Stichwort zu Synagoge

Weitere Tote im Israel-Palästina-Konflikt

Die jüngste Eskalation zwischen Israel und Palästinensern hat weitere Todesopfer gefordert. Palästinensische Quellen sprachen Stand Donnerstagabend von 93 Toten in den eigenen Reihen, 34 mehr als am Vortag, über 830 Personen sollen verletzt worden sein. Israel meldete sieben Tote, einen mehr als am Vortag, und über 220 Verletzte. Während aus dem Gaza-Streifen immer wieder Raketen in Richtung Israel abgeschossen wurden, …

Jetzt lesen »

Esken mahnt Schutz jüdischer Einrichtungen an

Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken zeigt sich angesichts der Eskalation im Nahost-Konflikt besorgt. Die Gewalt müsse gestoppt werden, der Raketenbeschuss auf Israel umgehend aufhören, sagte Esken dem „Spiegel“. Dass die Gewalt jederzeit wieder aufflammen kann, zeige, wie wichtig es sei, dass alle Seiten ernsthafte Anstrengungen zu einem „dauerhaften Frieden zwischen Israelis und Palästinenser“ unternehmen. Die Menschen im Nahen Osten hätten, nach …

Jetzt lesen »

Antisemitismusbeauftragter erwartet mehr antisemitische Straftaten

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, erwartet eine Zunahme antisemitischer Straftaten in Deutschland. „Wenn die aktuellen Spannungen in Israel weiter steigen, gehe ich davon aus, dass das erneut auch Auswirkungen auf die Straftaten hierzulande hat“, sagte Klein dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Die Gesellschaft und vor allem Polizei und Justiz müssten darauf reagieren. „Wir dürfen das nicht dulden.“ Es sei ein klassisches …

Jetzt lesen »

Widmann-Mauz: Deutschland braucht „Integrationsklimapolitik“

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), mahnt zu einem besseren gesellschaftlichen Klima der Integration. „Die 20er Jahre sind das Jahrzehnt der Klimapolitik, wir brauchen aber genauso eine Integrationsklimapolitik“, sagte Widmann-Mauz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). „Wir brauchen ein gesellschaftliches Klima, in dem alle ihre Talente voll entfalten und einbringen können und in dem sich hochqualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland, …

Jetzt lesen »

Historiker: Kampf gegen Antisemitismus jeden Tag neu führen

Der Historiker Peter Longerich warnt vor der konstanten Bedrohung durch den Antisemitismus. „Der Kampf gegen den Antisemitismus muss jeden Tag neu geführt werden“, sagte er dem Nachrichtenportal T-Online. „Anschläge wie der in Halle vor zwei Jahren sind ja nur die Spitze des Eisbergs.“ Longerich fordert, dass die „Weitergabe antisemitischer Klischees in Familie, Verein und Kirche“ noch „viel besser erforscht werden“ …

Jetzt lesen »

Steinmeier: Jüdisches Leben immer noch bedroht

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat vor einer anhaltenden Bedrohung von jüdischem Leben in Deutschland gewarnt. Auch wenn es heute „vielfältig, facettenreich, lebendig und voller Schwung“ sei, sei jüdisches Leben immer noch bedroht, sagte Steinmeier am Sonntag zum Auftakt des Festjahres „1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ in Köln. Es sei „sogar wieder stärker bedroht in einer Zeit, in der Antisemitismus sich …

Jetzt lesen »

Urteil gegen Halle-Attentäter rechtskräftig

Die Verurteilung des Attentäters von Halle zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe ist rechtskräftig. Stephan B. habe keine Revision eingelegt, teilte das Oberlandesgericht Naumburg am Dienstag mit. Er war in der vergangenen Woche unter anderem wegen Mordes in zwei Fällen zur Höchststrafe verurteilt worden. Dabei wurde die besondere Schwere der Schuld festgestellt sowie die anschließende Sicherungsverwahrung angeordnet. Eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 …

Jetzt lesen »

Antisemitismusbeauftragter begrüßt Halle-Urteil

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat die Höchststrafe für den Attentäter von Halle begrüßt. „Das Urteil gibt Trost, darf uns aber nicht ruhen lassen“, sagte Klein den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). Es sei zwar nicht einfach, angesichts des „Ausmaßes an Gewalt, Hass und Kaltblütigkeit dieser Tat, der zwei Menschen zum Opfer fielen und 52 weitere nur knapp dem Tode …

Jetzt lesen »

Halle-Attentäter zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt

Im Prozess um den Terroranschlag von Halle (Saale) ist der Angeklagte Stephan B. zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das geht aus dem Urteil des Oberlandesgerichts Naumburg hervor, welches am Montag in Magdeburg gesprochen wurde. Demnach wurde die besondere Schwere der Schuld festgestellt. Zudem wurde die anschließende Sicherungsverwahrung angeordnet. Eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren ist also sehr unwahrscheinlich. Das …

Jetzt lesen »

Sachsen-Anhalts Grüne rügen Ermittlungsbehörden zum Halle-Attentat

Vor der Urteilsverkündung im Prozess gegen den Synagogen-Attentäter von Halle am Montag kritisiert Sachsen-Anhalts Grünen-Landeschef Sebastian Striegel die Arbeit der Ermittlungsbehörden. „Der Prozess hat gezeigt, dass es bei Ermittlungen zu rechtem Terror den Sicherheitsbehörden weiter an Expertise und zum Teil auch dem Willen fehlt, solche Botschafts-Taten umfassend zu verstehen und aufzuklären. Die Ermittlungen zum Internetverhalten und zur Radikalisierung des Täters …

Jetzt lesen »