Start > News zu Techniker Krankenkasse

News zu Techniker Krankenkasse

Mediaspree ist eines der größten Investorenprojekte in Berlin. Es strebt die Ansiedlung von Kommunikations- und Medienunternehmen entlang eines Teils des Spreeufers und eine diesem Bereich entsprechende Umstrukturierung an. Auf größtenteils bislang un- oder zwischengenutzten Grundstücken sollen Bürogebäude, Lofts, Hotels und andere Neubauten entstehen.
Die Planungen stammen überwiegend aus den 1990er Jahren, wurden aber wegen der damals schlechten wirtschaftlichen Lage nur zum Teil umgesetzt. Die Initiatoren sehen in dem Projekt eine große Chance für den Osten Berlins, Kritiker den Ausverkauf seiner wertvollsten Flächen. Als Kriterien für eine nachhaltige Standortentwicklung wurde von Mediaspree definiert:
Eine öffentliche Ufernutzung,
Bauten mit öffentlichen Bereichen im Erdgeschoss,
Mischung aus großflächiger und kleinteiliger Nutzung,
anspruchsvolle Architekturkonzepte
Integration von Kunst und Medien.

TK-Chef erwartet 2021 E-Patientenakten bei fast allen Kassen

Der Chef der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, geht davon aus, dass 2021 fast alle Krankenkassen ihren Versicherten die elektronische Patientenakte anbieten. "Kassen, die ihren Versicherten bis Januar 2021 keine elektronische Akte anbieten, müssen mit empfindlichen Kürzungen rechnen - 2,5 Prozent der Zuweisungen für Verwaltungsausgaben aus dem Gesundheitsfonds. Ich erwarte, dass …

Jetzt lesen »

TK-Chef plädiert für mehr Videosprechstunden

Der Chef der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, wünscht sich von den Ärzten mehr Videosprechstunden. "Ärzte nutzen Telemedizin bereits, um etwa bei exotischen Infektionen Spezialisten hinzuziehen. Doch es wäre wünschenswert, wenn mehr Praxen auch Videosprechstunden anbieten", sagte Baas der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). "Warum muss ein Patient mit Magen-Darm-Infekt zum Arzt fahren, …

Jetzt lesen »

Wenige Deutsche gegen Grippe geimpft

Nur wenige Menschen in Deutschland sind gegen die Grippe geimpft. Das legen Zahlen der Techniker Krankenkasse (TK) nahe, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Demnach hatten sich 2017 laut dem TK-Innovationsreport nur 10,2 Prozent der TK-Versicherten gegen Influenza immunisieren lassen. In der Altersgruppe der über 60-Jährigen lag die Quote …

Jetzt lesen »

TK-Chef: Versicherte müssen sich auf steigende Beiträge einstellen

Nach Jahren stabiler Beiträge müssen sich die gesetzlich Versicherten auf steigende Sätze einstellen. "Auch in der Krankenversicherung sind die richtig guten Jahre wohl vorbei", sagte der Chef der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben). Die gesetzliche Krankenversicherung müsse die Kosten der Reformen aus der laufenden und der vorangegangenen …

Jetzt lesen »

TK fürchtet Zugriff ausländischer Konzerne auf Gesundheitsdaten

Die Techniker Krankenkasse (TK) fordert mehr Tempo bei der Einführung der digitalen Patientenakten. "Es ist wichtig, dass Deutschland nun endlich handelt. Sonst übernehmen die Tech-Giganten dieser Welt das Kommando", sagte der Vorstandschef der TK, Jens Baas, dem Nachrichtenmagazin "Focus". Unternehmen wie Google oder Amazon könnten riesige Gesundheitsdatenbanken erstellen und darauf …

Jetzt lesen »

AOK und TK gegen Einschränkung der Arztwahl

Die gesetzlichen Krankenkassen haben sich gegen den Vorschlag von Kassenärzte-Chef Andreas Gassen ausgesprochen, höhere Beiträge für die freie Arztwahl zu verlangen. "Ich halte den Vorschlag für vollkommen verfehlt", sagte der Chef der AOK Rheinland/Hamburg, Günter Wältermann, der "Rheinischen Post". Er berücksichtige weder das Patientenbedürfnis nach Information in gegebenenfalls schwierigen Lebenslagen, …

Jetzt lesen »

Ersatzkassen fordern Online-Stimmabgabe bei Sozialwahl

Ersatzkassen fordern Online Stimmabgabe bei Sozialwahl 310x205 - Ersatzkassen fordern Online-Stimmabgabe bei Sozialwahl

Die sechs Ersatzkassen fordern die Bundesregierung auf, schnell zu handeln, um eine Online-Stimmabgabe zur Sozialwahl 2023 möglich zu machen. "Wenn die Onlinewahl 2023 möglich sein soll, dann muss die gesetzliche Grundlage noch dieses Jahr geschaffen werden", sagt Jörg Ide von der Techniker Krankenkasse, Koordinator der Ersatzkassen für das Thema, den …

Jetzt lesen »

Bundesländer wollen Spahns Krankenkassenreform stoppen

Bundeslaender wollen Spahns Krankenkassenreform stoppen 310x205 - Bundesländer wollen Spahns Krankenkassenreform stoppen

Die Regierungschefs aller 16 Bundesländer wollen die geplante Krankenkassenreform von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) stoppen: In einem Schreiben an Spahn erklärten die Ministerpräsidenten, dass sie eine bundesweite Öffnung der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) und die damit verbundene Verlagerung der Kassenaufsicht von den Ländern auf den Bund geschlossen ablehnen. Durch Spahns Reform …

Jetzt lesen »

Studie: Krankenkassen beraten Ärzte illegal

Studie Krankenkassen beraten Ärzte illegal 310x205 - Studie: Krankenkassen beraten Ärzte illegal

Die gesetzlichen Krankenkassen wenden illegale Praktiken an, um Ärzte vermutlich dazu zu bewegen, Patienten auf dem Papier möglichst krank erscheinen zu lassen. Wie der "Spiegel" berichtet, scheint eine gesetzliche Neuregelung aus dem Jahr 2017 annähernd wirkungslos zu verpuffen. Der "Spiegel" beruft sich dabei auf ein noch unveröffentlichtes Gutachten, das das …

Jetzt lesen »

TK-Chef fürchtet negative Folgen des Sofortprogramms Pflege

TK Chef fuerchtet negative Folgen des Sofortprogramms Pflege 310x205 - TK-Chef fürchtet negative Folgen des Sofortprogramms Pflege

Der Vorstandsvorsitzende der Techniker Krankenkasse (TK), Jens Baas, hat vor negativen Folgen des von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf den Weg gebrachten Sofortprogramms Pflege gewarnt. "Zu sagen, wir finanzieren 13.000 zusätzliche Pflegekräfte, bringt solange nichts, bis klar ist, wo die zusätzlichen Pflegerinnen und Pfleger herkommen sollen", sagte Baas der "Welt" …

Jetzt lesen »

TK-Chef zweifelt an Spahns Versorgungsgesetz

TK Chef zweifelt an Spahns Versorgungsgesetz 310x205 - TK-Chef zweifelt an Spahns Versorgungsgesetz

Der Chef der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, hat skeptisch auf das Terminservice- und Versorgungsgesetz von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) reagiert. Bei vielen Aspekten dieses Mammutgesetzes würden sich die spezifischen Folgen für die Versorgung erst in der Umsetzung zeigen, sagte Baas der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Das gelte besonders für die zusätzlichen …

Jetzt lesen »