Stichwort zu Teilzeitbeschäftigung

Teilzeitbeschäftigte beziehen auch nur ein Teilzeit-Einkommen. Flexible Arbeitszeitregelungen erlauben heute eine bessere Abstimmung zwischen den persönlichen Arbeitszeitwünschen und den betrieblichen Erfordernissen.

Handwerk und Mittelstand fürchten Lohn-Preis-Spirale

Unmittelbar vor dem Bundestagsbeschluss zur Erhöhung des Mindestlohns auf zwölf Euro haben mittelständische Verbände vor einer Lohn-Preis-Spirale gewarnt. „Diese Mindestlohnerhöhung erhöht enorm den Druck auf das allgemeine Lohngitter“, sagte Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). „Und das ausgerechnet in einer ohnehin äußerst fragilen konjunkturellen Situation.“ Das zeige sich bereits jetzt deutlich an aktuellen Lohnforderungen von bis zu 19 …

Jetzt lesen »

60 Prozent der Beschäftigten im Einzelhandel arbeiten nur Teilzeit

Im Einzelhandel werden Vollzeitjobs zunehmend durch Teilzeitbeschäftigung verdrängt. Das geht aus der Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine schriftliche Frage der Linken-Bundestagsfraktion hervor, über welche die „Rheinische Post“ in ihrer Montagsausgabe berichtet. Waren im Jahr 2000 noch 48,8 Prozent der Beschäftigten in Teilzeit tätig, arbeiteten 2019 bereits 60,3 Prozent der Einzelhandelsbeschäftigten nur in Teilzeitjobs. Teilzeitbeschäftigt waren 2019 gut 1,8 Millionen der …

Jetzt lesen »

Die meisten Erwerbstätigen wollen mehr arbeiten

Die meisten Erwerbstätigen wollen mehr arbeiten. Das zeigen Daten des Statistischen Bundesamtes vom Mittwoch, das sich auf den Mikrozensus und eine Arbeitskräfteerhebung bezieht. Knapp 2,1 Millionen Erwerbstätige im Alter von 15 bis 74 Jahren wünschten sich im Jahr 2019 demnach eine längere Arbeitszeit (Unterbeschäftigte), während fast 1,5 Millionen kürzer arbeiten wollten (Überbeschäftigte). Die unterbeschäftigten Personen hatten im Durchschnitt eine gewöhnlich …

Jetzt lesen »

Viele Erwerbstätige wünschen sich längere Arbeitszeit

Rund 2,2 Millionen Erwerbstätige in Deutschland im Alter von 15 bis 74 Jahren wünschen sich eine längere Arbeitszeit. Den Unterbeschäftigten standen im Jahr 2018 insgesamt 1,4 Millionen Personen gegenüber, die kürzer arbeiten wollten, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Unterbeschäftigte Personen hatten im Durchschnitt eine gewöhnlich geleistete Wochenarbeitszeit von 28,9 Stunden und wünschten sich eine Mehrarbeit von 10,6 …

Jetzt lesen »

Ifo-Chef fordert grundlegende Hartz-IV-Reform

Ifo-Chef Clemens Fuest hat nach dem Verfassungsurteil zu den Hartz-IV-Sanktionen weitreichende Änderungen gefordert. „Die Politik sollte das Urteil zum Anlass nehmen, Hartz IV grundlegend zu reformieren“, sagte Fuest der „Rheinischen Post“ (Online-Ausgabe). „Sanktionen sind notwendig, müssen sich aber im zulässigen Rahmen halten.“ Das bestehende System schaffe außerdem „zu geringe Anreize, über eine Teilzeitbeschäftigung hinaus das Arbeitsangebot zu erhöhen“, sagte Fuest. …

Jetzt lesen »

EU-Vergleich: Frauen häufiger in Teilzeitjobs

Im europäischen Vergleich arbeiten deutsche Frauen überproportional häufig in Teilzeit. Lediglich in den Niederlanden und Österreich ist der Anteil noch höher als in Deutschland, so Zahlen des Europäischen Statistikamts Eurostat hervor, über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Freitagausgaben berichten und die von der Linken-Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann angefordert worden sind. Demnach lag die Teilzeitquote bei Frauen im Alter …

Jetzt lesen »

„Gender Pay Gap“ unverändert bei 21 Prozent

Im Jahr 2018 ist der allgemeine Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern – also der unbereinigte „Gender Pay Gap“ – im Vergleich zum Vorjahr unverändert geblieben. Frauen verdienten mit einem durchschnittlichen Bruttostundenverdienst von 17,09 Euro 21 Prozent weniger als Männer (21,60 Euro), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Die wichtigsten messbaren Gründe für den unbereinigten „Gender Pay Gap“ sind …

Jetzt lesen »

Studie: Frauen können Fachkräftemangel reduzieren

Bei der Bekämpfung des Fachkräftemangels können Frauen laut einer aktuellen Studie eine größere Rolle als bisher spielen. Das berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf eine Studie des vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (Kofa), das beim Institut der deutschen Wirtschaft in Köln (IW) angesiedelt ist. Der Fachkräftemangel habe sich in den vergangenen Jahren zwar in fast allen Berufen verschärft. In männertypischen …

Jetzt lesen »

Teilzeitbeschäftigung seit 1991 stark gestiegen

Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden der Erwerbstätigen in Deutschland ist im vergangenen Jahr mit 61,1 Milliarden Stunden erstmals wieder über das Niveau von 1991 angestiegen. Allerdings hat sich die Verteilung des Arbeitsvolumens auf die Arbeitnehmer in dieser Zeit stark verändert: Während Vollzeitbeschäftigte 2018 deutlich weniger zum Arbeitsvolumen beitrugen als 17 Jahre zuvor, stieg der Anteil der Teilzeitbeschäftigten stark an. Das …

Jetzt lesen »

Neuer Teilzeit-Rekord bei männlichen Angestellten

Knapp elf Prozent aller angestellten Männer und damit so viele wie nie zuvor gehen in Deutschland einer Teilzeitbeschäftigung nach. Das geht aus Daten des Statistischen Bundesamts (Destatis) hervor, über welche die „Rheinische Post“ (Dienstagsausgabe) berichtet. 2016 hatten demnach 10,8 Prozent der rund 19 Millionen abhängig beschäftigten Männer einen Teilzeitjob. Damit hat sich die Teilzeitquote bei männlichen Angestellten von 2,1 Prozent …

Jetzt lesen »

Immer mehr Teilzeitkräfte in Pflegeheimen

Um die Pflegebedürftigen in den Heimen kümmern sich immer mehr Teilzeitkräfte: Das berichtet die „Saarbrücker Zeitung“ (Samstagsausgabe) unter Berufung auf Daten des Statistischen Bundesamtes, die die Linksfraktion im Bundestag angefordert hatte. Vollzeitjobs blieben dagegen auf der Strecke. 1999 gab es demnach nur rund 198.000 Teilzeitjobs in den Pflegeheimen. Im Jahr 2015 waren es bereits 462.000. Das ist ein Anstieg um …

Jetzt lesen »