Stichwort zu Syrien

Aleppo, die alte syrische Stadt, ist von jeher ein großer Marktplatz gewesen. Nichts ist reizvoller als in dieser arabischen Stadt in das endlose Gassengewirr des Suks einzutauchen. Zum Kulturdenkmal erklärt wurde die Altstadt mit der auf dem 275×375 m großen ovalen Burgplateau gelegenen Zitadelle mit dem 27×24 m großen Thronsaal, dem Hammam al-Labadiya, einem der schönsten Bäder Syriens, mit dem ersten osmanischen Bau der Stadt, der Moschee al-Khosrowiya, mit der Medrese as-Sultaniye (13. Jh.), mit dem Kunsthandwerksmarkt Khan ah-Shuna und dem 12 km langen Basar.

Reporter ohne Grenzen kritisiert Journalisten-Kopfgeld der Türkei

Die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ (RoG) verurteilt das Vorgehen der Türkei, Kopfgeld auf den nach Deutschland geflohenen Journalisten Can Dündar auszusetzen. „Kopfgeld auf gesuchte Personen auszusetzen ist eine Methode wie aus einem Westernfilm“, sagte der Geschäftsführer der deutschen Sektion von RoG, Christian Mihr, der „Frankfurter Rundschau“ (Mittwochsausgabe). „Wir fordern den türkischen Staat dazu auf, die Verfolgung von Can Dündar und …

Jetzt lesen »

Zahl der islamistischen Gefährder geht zurück

Die Zahl der islamistischen Gefährder in Deutschland hat zuletzt abgenommen, sie liegt aber immer noch deutlich vor der Zahl rechtsextremistischer oder linksextremistischer Gefährder. Das ergibt sich aus aktuellen Zahlen des Bundeskriminalamtes (BKA), über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Dienstagausgaben berichten. Zum Stichtag 1. Dezember gab es in Deutschland demnach 520 islamistische Gefährder – 34 weniger als ein …

Jetzt lesen »

Zahl der Asylanträge in der EU dieses Jahr um die Hälfte gestiegen

Die Zahl der Asylbewerber in der Europäischen Union ist 2022 deutlich angestiegen. In den ersten zehn Monaten des Jahres seien in der EU fast 790.000 Asylanträge gestellt worden, sagte die Direktorin der Europäischen Asylbehörde EUAA, Nina Gregori, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). Dies sei ein Anstieg um 54 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. „Die geopolitischen Entwicklungen in diesem und im …

Jetzt lesen »

Deutschland in 2022 wieder Spitzenreiter bei Asylanträgen

Deutschland bleibt auch in diesem Jahr Spitzenreiter in der Europäischen Union bei Asylanträgen. Laut einem vertraulichen „Situationsbericht“ zur Migration und Flüchtlingslage (Nummer 329, publiziert am 14. Dezember 2022) der EU-Kommission, über den die „Welt“ in ihrer Samstagausgabe berichtet, haben 190.749 Personen seit Anfang des Jahres in Deutschland Asyl beantragt – ein Plus von 57 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der …

Jetzt lesen »

Schleswig-Holstein will neuen Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt

Schleswig-Holsteins Sozialministerin Aminata Touré (Grüne) fordert einen neuen Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt. „Viele Kommunen sind gerade maximal überfordert“, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagsausgaben). Man brauche ein neues Treffen, und zwar diesmal mit Bund, Kommunen und allen Ländern. „Das sage ich nicht, weil ich dringend an einer weiteren politischen Runde teilnehmen will, sondern weil wir Bundesländer die Unterbringung mit steuern und …

Jetzt lesen »

Kampf gegen Türkei? Putin schickt weitere Truppen nach Syrien

Russland soll Streitkräfte nach Nordsyrien geschickt haben, um kurdische Kämpfer gegen die mögliche Offensive der Türkei zu unterstützen. Laut einer syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sollen russische Soldaten in der Stadt Kobane gesichtet worden sein. Zudem soll ein nahegelegener Luftstützpunkt verschärft worden sein.

Jetzt lesen »

Fluchtmigration trägt seit Ende 2014 zu Bevölkerungswachstum bei

Die Bevölkerung in Deutschland ist seit 2014 gewachsen, wobei der Anteil der Menschen im erwerbsfähigen Alter jedoch zurückgegangen ist. Abgeschwächt wurde diese Entwicklung durch die Zuwanderung, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Am 30. Juni 2022 lebten hierzulande 2,882 Millionen Menschen mehr als zum Jahresende 2014. Dieser Anstieg ist vor allem auf die Fluchtmigration im Zusammenhang mit Krieg und …

Jetzt lesen »

Merkel verteidigt ihre Ukraine-Politik

Altbundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre Politik gegenüber Russland und der Ukraine verteidigt. Sie habe sich zwar eine friedlichere Zeit nach ihrem Abschied gewünscht, aber der russische Angriff sei nicht überraschend erfolgt, sagte sie dem „Spiegel“. Das Abkommen von Minsk sei „ausgehöhlt“ gewesen. „Im Sommer 2021, nachdem sich die Präsidenten Biden und Putin getroffen hatten, wollte ich mit Emmanuel Macron …

Jetzt lesen »