäus fragen deshalb die Leute von Nazareth auch: Ist dieser Jesus …

Jetzt lesen »

Terroropfer von Halle und Hanau bekommen Hilfe in Millionenhöhe

Hinterbliebene der Opfer des Terroranschlags von Hanau im Februar 2020 haben von der Bundesregierung mehr als eine Million Euro an Entschädigungen erhalten. Eine Sprecherin des Bundesjustizministeriums sagte auf Anfrage der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe), dass bislang 43 Verwandte der getöteten Opfer pauschale Angehörigen-Leistungen erhalten hätten. Eltern, Ehepartner und Kinder bekamen Schmerzensgeld in Höhe von jeweils 30.000 Euro, Geschwister von jeweils 15.000 …

Jetzt lesen »

BKA hat mehrere Terroranschläge durch Abhörmaßnahmen verhindert

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat im Zeitraum Mai 2019 bis April 2021 nach eigenen Angaben mehrere Terroranschläge durch verdeckte Maßnahmen verhindert. Das steht in einem Bericht für die Bundestagsabgeordneten. In einem Fall soll ein terroristischer Anschlages auf eine Kirche oder Synagoge an einem unbekannten Ort in Deutschland vereitelt worden sein. Dafür seien insgesamt zehn Anschlüsse, Kennungen oder Benutzerkonten mit richterlicher Anordnung …

Jetzt lesen »

BKA zählt für 2021 bisher 1.850 antisemitische Straftaten

Bislang wurden in diesem Jahr 35 antisemitische Gewalttaten festgestellt. Dabei wurden 17 Personen infolge einer politisch motivierten Straftat mit antisemitischem Hintergrund verletzt, berichtet die „Welt“ unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Politikerin Petra Pau. Schwerverletzte und Tote haben die Sicherheitsbehörden demnach nicht festgestellt. Den Angaben zufolge wurden bislang 930 Tatverdächtige ermittelt. Lediglich fünf Personen wurden …

Jetzt lesen »

Ofarim hofft auf nachhaltige Debatte über Antisemitismus

Musiker Gil Ofarim blickt mit gemischten Gefühlen auf die von ihm angestoßene Debatte über Antisemitismus in Deutschland. „Ich freue mich, dass ich eine Debatte angestoßen habe – aber ich hoffe, dass sie nicht nach kurzer Zeit wieder verpufft“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgabe). „Es geschehen jeden Tag in Deutschland so viele verbale und körperliche Übergriffe, antisemitische Beleidigungen und Diskriminierungen …

Jetzt lesen »

Kiesewetter: Zusammenarbeit mit Ausland bei Fall Hagen entscheidend

Der Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Bundestages, Roderich Kiesewetter (CDU), misst angesichts des von den Sicherheitsbehörden vereitelten mutmaßlichen Anschlags auf die Synagoge in Hagen der Zusammenarbeit mit Nachrichtendiensten anderer Staaten eine hohe Bedeutung zu. Das sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben). „Nach Presseberichten hat im Fall Hagen ein ausländischer Nachrichtendienst das Bundesamt für Verfassungsschutz und den Bundesnachrichtendienst über den Chat …

Jetzt lesen »