Start > News zu Taliban

News zu Taliban

Die Taliban sind eine deobandisch-islamistische Miliz, welche von September 1996 bis Oktober 2001 große Teile Afghanistans beherrschte. Der Name ist der persische Plural des arabischen Wortes talib, das Schüler oder Suchender bedeutet. Diplomatisch wurde das Islamische Emirat Afghanistans der Taliban nur von Pakistan, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten anerkannt.
Die Taliban-Bewegung hat ihre Ursprünge in religiösen Schulen für afghanische Flüchtlinge in Pakistan, welche meist von der politischen pakistanischen Partei Jamiat Ulema-e-Islam geführt wurden. Die Ideologie der Bewegung basiert auf einer extremen Form des Deobandismus und ist zudem stark vom paschtunischen Rechts- und Ehrenkodex, dem Paschtunwali, geprägt. Der Anführer der Taliban ist Mullah Mohammed Omar.
Die Taliban traten erstmals im Jahre 1994 in der südlichen Stadt Kandahar in Erscheinung. Sie belagerten und bombardierten zwei Jahre lang die Hauptstadt Kabul, nahmen sie im September 1996 ein und errichteten das Islamische Emirat Afghanistan.

NATO-Chef will neue Militärstrategie

NATO Chef will neue Militaerstrategie 310x205 - NATO-Chef will neue Militärstrategie

Die NATO will erstmals nach Jahrzehnten eine neue Militärstrategie vorlegen. "Unsere Militärexperten haben diese Woche eine neue Militärstrategie für das Bündnis beschlossen", sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg der "Welt am Sonntag". Seit dem Jahr 2014 gebe es ein "neues Sicherheitsumfeld" und neue Herausforderungen im Osten und im Süden, begründete der NATO-Chef …

Jetzt lesen »

FDP fordert Überprüfung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr

FDP fordert Ueberpruefung des Afghanistan Einsatzes der Bundeswehr 310x205 - FDP fordert Überprüfung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr

Die FDP hat die Bundesregierung angesichts der UN-Zahlen zur Tötung von Zivilisten durch Regierungstruppen in Afghanistan aufgefordert, den Bundeswehr-Einsatz in dem Land zu überprüfen. "Der Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan muss dringend evaluiert werden", sagte die verteidigungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Überprüft werden müsse unter anderem, ob die …

Jetzt lesen »

Maas will in Afghanistan „klares Zeichen setzen“

Maas will in Afghanistan klares Zeichen setzen 310x205 - Maas will in Afghanistan "klares Zeichen setzen"

Außenminister Heiko Maas (SPD) will mit seiner Reise nach Afghanistan und Pakistan "ein klares Zeichen setzen". Deutschland stehe zu seiner Verantwortung, die man als zweitgrößter Geber und Truppensteller in Afghanistan übernommen habe, sagte Maas am Montag. "Das ist gerade jetzt ein wichtiges und notwendiges Zeichen: Denn die richtungsweisenden Präsidentschaftswahlen in …

Jetzt lesen »

BAMF: Viele Migranten bezichtigen sich selbst

BAMF Viele Migranten bezichtigen sich selbst 310x205 - BAMF: Viele Migranten bezichtigen sich selbst

In der Debatte um mögliche Kriegsverbrecher unter Asylbewerbern in Deutschland hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) auf das bekannte Phänomen der Selbstbezichtigung aufmerksam gemacht. Die Gesamtzahl der Hinweise auf "Straftaten nach dem Völkerrecht" sage "nichts über die mögliche Bedrohung aus", sagte BAMF-Präsident Hans-Eckhard Sommer der "Welt am Sonntag". …

Jetzt lesen »

Ströbele: Regierung und Kanzlerin verkennen Lage in Afghanistan

Stroebele Regierung und Kanzlerin verkennen Lage in Afghanistan 310x205 - Ströbele: Regierung und Kanzlerin verkennen Lage in Afghanistan

Der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele hat der Bundesregierung eine Fehleinschätzung der Lage in Afghanistan und Uneinsichtigkeit vorgeworfen. In einem Gastbeitrag für das Nachrichtenportal T-Online kritisiert der frühere Bundestagsabgeordnete den Kabinettsbeschluss zur weiteren Verlängerung des Kriegseinsatzes. Niemand glaube mehr an einen Sieg gegen die Taliban. Die Sicherheitslage sei in den letzten Jahren …

Jetzt lesen »

Roth protestiert gegen weiteren Abschiebeflug nach Afghanistan

Roth protestiert gegen weiteren Abschiebeflug nach Afghanistan 310x205 - Roth protestiert gegen weiteren Abschiebeflug nach Afghanistan

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) hat die jüngste Charterabschiebung nach Afghanistan kritisiert, die vom Flughafen Frankfurt am Main erfolgen soll. "Auch der einundzwanzigste Abschiebeflug ändert nichts an den Tatsachen vor Ort", sagte Roth dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). "Afghanistan ist nicht sicher, für niemanden, nirgends. Die Sicherheitslage ist katastrophal." Roth erinnert daran, …

Jetzt lesen »

Deutscher Außenminister kritisiert Truppenabzugspläne der USA

Deutscher Aussenminister kritisiert Truppenabzugsplaene der USA 310x205 - Deutscher Außenminister kritisiert Truppenabzugspläne der USA

Außenminister Heiko Maas (SPD) wirft US-Präsident Donald Trump vor, mit seinen Plänen für einen Truppenabzug aus Syrien und Afghanistan den Einfluss des Westens in der Region aufs Spiel zu setzen. Dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben) antwortete Maas auf die Frage, ob die Debatte über einen US-Truppenabzug aus Afghanistan die Verhandlungsposition gegenüber …

Jetzt lesen »

Nahost-Experte hält Verhandlungen mit Taliban für alternativlos

Nahost Experte haelt Verhandlungen mit Taliban fuer alternativlos 310x205 - Nahost-Experte hält Verhandlungen mit Taliban für alternativlos

Der Nahost-Experte Michael Lüders hält Verhandlungen mit den Taliban in Afghanistan für alternativlos. "Es gibt keine andere Alternative, als mit den Taliban zu verhandeln", sagte der Politikwissenschaftler am Montag im Deutschlandfunk. Und das geschehe seit einigen Wochen in der katarischen Hauptstadt Doha. "Es sind Verhandlungen, die es in ähnlicher Form …

Jetzt lesen »